Mit Thomas Moser über das Gelände der ufaFabrik

Das Wetter ist Thomas Moser ziemlich egal, wenn er seinen Erinnerungen nachhängen wll.
7Bilder
  • Das Wetter ist Thomas Moser ziemlich egal, wenn er seinen Erinnerungen nachhängen wll.
  • Foto: HDK
  • hochgeladen von Horst-Dieter Keitel

Der Tempelhofer Hafen ein einziger Schrottplatz, das Speichergebäude Senatsreservelager für den Fall einer erneuten Berlin-Blockade und das Ullsteinhaus noch vor der Neuerfindungsphase. Dazwischen der Teltowkanal und ringsum nichts los.

Das war die Situation, in der sich Thomas Moser, Jahrgang 1956, Mitte der 1980er-Jahre aus Lichtenrade Jahre zugezogen, wiederfand. Das Lichtenrader Urgewächs, Mitarbeiter des Jugendamts und jetzt Lichtenrader Internet-Kiezreporter, hatte geheiratet. Das erste Kind, ein Sohn, war unterwegs und Familie Moser brauchte dringend eine größere und bezahlbare Wohnung, die sie schließlich in der Burgemeisterstraße fand.

Aber der Tempelhofer Kiez hielt keinem Vergleich zu Mosers geliebtem und beschaulichem Lichtenrade stand. „Das war zuerst wie auf einem anderen Planeten“, erinnert er sich noch Jahrzehnte später. Das änderte sich aber schlagartig, als Thomas Moser ein paar Straßenecken weiter die damals noch einigermaßen umstrittene ufaFabrik neben dem Finanzamt in der Viktoriastraße entdeckte. „Ich hatte zwar davon gehört, aber keine Vorstellung, was da eigentlich wirklich passierte.“

Das lange leerstehende Gelände mit dem einstigen Filmkopierwerk war erst wenige Jahre zuvor von einer Hippie-Kommune besetzt worden und befand sich in der Entwicklung zu der weithin bekannten und renommierten Kulturfabrik, die sie heute ist. Inzwischen hatte auch Mosers zweiter Sohn das Licht der Welt erblickt und so besuchte der stolze Papa bei jeder sich bietenden Gelegenheit mit seinen Kindern die ufaFabrik. Die waren vor allem vom Kinderbauernhof sowie vom in den Anfängen befindlichen Kinderzirkus begeistert.

Und der Herr Papa war nicht minder begeistert. „Was mich faszinierte und heute immer noch fasziniert, ist wohl das Freakige und Alternative, das einen sofort einfängt, sobald man das Gelände betritt. Quasi eine andere Welt und für mich eben immer noch einfach auch ein Stück anderes liebenswertes Leben.“ Dazu gehörte auch ein bestimmtes Lebensmittel. „Den herrlich appetitlichen Geruch des täglich frisch gebackenen Brotes habe ich immer noch in der Nase“, erzählt Moser genüsslich. Dazu schwärmt er, der jetzt wieder in Lichtenrade zu Hause ist, von dem tollen Kulturprogramm mit Kabarett und Musik, wobei er insbesondere noch die Terra Brasilis-Trommelklänge im Ohr hat. Er erinnert sich an Begegnungen mit dem stadtbekannten Charlie Chaplin-Double (Claus Josef Richter) und an unzählige Besuche des Café Olé. „Sehr gemütlich und mit einem besonderen Charme, vor allem im Sommer.“

Das Wetter ist beim Ortstermin mit der Berliner Woche allerdings eher ungemütlich, schließlich ist schon November. Tische und Stühle im Außenbereich sind zusammengestellt. Kein Mensch will mehr draußen sitzen. Außer Thomas Moser: Um seinen Erinnerungen besser nachzuhängen, bestellt er sich einen Milchkaffee. Der ihm auch prompt von Kerstin Zobel serviert wird, als sei ein einsam im Nieselregen sitzender Mann das Normalste der Welt. Das ufaPersonal ist schräge Typen gewohnt und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Dafür hat Moser einige Verbesserungsvorschläge: „Habe mir immer gewünscht, dass man hier eine einfache Schmalzstulle bekommt und toll wäre auch ein direkter Zugang zum Teltowkanal. Aber auch ohne dies stellt er fest: „Ich liebe halt die ufaFabrik!“

Autor:

Horst-Dieter Keitel aus Tempelhof

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

KulturAnzeige
SILLY und Gäste treten am Sonnabend an der Leesenbrücker Schleuse auf.
2 Bilder

Willkommen auf der Kulturinsel
Inselleuchten vom 8. bis 10. Juli 2022

Vom 8. bis 10. Juli 2022 findet zum 18. Mal das Inselleuchten statt – eines der beliebtesten und schönsten Festivals in der Region. An drei Abenden wird die Insel an der Leesenbrücker Schleuse wieder zur Kulturinsel der besonderen Art. Vielseitig, romantisch, überraschend und verführerisch. Freitag, Sonnabend und Sonntag kann man sich über eine romantische Lichtinszenierung, auf dem Wasser treibende Monde, tanzende Waldfeen, amüsante Stelzenläufer und viel schöne Musik freuen. Am Auftaktabend,...

  • Umland Nord
  • 30.06.22
  • 311× gelesen
BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 111× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 163× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
20 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 409× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 274× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 245× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 62× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.