Rettung aus der „Möhre“
Berliner Feuerwehrleute trainieren die Bergung eines Verletzten in der Reichstagskuppel

Die Höhenretter der Berliner Feuerwehr bergen von der Kuppel des Reichstags aus eine Person aus der "Möhre".
11Bilder
  • Die Höhenretter der Berliner Feuerwehr bergen von der Kuppel des Reichstags aus eine Person aus der "Möhre".
  • Foto: Dirk Jericho
  • hochgeladen von Dirk Jericho

Erstmals haben Spezialisten der Feuerwehr in der Reichstagskuppel die Bergung einer verletzten Person aus der „Möhre“ trainiert. So nennen dort alle das trichterförmige „Lichtumlenkelement“, das den Plenarsaal mit Tageslicht versorgt.

Seit über 20 Jahren klettern mehrmals im Jahr Wartungsmechaniker in den markanten Spiegelkegel. Die beeindruckende Konstruktion mit 360 Einzelspiegeln lenkt von der Kuppel diffuses Tageslicht in den zehn Meter tiefer gelegenen Saal. Das Innere der „Möhre“ steckt voller Technik. Über den Spiegelkonus wird auch die verbrauchte Luft aus dem Plenarsaal abgesaugt. Im Brandfall dient der Kegel als Entrauchungsanlage. Techniker klettern regelmäßig über Steigleitern in den Konus, um die Maschinen zu warten. Doch was, wenn einer in der engen Konstruktion abrutscht und sich verletzt? Diese Frage stellten sich auch Sicherheitsinspektoren. „Bislang ist zum Glück immer alles gut gegangen“, sagt Bundestagssprecher Frank Bergmann.

Der "Patient" in der Reichstagskuppel ist wohlauf.
  • Der "Patient" in der Reichstagskuppel ist wohlauf.
  • Foto: Dirk Jericho
  • hochgeladen von Dirk Jericho

Sein Haus bat die Feuerwehr, eine mögliche Bergung zu üben. Und so nutzten die Höhenretter die parlamentarische Sommerpause zum Training. Olaf Stracke war mit der Arbeit seines Teams sehr zufrieden. Der Brandoberinspektor ist Leiter der Höhenrettung. „Das war ein spannender Einsatz“, so der Chefkletterer. Denn die „Möhre“ ist eng und verwinkelt; eine Trage mit einem Verletzten durch das Nadelöhr über Seilzüge nach oben zu hieven bedeutet Millimeterarbeit. Fünf Kletterprofis hatten bei dem Einsatz alle Hände voll zu tun. Im Innern mussten mehrere Umlenkungen gebaut werden, „das ist technisch relativ aufwendig“, erklärt Stracke. Nach 25 Minuten war das Unfallopfer geborgen. „Das war schon sehr komplex“, sagt Höhenretter Wolfgang Remus. Er hat oben in der Kuppel die Seile in den Einstiegsschacht dirigiert.

Training an Kränen und Hochhäusern

Im Innern des Reichstagsgebäudes waren die Höhenretter der Feuerwehr noch nie. Zu Einsätzen wurden sie schon öfter gerufen, wenn irgendwelche Aktivisten draußen am Gebäude hängen. Insgesamt gibt es 48 Höhenretter bei der Feuerwehr, die in schwierigen Situationen Menschenleben retten sollen. Sie trainieren an Kränen und an Hochhäusern wie zum Beispiel der 100 Meter hohen Pyramide in Marzahn. Bergungen werden auch regelmäßig von der Evakuierungsplattform am Fernsehturm geübt. Die Profis seilen sich von der Kugel ab und ziehen sich hinüber zum Rettungsring in 200 Meter Höhe.

Blick in den engen Lichtkegel mit mehreren Zwischenplattformen.
  • Blick in den engen Lichtkegel mit mehreren Zwischenplattformen.
  • Foto: Dirk Jericho
  • hochgeladen von Dirk Jericho

Berlins Höhenretter sind auf der Feuerwache Marzahn stationiert. Dort trainieren sie auch regelmäßig an der Kienberg-Seilbahn die Rettung aus den Gondeln. Sollten im Notfall alle 48 Kabinen geräumt werden müssen, hätten die Retter Großeinsatz. Mehrere Teams müssten über die Stützen und Fahrseile zu den Kabinen klettern, um die Passagiere dann abzuseilen.

Autor:

Dirk Jericho aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder einen Armreif – eingearbeitet.
4 Bilder

Persönlicher Schmuck
Erinnerung in seiner schönsten Form

Für viele Trauernde ist es ein Wunsch, ein Stück Erinnerung an den verstorbenen Menschen für immer bei sich zu haben. Wir können diesen Wunsch erfüllen: Wir bieten Ihnen an, den Fingerabdruck des geliebten Menschen als Schmuck ein Leben lang ganz nah bei sich zu tragen. Denn nichts ist so individuell und unverwechselbar wie der Fingerabdruck eines Menschen. Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder...

  • Bezirk Spandau
  • 18.10.21
  • 204× gelesen
WirtschaftAnzeige
Wertvolles Gemälde oder reif für den Flohmarkt? Am Sonnabend, 30. Oktober 2021, erfahren Sie es, wenn es bei „MyPlace-SelfStorage“ in Berlin wieder heißt: „Experten bewerten“.

Schatz oder Schrott?
„Experten bewerten“ am 30. Oktober 2021 bei „MyPlace-SelfStorage“ in Fennpfuhl

Schatz oder Schrott? Anlässlich der Eröffnung des neuen MyPlace-Standorts im Weißenseer Weg 73 bewerten die Experten vom Auktionshaus Historia im Rahmen der Veranstaltung „Experten bewerten“ kostenlos bis zu drei Gegenstände der Berliner. Die Einwohner aus Stadt und Umgebung sind herzlichst dazu eingeladen, mit ihren Schätzen am Sonnabend, 30. Oktober 2021, zwischen 14 und 17 Uhr zur neuen MyPlace-Filiale in Fennpfuhl zu kommen. Die Kunstexperten klären die Besucher darüber auf, ob z.B. das...

  • Fennpfuhl
  • 19.10.21
  • 169× gelesen
WirtschaftAnzeige
Maideasy sorgt für saubere Büros - jetzt auch in Berlin

Für Ihr sauberes Büro
Maideasy erweitert Büroreinigungsservice für Gewerbekunden in Berlin

Das Reinigungsunternehmen Maideasy wächst weiterhin und hat vor Kurzem den Büroreinigungsservice in den Geschäftskundenbereich in Berlin integriert. In Zukunft sollen nun mehr Firmenkunden aus der Berliner Umgebung gewonnen werden. Neben den aktuellen Leistungen der Gebäude-, Fassade-, Fenster- und Teppichreinigung konzentriert sich die Reinigungsfirma nun auch auf Büroreinigungen. Reinigungsdienstleister Maideasy im Überblick Das Reinigungsunternehmen Maideasy ist in Berlin und dessen Umgebung...

  • 30.09.21
  • 157× gelesen
WirtschaftAnzeige
E-Bike mit Bosch-Antrieb
12 Bilder

E-Bike-Boom nimmt weiter Fahrt auf
Pedelecs – Die Zukunft des Fahrrads ist jetzt!

Elektromobilität ist eines der zentralsten Themen unserer Zeit. E-Autos, E-Scooter und Pedelecs liegen schwer im Trend und prägen das alltägliche Verkehrsbild. Täglich entscheiden sich mehr Menschen das Auto in der Garage stehen zu lassen und sich mit dem E-Fahrrad auf die tägliche Pendelreise zur Schule bzw. Arbeit begeben. Andere gehen so weit, dass sie das Auto komplett durch ein E-Lastenrad ersetzen, mit dem ebenso Kindertransport und Großeinkäufe möglich sind. Der Umstieg auf ein...

  • Charlottenburg
  • 27.10.21
  • 29× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
2 Bilder

Informationsabend für Patientinnen und Patienten mit Chefärztin Dr. Elke Johnen
Rasch wieder auf die Beine kommen – Kniegelenk-Endoprothetik

10. November 2021 18.00–19.30 Uhr Konferenzraum 1 St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof Wüsthoffstraße 15 · 12101 Berlin Informationsabend für Patientinnen und Patienten mit Chefärztin Dr. Elke Johnen Liebe Patientin, lieber Patient, hiermit laden wir Sie herzlich zu unserer kostenfreien Informationsveranstaltung im St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof ein. Wir berichten über die Versorgungsmöglichkeiten bei Kniegelenk-Arthrose – von der Schlitten- bis zur Individual-Prothese. Ihre...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 20.10.21
  • 123× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen