Alles zum Thema Rettungseinsatz

Beiträge zum Thema Rettungseinsatz

Blaulicht

Werbung für Notfalldosen

Reinickendorf. Gesundheitsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) möchte die Notfalldosen bekannter machen. Diese wurden für Rettungseinsätze konzipiert, bei denen der Notarzt in eine Wohnung gerufen wird und der Patient keine Auskünfte geben kann. Eine Dose enthält auf einem Notfall-Infoblatt alle wichtigen Informationen und Krankheitsdaten. Ein Aufkleber auf der Innenseite der Wohnungstür weist darauf hin, dass die lebensrettenden Informationen in einer mit dem entsprechenden Symbol gekennzeichneten...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 15.03.19
  • 30× gelesen
Soziales

Patientenakte im Kühlschrank
Bezirk soll Notfalldose bekannt machen

Viele Menschen haben zu Hause einen Notfallausweis oder einen Notfallordner. Aber woher wissen die Retter, wo sie alles finden? Die einfache Lösung ist die Notfalldose für die Kühlschranktür. Die soll das Bezirksamt in Spandau bekannt machen. Das haben die Bezirksverordneten jetzt auf Antrag der CDU-Fraktion beschlossen. „Die eigene Patientenakte im Kühlschrank kann Leben retten. Wenn der Notarzt zum Rettungseinsatz in eine Wohnung gerufen wird, weiß er in der Regel nichts über den...

  • Bezirk Spandau
  • 27.11.18
  • 26× gelesen
Soziales
André Jasper, Geschäftsführer der Evangelischen Elisabeth Klinik (2.v.l.), Reimund Roß, Leitender Branddirektor Direktion West Berliner Feuerwehr (3.v.l.) und das Team der Feuerwehr vor dem neuen Einsatzwagen.
2 Bilder

Im Notfall schneller versorgt

Tiergarten. In der Evangelischen Elisabeth Klinik an der Lützowstraße wurde ein neuer Rettungswagenstützpunkt eröffnet.Für die Bewohner von Tiergarten-Süd und dem Schöneberger Norden bedeutet der RTW-Stützpunkt direkt in der Klinik eine schnellere medizinische Erstversorgung. In Berlin sind acht Minuten vom Notruf bis zum Eintreffen beim Patienten vorgeschrieben. Die neue Garage mit ständiger Besatzung ist gerade in der Innenstadt wichtig, weil sie kürzere Wege zur Klinik bedeutet. Der...

  • Tiergarten
  • 13.10.16
  • 393× gelesen
Auto und Verkehr
Mit einer herkömmlichen Rettungsschere können Einsatzkräfte auch ein Auto mit Carbon-Karosserie wie den BMW i3 aufschneiden.

Der BMW i3 ist zu knacken: Rettungskräfte testeten Elektromobil

Der BMW i3 ist in großen Teilen aus dem extrem steifen Material Carbon gefertigt. Welche Hürden ergeben sich dabei für einen Rettungseinsatz?Die Unfallforscher des ADAC haben sich nun gefragt: Können Rettungskräfte die Carbon-Hülle dieses Elektroautos nach einem Crash mit eingeklemmten Insassen eigentlich genauso gut knacken wie eine Stahlkarosserie? Im Test zeigte sich, dass sich herkömmliche Schneid- und Spreizwerkzeuge dafür eignen. Retter und Unfallopfer brauchen laut ADAC jedoch...

  • Mitte
  • 05.05.15
  • 294× gelesen