Anzeige

Absprung zur Sanierung
Das Stadtbad Tiergarten wird zwei Jahre lang umfassend instandgesetzt und modernisiert – Große Feier zum Abbaden am 19. Juni 2019

Ein markantes Rot wird von den Architekten bei Fliesen für die Sitzbänke, den Türen und am Sprungturm eingesetzt.
2Bilder
  • Ein markantes Rot wird von den Architekten bei Fliesen für die Sitzbänke, den Türen und am Sprungturm eingesetzt.
  • Foto: Studio Gollwitzer Architekten GmbH
  • hochgeladen von Manuela Frey

Wenn man Thomas Nacke fragt, worauf er sich bei den beginnenden Bauarbeiten freut, muss er nicht lange nachdenken: „Darauf, dass die Kesselflickerei aufhört.“ Seit 2015 ist er Chef im Stadtbad Tiergarten und verwaltet seither den Mangel: Fliesen reißen, sind porös und stellen so eine Verletzungsgefahr dar. Im Keller bröselt der Beton. Die Fassade ist undicht, durchs Dach tropft es.

Die größte Herausforderung, sagt er, war in den letzten Jahren jedoch die Lüftung des Hauses. Läuft sie nicht einwandfrei, kann ein Schwimmbad nicht betrieben werden. Die Lüftung sorgt dafür, dass es im Innern warm ist, aber nicht zu feucht, dass die Luft die strengen Grenzwerte für öffentliche Schwimmbäder einhält und dass keine Zugluft entsteht, die Gäste womöglich frösteln lässt. Die Lüftung ist auch der Teil eines Schwimmbads, der besonders viel Energie frisst.

Im Stadtbad Tiergarten fiel die Lüftung zuletzt immer wieder aus. Thomas Nacke und sein Team mussten Wege suchen und finden, um mit viel Engagement dafür zur sorgen, dass der Betrieb trotzdem weiterläuft. Also: alles manuell statt vollautomatisch regeln, irgendwo zwischenzeitlich ein Fenster öffnen, ohne dass sich jemand über Zugluft beschwert. „Wir haben das fast immer hingekriegt“, sagt Nacke rückblickend. „Es ist aber auch schön zu wissen, dass es bald ein Ende hat.“

Das Ende ist ein neuer Anfang

Das Ende ist ein neuer Anfang. Das Stadtbad Tiergarten, seit den 1980er-Jahren ununterbrochen in Betrieb, muss gründlich instandgesetzt und energetisch saniert werden. Nicht nur Fassade und Dach haben es dringend nötig, auch die Lüftung und die Wasseraufbereitungstechnik. Die Instandsetzung wird gefördert durch Gelder, die nach dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes (KInvFG) des Bundes bereitstehen. Insgesamt werden in das Stadtbad 12,1 Millionen Euro investiert.

In der Summe sind die Kosten für ein geplantes Außenbecken, das auf der Wiese entstehen soll, noch nicht enthalten. Mit Unterstützung durch das Bezirksamt Mitte und gefördert mit Geldern des Programms „Stadtumbau West“ ist das Außenbecken auf der Liegewiese vorgesehen.

Großer Wintergarten

Weil das Stadtbad Tiergarten so gründlich instandgesetzt wird, investieren die Berliner Bäder-Betriebe auch in mehr Komfort für die Gäste. Auffälligster Unterschied wird der große Wintergarten sein, mit dem sich die Schwimmhalle künftig zur Liegewiese hin öffnet. Zu großen Teilen wird die Glasfassade auch mit Falttüren zu öffnen sein, wenn das Wetter es zulässt.

Das Sprungbecken wird zusätzlich eine fünf Meter hohe Kletterwand erhalten und der Bereich künftig mit einer Glaswand von der Schwimmhalle abgetrennt sein. Das sorgt für mehr Ruhe in dem Bereich der Schwimmbecken. „Viele Gäste wünschen sich das“, sagt Thomas Nacke.

Die Entwürfe stammen vom Büro „Studio Gollwitzer Architekten“. Tobias Reckert, Architekt des Büros, kennt die Berliner Bäder bestens. Er betreute unter anderem auch die Sanierung der Schwimmhalle Finckensteinallee in Lichterfelde. Diese Modernisierung wird von den Gästen sehr gelobt. Diesmal wird Reckert unterstützt von Sylvia Brandt, Andrea Schwuchow und weiteren Kolleginnen.

Unterwasserscheinwerfer im Becken

In Tiergarten sieht das Architektur-Team vor, mehr natürliches Licht hineinzulassen. Die Becken erhalten Unterwasserscheinwerfer. Akustik-Elemente in der Decke werden nicht nur den Schall schlucken, sondern auch die Optik prägen. Ein markantes Rot wird bei Fliesen für die Sitzbänke, den Türen und am Sprungturm eingesetzt. Fliesen in blau-türkis sind vor allem in den Duschen vorgesehen. Sand- und Anthrazittöne herrschen bei Wänden und Fußböden vor.

Im Wintergarten und auf einer Terrasse davor wird Platz entstehen für zahlreiche Liegestühle. Selbstredend wird auch das Café-Restaurant modernisiert und vergrößert und von der Schwimmhalle aus zugänglich gemacht.

Separate Wasserkreisläufe in den drei Becken

Eine Neuerung, auf die sich Bad-Leiter Thomas Nacke besonders freut, werden die Gäste nicht sehen, aber sofort spüren: Die drei Becken erhalten separate Wasserkreisläufe. Damit ist es möglich, die Temperatur den Bedürfnissen anzupassen. Für Kinder, die im seichten Becken planschen, darf es etwas wärmer sein. Für alle, die sportlich im 50-Meter-Becken unterwegs sind, eher etwas kühler. „Das wird ein großes Plus“, freut sich Nacke.

Die Eröffnung des sanierten Stadtbads ist für 2021 geplant.

Zum Abbaden am Mittwoch, 19. Juni, gibt’s im Stadtbad Tiergarten von 14 bis 18 Uhr ein Kinderfest und ab 18.30 Uhr ein Live-Konzert mit der Band „Rupert’s Kitchen Orchestra“.

Ein markantes Rot wird von den Architekten bei Fliesen für die Sitzbänke, den Türen und am Sprungturm eingesetzt.
Bad-Leiter Thomas Nacke freut sich, dass die Arbeiten nun beginnen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen