Sieben Landesstipendien gehen an Absolventen der Kunsthochschule Weißensee

Nina Fabert untersuchte, was aus Zunder (links) alles hergestellt werden kann. Dazu zählt zum Beispiel dieser Handschuh.
  • Nina Fabert untersuchte, was aus Zunder (links) alles hergestellt werden kann. Dazu zählt zum Beispiel dieser Handschuh.
  • Foto: Nina Fabert
  • hochgeladen von Bernd Wähner
Corona- Unternehmens-Ticker

Weißensee. Von den insgesamt zwölf begehrten Berliner Landesstipendien zur Förderung des Nachwuchses in der Bildenden Kunst gehen in diesem Jahr allein sieben an Absolventen der Kunsthochschule Weißensee.

Um das Elsa-Neumann-Stipendium können sich Absolventen von Berliner Kunsthochschulen bewerben, die ihr Studium vor nicht mehr als drei Jahren abgeschlossen haben. Die Geförderten erhalten für ein Jahr monatlich ein Stipendium sowie Material- und Reisekostenzuschüsse für ihre künstlerische Arbeit. Zu den sieben Stipendiaten aus Weißensee gehört zum Beispiel Nina Fabert aus dem Fachgebiet Textil- und Flächendesign. Sie beschäftigte sich intensiv mit dem Material Zunder. „Das brennt wie Zunder“ kennt man als Redewendung. Aber wie viele Menschen wissen noch, was Zunder eigentlich ist? Nina Fabert untersuchte die materiellen Eigenschaften von Fomes fomentarius, einem an Bäumen wachsenden Zunderschwamm. Dabei fand sie heraus, dass der Zunder für die Herstellung unterschiedlichster Produkte verwendbar ist. Das Stipendium ermöglicht ihr nun, ihre Forschungen fortzuführen und zu publizieren.

Feldversuch in Schulen

Ein weiteres Stipendium wurde Marcel Pasternak zugesprochen. Der Absolvent des Fachgebiets Produkt-Design hat in seiner Masterarbeit einen flexiblen Konstruktionsbaustein erfunden, der die Grundlage eines speziellen Spielzeuges ist. Die sogenannten „BionicToys“ entspringen dem Versuch, komplexes, naturbasiertes Wissen auf spielerische Art zu „begreifen“ und Natur als Inspirationsquelle zu verstehen. Die mit seinem Baustein entstehenden Spielkonstruktionen weisen eine hohe dynamische Qualität auf, sodass durch die Konstruktion und angestrebte Funktion mehrdimensionales Denken gefördert werden kann. Das Elsa-Neumann-Stipendium ermöglicht es ihm, in diesem Jahr „Feldversuche“ in Schulen durchzuführen.

Weitere Preisträger sind die Bildhauerinnen Emma Adler und Anna Siobhan Fiedler, die Bühnen- und Kostümbildnerinnen Salomé Klein und Ivar Veermäe aus dem Studiengang Raumstrategie sowie die Textil- und Flächendesignerin Ursula Wagner. BW

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 530× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 201× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 116× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen