Die 20. Version des Stücks
Brotfabrik-Bühne führt wieder „Dinner for one“ auf

Der Leiter der Brotfabrik-Bühne, Nils Foerster, ist stolz, dass er die 20. Version des „Dinner for one“ präsentieren kann.
4Bilder
  • Der Leiter der Brotfabrik-Bühne, Nils Foerster, ist stolz, dass er die 20. Version des „Dinner for one“ präsentieren kann.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner
Corona- Unternehmens-Ticker

Dieser Klassiker gehört seit der Jahrtausendwende am Ende des Jahres zum Programm der Brotfabrik-Bühne: „Dinner for one“.

Für den Leiter des kleinen Theaters, Nils Foerster, ist es in diesem Jahr aber eine besondere Inszenierung. Es ist das 20. Jahr, in dem dieses Stück auf der Brotfabrik-Bühne zu sehen ist, und zwar in der 20. Version. Zu erleben ist das Stück, wegen der anhaltend großen Nachfrage, an gleich drei Abenden insgesamt neun Mal.

Der TV-Klassiker „Dinner for one“ basiert auf der Vorlage eines unbekannten englischen Autors. Im Fernsehen wurde er erstmals 1963 ausgestrahlt. Seit mehr als 50 Jahren ist diese Sendung am Silvesterabend fester Bestandteil auf den dritten ARD-Programmen.

In Weißensee entwickelte sich indes die Bühnenfassung in den vergangenen Jahren zum absoluten Publikumsliebling. Inszeniert wird das kurze Stück von Nils Foerster. Er denkt sich jedes Jahr eine andere Rahmenhandlung mit seinen Darstellern aus. Auch 2019 kommen zu Silvester wieder zwei Geschwister und ein weiteres Mitglied der weit verzweigten Großfamilie zusammen. Sie alle haben sich ein ganzes Jahr nicht gesehen. Deshalb reden sie zunächst über das, was alles im ausgehenden Jahr passierte. Und unweigerlich führt die Handlung dann in die „Dinner for one“-Geschichte.

Auf der Bühne agieren dieses Jahr nur männliche Darsteller. Wie der „altgediente Buttler“ Martin Heesch damit klarkommt, darauf kann man gespannt sein. Neben ihm ist Claus-Dirk Geier zu erleben, der auch für die Musik sorgt. Er machte bereits im vergangenen Jahr mit. Und Dritter im Bunde ist Stefan Kreissig.

Dieses Jahr kann das Publikum die Inszenierung am 29. Dezember um 20.30 Uhr, am 30. Dezember um 19.30 und 20.30 Uhr sowie am 31. Dezember zwischen 15.30 und 21.30 Uhr im Stundentakt erleben. Weitere Informationen auf https://bwurl.de/14o0. Der Eintritt kostet zwölf, ermäßigt acht Euro. Kartenbestellungen unter Tel. 471 40 01.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen