Fünf neue Standorte für Flüchtlingsunterkünfte

Corona- Unternehmens-Ticker

Steglitz-Zehlendorf. Im Konsens mit den Bezirken hat die Senatsverwaltung für Finanzen jetzt 68 Standorte für neue Flüchtlingsunterkünfte festgelegt. In Steglitz-Zehlendorf entstehen zwei neue Containerheime und drei Modularbauten.

Eine Containerunterkunft entsteht in der Finckensteinallee 63 in Lichterfelde auf einem Gelände der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA). Die zweite ist ebenfalls in Lichterfelde geplant. „Dazu laufen Verhandlungen, deshalb wird die genaue Adresse noch nicht bekannt gegeben“, erläutert Gernot Mann, Referent des Bürgermeisters Norbert Kopp (CDU).

An drei weiteren Standorten sollen Modulare Unterkünfte für Flüchtlinge (MUF), die aus Betonplatten-Fertigteilen zusammengesetzt werden, entstehen. Eine MUF ist für die Lankwitzer Leonorenstraße 17, 33 und 33a vorgesehen. Dort befindet sich ein Vivantes-Pflegeheim. Zwischen dem Betreiber und der Senatsverwaltung laufen Verkaufsverhandlungen. Der zweite Modularbau wird in der Bäkestraße in Lichterfelde, hinter der Hausnummer 3, errichtet. Eigentümerin des Geländes ist die Degewo. Der dritte Standort ist der ehemalige Stauraum Dreilinden in Nikolassee. Dort befindet sich bereits ein Gebiet für Wohnwagen von Sinti und Roma.

Vom Tisch sind neue Unterkünfte für den Standort Heckeshorn. Bis vor kurzem plante der Senat dort die Unterbringung von bis zu 1500 Flüchtlingen. Allerdings ist eine Verdichtung wahrscheinlich. „Die Obergrenze liegt bei 750 Personen“, erklärt Mann.

Die neuen Unterkünfte sollen noch im ersten Halbjahr 2016, bezugsfertig sein. Dann können die sechs Turnhallen, die derzeit als Notunterkünfte dienen, wieder genutzt werden. Zudem ist diese Art der Unterbringung laut Bürgermeister Kopp die „denkbar schlechteste“.

Die Containerdörfer sind für jeweils rund 350 Personen ausgelegt, die MUF für bis zu 500. Mit Stand vom 1. März leben 2634 Flüchtlinge in Steglitz-Zehlendorf, die Kapazität liegt bei 2691, 57 Plätze sind noch frei. Zum Vergleich: In Tempelhof-Schöneberg leben mit 4851 Personen die meisten Flüchtlinge, untergebracht werden können 7112. uma

Autor:

Ulrike Martin aus Zehlendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 138× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 120× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 93× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen