Anzeige

Aktion Warmes Essen startet

Wo: Pauluskirche Zehlendorf, Kirchstraße 6, 14163 Berlin auf Karte anzeigen
Die Aktion „Warmes Essen“ in der Pauluskirche beginnt in diesem Jahr am Montag, 9. Oktober. Neben Mahlzeiten erhalten Bedürftige auch Winterkleidung und auf Wunsch eine soziale Beratung.
Die Aktion „Warmes Essen“ in der Pauluskirche beginnt in diesem Jahr am Montag, 9. Oktober. Neben Mahlzeiten erhalten Bedürftige auch Winterkleidung und auf Wunsch eine soziale Beratung. (Foto: Ulrike Martin)

Zehlendorf. Die Tage werden kälter, die Nächte länger. Wer keine Wohnung hat oder an der Armutsgrenze lebt, freut sich in der dunklen Jahreszeit besonders über eine kostenlose Mahlzeit. Am Montag, 9. Oktober, 12 Uhr, beginnt in der evangelischen Pauluskirche in der Kirchstraße 6 mit einer Andacht wieder die „Aktion Warmes Essen“.

Bis Ende März 2018 geben ehrenamtliche Helfer jeweils montags, mittwochs und freitags von 12 bis 13.30 Uhr Mahlzeiten an Bedürftige aus. Montags ist die Kleiderkammer geöffnet, es gibt warme Sachen für den Winter. Montags und freitags wird zusätzlich ein Büchertisch aufgebaut. Wer will, erhält bei der zuständigen Pfarrerin der Paulus-Gemeinde, Donata Dörfel, seelsorgerische Unterstützung. Eine soziale Beratung gibt es auch.

Zur Unterstützung werden noch weitere Helfer für die Essensausgabe gesucht. Willkommen sind auch Kleider-, Bücher- und Geldspenden, ebenso Kaffee und Kuchen. Interessierte, die die Aktion unterstützen möchten, können sich bei Katarina Braunstein von den Ambulanten Hilfen unter  224 45 96 74 oder per E-Mail an braunstein@dwstz.de sowie bei Ilona Kind vom Diakonischen Werk unter  771 09 72 oder per E-Mail an kind@dwstz.de melden.

Die aus Spendenmitteln finanzierte Initiative Warmes Essen im Rahmen der Berliner Kältehilfe gibt es seit 2001. Das Diakonische Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf koordiniert die Aktion seit 1993.

Eine zweite Anlaufstelle für Bedürftige ist die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in der Gartenstraße 23. Dort öffnet am 2. November eine Suppenküche. Jeweils dienstags und donnerstags von 12 bis 13.30 Uhr gibt es bis Ende März für 50 Cent ein Essen, für 20 Cent Kaffee oder Tee. Seit mehr als 20 Jahren betreuen Gemeindemitglieder ehrenamtlich dieses Projekt. Rund 30 Bedürftige nutzen das Angebot pro Öffnungstag. Kaffee- und Kuchenspenden sowie finanzielle Unterstützung sind willkommen. Mehr Informationen gibt es bei Gerhard Schuster, einem der Initiatoren des Projekts, unter  813 46 80. uma

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt