Bezirk Neukölln - Leute

Beiträge zur Rubrik Leute

Leute
Die Kopfstraße: Wo heute eine Baulücke klafft - ganz in der Nähe der Hermannstraße - wohnte vor mehr als 100 Jahren der Hauptmann von Köpenick.

Die Spur führte in die heutige Rollbergsiedlung
Wie die Polizei den Hauptmann von Köpenick dingfest machte

Das Husarenstück des Wilhelm Voigt (1849-1922) ist wohl jedem Berliner bekannt. Am 16. Oktober 1906 verkleidete sich der Schuster als Hauptmann und „beschlagnahmte“ im Köpenicker Rathaus die Stadtkasse. Weniger bekannt ist: Auf die Spur kam ihm die Obrigkeit über seine Schwester, und die wohnte in Rixdorf. Heute steht das Haus Kopfstraße 27 nicht mehr. Ob es im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde oder in den späten 1960er-Jahren dem Bau der heutigen Rollbergsiedlung weichen musste, ist nicht...

  • Neukölln
  • 02.03.19
  • 177× gelesen
Leute

Jens Rockstedt kocht Risotto

Gropiusstadt. Der Neuköllner Integrationsbeauftragte Jens Rockstedt lädt Anwohner zum Essen und zum Gespräch ein. Am Donnerstag, 7. März, ist er ab 11 Uhr im Interkulturellen Treffpunkt des Vereins Impuls, Bat-Yam-Platz 1. Auf der Speisekarte stehen Graupenrisotto mit überbackener Hähnchenbrust und Salat. Jeder, der mag, hat Gelegenheit, mit Rocksteht ins Gespräch zu kommen, ihm Fragen zu stellen und Anregungen loszuwerden. Für das Essen wird um eine kleine Spende gebeten. Anmelden kann man...

  • Gropiusstadt
  • 27.02.19
  • 23× gelesen
Leute

Auszeichnungfür Konrad Tack

Neukölln. Kürzlich hat Konrad Tack das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens bekommen. Bereits vor sechs Jahren wurde er mit dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Tack war bis 2011 Geschäftsführer des Jobcenters Neuköllns. Bereits während seines Berufslebens hat er sich als Vorstandsvorsitzender des Fördervereins des Britzer Annedore-Leber-Berufsbildungswerks für die Integration von Menschen mit Behinderungen in den Arbeitsmarkt eingesetzt. sus

  • Neukölln
  • 14.02.19
  • 13× gelesen
Leute
Thomas de Vachroi: "Wer keine Visionen mehr hat, hat verloren."

Armutsbeauftragter Thomas de Vachro
„Armut dauert zwölf Monate im Jahr“

Thomas de Vachroi ist Armutsbeauftragter der gemeinnützigen Gesellschaft Diakoniewerk Simeon, außerdem Sozialbeauftragter der Neuköllner CDU und Leiter des Diakonie-Hauses Britz. Unsere Reporterin Susanne Schilp sprach mit ihm. Herr de Vachroi, meines Wissens sind Sie der einzige Armutsbeauftragte bundesweit. Wie sind Sie 2017 zu der Aufgabe gekommen? Thomas de Vachroi: Mein Arbeitgeber, das Diakoniewerk Simeon, hat den Posten so benannt, ich bin froh darüber. Ich will eine Stimme für die...

  • Neukölln
  • 11.02.19
  • 624× gelesen
Leute
Edith Hahn unternimmt gerne Ausflüge und Dampferfahrten.

107 Jahre und voller Unternehmungslust
Edith Hahn ist die älteste Neuköllnerin

Wilhelm II. war Staatsoberhaupt und Berlin zählte gut zwei Millionen Einwohner: Als Edith Hahn 1912 geboren wurde, war die Welt noch eine ganz andere. Am 21. Januar hat die rüstige Dame ihren 107. Geburtstag gefeiert. Damit ist sie die älteste Bürgerin Neuköllns und eine der ältesten Berlinerinnen überhaupt. Mit Freundinnen, Freunden und Bekannten feierte Edith Hahn ihren Ehrentag im Buckower Vivantes-Pflegehaus Ida Wolff, wo sie seit rund zwei Jahren lebt. Positiv denken und sich fit...

  • Buckow
  • 27.01.19
  • 92× gelesen
Leute
Der Juchaczweg ist von Klnikumsbauten, einer Kita und einer kanppen Handvoll Wohnhäusern gesäumt.

Immer mutig für die Schwachen
Die Frau, die als Erste im Reichstag sprach

„Begründerin der Arbeiterwohlfahrt“ steht auf der kleinen Erklärtafel eines der Straßenschilder. Doch die Namensgeberin des Juchaczwegs, der von der Fritz-Erler-Allee zum Klinikum Neukölln führt, hat auch in anderer Hinsicht Geschichte geschrieben. Marie Juchacz ist die erste Frau, die jemals vor einem demokratisch gewählten deutschen Parlament gesprochen hat. „Meine Herren – und Damen“, beginnt sie am 19. Februar 1919 ihre knapp viereinhalbminütige Rede vor dem Reichstag und erntet prompt...

  • Buckow
  • 20.01.19
  • 37× gelesen
  •  1
Leute

Glückwünsche zum Geburtstag

Neukölln. Am Montag ist Margot Wolf stolze 104 Jahre alt geworden. Im Namen des Bezirksamtes Neukölln gratuliert ihr der Sozialstadtrat Jochen Biedermann. KT

  • Neukölln
  • 11.01.19
  • 6× gelesen
Leute
Das ausgezeichnete Quartett: Gilles Duhem, Sabine Karau, Joachim Terborg und Daniala von Hoerschelmann.
2 Bilder

Ehrennadel für Engagement
Multikultigarten, Schwimmbär, Lebensretter und „Arschtrittverteilmaschine“

Für ihr außergewöhnliches Engagement haben sie die höchste Auszeichnung des Bezirks erhalten: Mit der Neuköllner Ehrennadel schmücken dürfen sich Sabine Karau, Daniela von Hoerschelmann, Joachim Terborg und Gilles Duhem. Bürgermeister Martin Hikel (SPD) stellte bei einer Feier im Schloss Britz, an der viele Bezirksamtsmitglieder und Bezirksverordnete teilnahmen, die verdienstvollen Vier vor und überreichte die Nadeln. Ort der BegegnungenSabine Karau ist Vorsitzende des Kleingartenvereins...

  • Neukölln
  • 30.12.18
  • 97× gelesen
Leute
Elly Heuss-Knapp (2.v.l.) an der Seite ihres Mannes Theodor Heuss.
2 Bilder

Die erste First Lady der Republik
Elly Heuss-Knapp war nicht nur Polikergattin

Im Rudower Frauenviertel ist eine Straße nach Elly Heuss-Knapp benannt, der Frau des ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss. Sie war jedoch weitaus mehr als treusorgende Gattin: So hat sie nicht nur das Muttergenesungswerk gegründet, sondern auch den ersten Radio-Jingle erfunden. Elisabeth Eleonore Anna Justine Knapp kam am 25. Januar 1881 in Straßburg zur Welt. Ihre aus Georgien stammende Mutter erkrankte kurz nach der Entbindung an einem seelischen Leiden und lebte danach in Sanatorien....

  • Rudow
  • 19.12.18
  • 56× gelesen
Leute
2 Bilder

Ein Baum für Wolfgang Froehlich

Britz. Einige Wegbegleiter haben am 29. November im Britzer Garten einen Baum für Wolfgang Froehlich gepflanzt, der am 30. Mai dieses Jahres gestorben ist. Er war in den 70er-Jahren Baustadtrat in Neukölln und setzte sich vehement für die Bundesgartenschau 1985 (Buga) auf dem heutigen Gelände ein, das sich dann in den Britzer Garten verwandelte. 1980 wurde Froehlich Buga-Geschäftsführer und rührte kräftig die Werbetrommel für die Schau. Tatsächlich wurde sie ein großer Erfolg und blieb mit...

  • Britz
  • 09.12.18
  • 22× gelesen
Leute
Nikolaus Fink in der Sanderstraße, wo er seine Büroräume hat.

Der Marktplaner - Nikolaus Fink lockt Menschen zum Einkaufen auf die Straße

Von Rudow über Britz bis zum Maybachufer: Nikolaus Fink betreibt sieben Neuköllner Wochenmärkte fürs Bezirksamt. Wer erleben möchte, was er so alles auf die Beine stellt, hat Freitag, 15. Dezember, eine gute Gelegenheit dazu. Dann erwartet die Besucher des Kranoldplatzes eine vorweihnachtliche Atmosphäre. Natürlich ist Fink nicht alleine. Er arbeitet mit einem rund zehnköpfigen Team, das sich „diemarktplaner“ nennt und zu dem Handwerker, Marktmeister und Projektmanager gehören. Fink selbst...

  • Neukölln
  • 09.12.18
  • 121× gelesen
  •  1
Leute
John Masters kann über jedes Stück in seinem Laden etwas erzählen.
6 Bilder

Ein Sammelsurium mit Qualität
John Masters bietet bei English Traders Nützliches und Schönes an – der Brexit macht ihm Sorgen

An der Weisestraße 58 gibt es einen winzigen Laden, in dem es jede Menge zu entdecken gibt – und am Freitag, 7. Dezember, wird bei English Traders der vierte Geburtstag gefeiert. Ab 12 Uhr gibt es selbstgemachte Brownies. John Masters und seine Frau Nicole haben das Geschäft 2014 eröffnet. John hatte bis dahin als Kulissenbauer gearbeitet, aber von dem körperlich sehr anstrengenden Job die Nase voll. Er wollte sich künftig tagsüber seine Brötchen verdienen, am liebsten im Schillerkiez. „Aber...

  • Neukölln
  • 02.12.18
  • 51× gelesen
Leute
Ulrike Jung zeigt einige ihrer handgemachten Süßigkeiten, selbst die farbenfrohen Banderolen hat sie entworfen.
4 Bilder

Eine Farm für Süßes
Ulrike Jung produziert Schokoladenriegel der etwas anderen Art

Sie tragen Namen wie „Almost a pancake“, „Ciao Figaro“ oder „Torrone berlino“: An der Sonnenallee 70 fertigt Ulrike Jung süße Riegel. „Candy Farm“ hat sie ihre Manufaktur genannt, und neben ausgefallenen Schoko-Happen gibt es auch Kreationen für Veganer. Fast alles ist Handarbeit. Ulrike Jung rührt Sahnekaramell oder Nougatmasse und vermischt sie mit den unterschiedlichsten Zutaten – nach dem Motto: weniger Zucker, mehr Inhalt. Zum Einsatz kommen Feigen, Balsamico, Ricotta,...

  • Neukölln
  • 24.11.18
  • 58× gelesen
Leute
Josef Raupach (Mitte) bei einer Veranstaltung mit Cem und Sascha vom Restaurant Britzer Mühle.

Josef Raupach starb im Alter von 74 Jahren
Abschied von Müller Josef

Die Freunde der Britzer Mühle haben einen wertvollen Menschen verloren. Josef Raupach – bekannt als Müller Josef – starb am 22. September. Kürzlich nahmen seine Familie und Weggefährten bei einer Trauerfeier Abschied von ihm. An diesem Tag standen die Flügel der Mühle auf „Trauerschere“. Laienprediger Bodo Manegold sprach über den Lebensweg und die Verdienste Josef Raupachs, der nur 74 Jahre alt werden durfte. Mit seiner Ausbildung zum Hobbymüller begann er 2000, er wurde Mitglied des...

  • Britz
  • 22.11.18
  • 51× gelesen
Leute

Horst Bosetzky ist gestorben

Neukölln. Im Alter von 80 Jahren ist der Schriftsteller Horst Bosetzky am 16. September gestorben. Der Soziologieprofessor, der in den 70er-Jahren unter seinem Kürzel „-ky“ bekannt wurde, erlag einer langen, schweren Krankheit. Geboren wurde Bosetzky im Jahr 1938 in Neukölln. Er besuchte fünf Jahre lang die heutige Rütli-Schule und stand für den 1. FC Neukölln im Tor. Mit vielen sozialkritischen Krimis, Romanen und seiner Berliner Familiensaga, die mit dem Band „Brennholz für Kartoffelschalen“...

  • Neukölln
  • 20.09.18
  • 223× gelesen
Leute
In den Sommermonaten ist Morris Perry mit der Fujiama Roadshow auf Märkten.

Ein bunter, internationaler Mix
Der gebürtige Amerikaner Morris Perry bringt junge und erfahrene Künstler zusammen

Am letzten Donnerstag im September geht mit einem Konzert auf dem Hermannplatz die „Fujiama Roadshow“ zu Ende. Seit drei Jahren bietet sie von Mai bis September Konzerte auf zwei Marktplätzen in Neukölln an. Organisator ist Morris Perry. Die Roadshow ist in den Sommermonaten an jedem ersten Sonnabend im Monat auf dem Wochenmarkt in Britz-Süd und an jedem Donnerstag auf dem Wochenmarkt auf dem Hermannplatz zu erleben. „Es war jetzt unsere dritte Saison auf den Märkten“, sagte Perry. Damals...

  • Neukölln
  • 20.09.18
  • 114× gelesen
Leute

Alexander Kulpok im Erzählcafé

Neukölln. Nach der zweimonatigen Sommerpause geht es am Donnerstag, 6. September, um 16 Uhr weiter mit dem Erzählcafé im Körnerkiez. Nächster Gast ist der Publizist und Moderator Alexander Kulpok, der vor vielen Jahren Schüler des Albrecht-Dürer-Gymnasiums im Körnerkiez war. Ort: Leuchtturm Neukölln, Emser Straße 117. Der Eintritt ist frei. sus

  • Neukölln
  • 02.09.18
  • 89× gelesen
Leute
Sie hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht: Bierbrauerin Cristal Peck kam aus Australien nach Berlin.

Bier und Biologie
Cristal Peck, Brauerin aus dem Schillerkiez

Cristal Peck kommt aus Australien. Die studierte Biologin hat eine Leidenschaft für Bier. In Neukölln bringt sie beides zusammen. Wie, das hat sie der Berliner Woche erzählt. In den vergangenen Jahren ist die Berliner Brauszene immer größer geworden. Craft Beer, handwerklich hergestellter Gerstensaft, gehört in vielen Bars, Clubs und Kneipen längst zum guten Ton. In Australien hat diese Entwicklung schon viel früher eingesetzt. Und Cristal Peck war mittendrin. Schon seit 15 Jahren braut...

  • Neukölln
  • 13.07.18
  • 248× gelesen
Leute

Sechs Richtige plus Superzahl

Neukölln. Ein Berliner aus dem Bezirk hat im LOTTO 6 aus 49 bei der Ziehung am 30. Juni 10.578.109,70 Euro gewonnen. Der Spielschein wurde am Sonnabend um 16 Uhr abgegeben. Die Höhe der Gewinnsumme setzt sich aus der ersten und der zweiten Gewinnklasse zusammen. In der zweiten Klasse hatte es keinen Gewinner gegeben. Der glückliche Neuköllner hat sich schnell gemeldet, möchte allerdings anonym bleiben. Die Gewinnsumme wurde bereits auf das von ihm angegebene Bankkonto überwiesen. Es ist schon...

  • Neukölln
  • 07.07.18
  • 505× gelesen
Leute
Wolfgang Froehlich.

"Ein uneitler Chef und Freund"
Ein Baum soll an den ehemaligen Buga-Chef Wolfgang Froehlich erinnern

Wolfgang Froehlich, einer der Väter der Bundesgartenschau 1985 und damit des heutigen Britzer Gartens, ist am 30. Mai verstorben. 1935 in Berlin geboren, war er in den 70er-Jahren Baustadtrat von Neukölln. Er trug aber nicht nur beruflich für Immobilien die Verantwortung, sondern besaß auch einige selbst, sodass er eigentlich nicht arbeiten musste. Aber er tat es trotzdem. Besonders am Herzen lag ihm das Gartenbauamt. So legte er sein Veto ein, als für die Bundesgartenschau (Buga) die...

  • Neukölln
  • 21.06.18
  • 130× gelesen
Leute

Neuköllnerin wird 102 Jahre alt

Neukölln. Hildegard Ahrens feiert am 20. Juni ihren 102. Geburtstag. Die gelernte Schneiderin wohnt seit rund 20 Jahren in Neukölln und hat sich bis heute die Lust bewahrt, unter Leute zu gehen. Sie braucht immer etwas zu tun – egal ob für sich oder andere. Sozialstadtrat Jochen Biedermann (Grüne) gratuliert der Jubilarin zu ihrem Ehrentag, und die Berliner Woche schließt sich gerne an. sus

  • Neukölln
  • 11.06.18
  • 85× gelesen
Leute

Mario Friso

Aufgewachsen in einem liebevollen Elternhaus bei Bäriswil (BE), einem idyllischen Dörfchen 10km nordöstlich von Bern. Nach der Schule ein Jahr Sprachaufenthalt in der welschen Schweiz bei einer Konditorei in Saint Imier (am unteren Südhang des Mont Soleil). Im Anschluss Eintritt in die dreijährige Berufslehre als Koch im Hotel Wächter Mövenpick in Bern. Durch die Zusammenarbeit mit Mitarbeitern aus unterschiedlichen Ländern die Freude an der Kochkunst anderer Kulturen entdeckt, die mich...

  • Buckow
  • 23.05.18
  • 22× gelesen
Leute

Ehepaar feiert 65. Hochzeitstag

Neukölln. Am einem Sonnabend im Frühjahr 1953 gaben sie sich das Jawort, und die Ehe hält seit 65 Jahren. Sozialstadtrat Jochen Biedermann (Grüne) gratuliert Christa und Helmut Noack, die am 16. Mai ihre Eiserne Hochzeit feiern. Auch wir von der Berliner Woche wünschen alles Gute! sus

  • Neukölln
  • 13.05.18
  • 31× gelesen
Leute
60.000 Besucher nutzen das Tempelhofer Feld an manchen Frühlingstagen. Parkmanager Michael Krebs sorgt für einen angenehmen Aufenthalt.
2 Bilder

Michael Krebs ist Parkmanager vom Tempelhofer Feld

Zur Verabredung kommt Michael Krebs mit seinem silberfarbenen Dienstwagen zum Haupteingang am Tempelhofer Damm. Von dort aus starten wir eine kleine Rundfahrt über das Tempelhofer Feld, seit acht Jahren Arbeitsplatz des Parkmanagers. Auf der gut 300 Hektar großen Fläche kennt sich der 56-Jährige aus wie kaum jemand sonst. Während eine Gruppe Mädchen Fangen spielt, ein Mann mit freiem Oberkörper Bälle jongliert und sich die ersten Biergartenbesucher im Schatten ausruhen, berichtet Krebs von...

  • Tempelhof
  • 07.05.18
  • 337× gelesen

Beiträge zu Leute aus