Ehrenmord
Hatun Sürücüs Bruder Ayhan zeigt bis heute keine Reue

Kranzniederlegung mit Angelika Schöttler (Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg), Stefan Böltes (Bezirksverordnetenvorsteher) und Petra Koch-Knöbel (Berliner Arbeitskreis gegen Zwangsverheiratung)
  • Kranzniederlegung mit Angelika Schöttler (Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg), Stefan Böltes (Bezirksverordnetenvorsteher) und Petra Koch-Knöbel (Berliner Arbeitskreis gegen Zwangsverheiratung)
  • Foto: Haße
  • hochgeladen von Sebastian Herges

Vor allem online gedenkt die Weltöffentlichkeit der jungen, attraktiven und selbstbewussten Deutsch-Kurdin Hatun Sürücü. Wegen der Corona-Kontaktbeschränkungen ist das offizielle Gedenken an die junge, mutige und lebenslustige Frau vorgezogen worden. Am Sonntag selber fand in der Oberlandstraße nichts offizielles statt. Das Titelfoto vom Kiez-Entdecker zeigt die Kranzniederlegung von Freitagvormittag, den 5. Februar 2021 mit Angelika Schöttler (Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg), Stefan Böltes (Bezirksverordnetenvorsteher) und Petra Koch-Knöbel (Berliner Arbeitskreis gegen Zwangsverheiratung). Hatun Sürücü wurde nur 23 Jahre alt. Ayhan Sürücü -damals wegen Mordes verurteilt, am 4. Juli 2014 aus der Haftanstalt entlassen und in die Türkei ausgeliefert- hatte sie kaltblütig und geplant mit drei Kopfschüssen an der Bushaltestelle nahe ihrer Wohnungstür in der Oberlandstraße hingerichtet. Als Motiv gab er die verletzte Familienehre und den westlichen Lebensstil seiner Schwester an. Ayhan wurde 1986 in Berlin geboren und besitzt bis heute keinen deutschen Pass. Hatun Sürücü wollte einfach nur ihr selbst,- und eigenständiges Leben leben. Ohne kurdischen Traditions-, und Kopftuchzwang. Vor auf allem an ihren damals fünfjährigen Sohn Can wollte sie diese tolle Lebensfreiheit weitervermitteln. Hatun Sürücüc gelang im September 2001 eine Ausbildung zur Elektroinstallateurin zu beginnen.
Ein Männerberuf. Mit dieser Tatsache brachte Hatun Sürücü ihren Vater Kerem und einige ihrer Brüder gegen sie auf. Auch das Kopftuch trägt Hatun längst nicht mehr. Zudem schminkt sich Hatun Sürücü und trägt modische Kleidung und raucht Zigarette. Das Verhältnis zu ihrer Familie verschlechtert sich in dem Maße, in dem es Hatun Sürücü schafft, sich eine eigene Existenz aufzubauen. Im Prozess erkläret Ayhan er war Einzeltäter. Trotz Zeugenaussagen, die eine Tatbeteiligung von weiteren Familienmitgliedern nahe legten, folgte ihm das Gericht und sprach seine beiden mitangeklagten Brüder Mutlu Sürücü und Alpaslan Sürücü frei. Im August 2007 hob der Bundesgerichtshof die Freisprüche für Mutlu Sürücü und Alpaslan Sürücü wieder auf. Die beiden Beschuldigten leben mittlerweile in Istanbul und dürfen nicht ausgeliefert werden. Medienberichten zufolge wurde ihr Bruder Ayhan Sürücü nach seiner Haft (bezogen auf das Jugendstrafrecht) zu neun Jahren und drei Monaten verurteilt entlassen und sofort in die Türkei abgeschoben. Zusammengefasst soll Alpaslan Sürücü mit seinen Brüdern Mutlu Sürücü und Ayhan Sürücü den gemeinsam Mord von Hatun Sürücü beschlossen haben.
Im Jahr 2018 unterzeichnete Deutschland die Istanbul-Konvention, in der verschiedene Maßnahmen vorgesehen sind, um Gewalt gegen Frauen zu verhindern. Bis heute sind Zwangsehen katastrophaler Weise an der Tagesordnung. Die Öffentlichkeit darf hierüber nicht schweigend hinwegsehen. Die Kommentare zum Onlineartikel geben die Sicht der Leser*innen wieder, nicht die des Kiez-Entdeckers.

Autor:

Sebastian Herges aus Bezirk Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige

DieMaklerin.berlin
2022: Das ändert sich im neuen Jahr

Am Anfang und im Laufe des neuen Jahres müssen sich Mieter und Immobilieneigentümer auf viele Neuerungen einstellen. Ein Überblick: • Die CO2-Abgabe zur Eindämmung des Verbrauchs von fossilen Kraft- und Brennstoffen in Deutschland steigt von 25 Euro auf 30 Euro pro Tonne. • Öfen, Herde und Kamine: Festbrennstoff-Einzelraumheizgeräte dürfen laut EU-Verordnung 2015/1186 (Anhang 2) ab ersten Januar 2022 bestimmte Emissionswerte nicht mehr überschreiten. • Solarpflicht: Wer in Baden-Württemberg neu...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 13.01.22
  • 134× gelesen
WirtschaftAnzeige
Farbenfroh strahlt die Fassade am Tierpark Center.
3 Bilder

Temporäre Open-Air-Gallery als echter Hingucker
Tierpark Center Berlin präsentiert während des Umbaus urbane Kunst

Während des momentan laufenden Umbaus wird das Tierpark Center in Friedrichsfelde zur temporären Open-Air-Gallery. Sieben Berliner Künstler*innen für Urban Art gestalten einen Teilbereich der Fassade mit speziell für den Standort entwickelten Motiven. Der Eigentümer hat das Projekt gemeinsam mit der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Andrea Stöckmann sowie Ulrike Gohla von den Stadtpiraten initiiert. Anwohner neugierig machen Das Motto lautet „Farewell“. Es steht für die Restrukturierung...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 20.12.21
  • 519× gelesen
WirtschaftAnzeige
Lassen Sie sich bei Poeschke Bestattungen beraten.
2 Bilder

Poeschke Bestattungen
Einmal vorgesorgt – für immer alles geregelt: Mit einer Bestattungsvorsorge in das neue Jahr starten

Zum Jahresende zieht man Bilanz und schaut neugierig ins neue Jahr: Welche Überraschungen, Begegnungen und Zufälle – leider auch Schicksalsschläge – hält es für mich bereit? Es ist wohl gut, dass keiner in die Zukunft schauen kann. Allerdings sollte man seine Zukunft planen, wenn es um die wirklich wichtigen Dinge des Lebens geht. Und dazu gehört – wie jedes Jahr einmal zu Ende geht – auch das eigene Lebensende. Zugegeben, kein leichter Gedanke für die meisten. Aber bei weitem nicht so...

  • Bezirk Spandau
  • 21.12.21
  • 356× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen