Anzeige

Bezirk Pankow - Leute

Beiträge zur Rubrik Leute

Leute
Katrin Müller und Lotta sind seit acht Jahren ein tolles Gespann. Sie kommen schnell mit Menschen in Kontakt und helfen Patienten, ihre Ängste Schritt für Schritt zu überwinden.
2 Bilder

Eisbrecherin und Brückenbauerin
Mit ihrer Therapiehündin Lotta hilft Katrin Müller Menschen, ihre Ängste zu überwinden

Man sieht es ihnen auf den ersten Blick nicht an, aber sie sind ein Team mit speziellen Fähigkeiten. Katrin Müller und ihre Hündin Lotta helfen Menschen, Ängste zu überwinden. Es gibt Menschen, die Angst davor haben, mit der Bahn zu fahren. Der Zug könnte entgleisen. Oder nie mehr zu anhalten. Freiwillig würden Menschen mit solchen Ängsten nie einen Fuß in eine S-Bahn zu setzen. Katrin Müller hat mit solchen Menschen zu tun. Sie ist Sozialarbeiterin. Als Bezugsbetreuerin für Klienten mit...

  • Pankow
  • 20.09.18
  • 53× gelesen
Leute
Hans Hohlbein mit seinem Roman „Flüchtige Verstrickungen“. In ihm erinnert er sich an die 60er Jahre.

Das gab’s nicht nur im Westen
Hans Hohlbein schrieb einen Roman über die wilden Achtundsechziger in der DDR

Hans Hohlbein trägt sein Leben lang ein Geheimnis mit sicher herum. Nur sein bester Freund wusste davon. Dieses Geheimnis ist spannender Ausgangspunkt für seinen Roman „Flüchtige Verstrickungen“. In dem schildert er das Lebensgefühl der 68er Generation in der DDR. „Es findet sich viel Autobiographisches in diesem Buch. Aber es ist nicht alles genau so von mir erlebt worden“, gesteht der Autor. Hohlbein verarbeitet in dem Buch Ereignisse aus seiner Zeit als junger Erwachsener. „Außerdem will...

  • Prenzlauer Berg
  • 16.09.18
  • 66× gelesen
Leute

Mitstudentin für Klassentreffen nach 50 Jahren gesucht

Altglienicke. Christa Ehrlich, früher Stollmann, aus Altglienicke, sucht für ein Treffen 50 Jahre nach dem Studienabschluss als Kindergärtnerin in Luckenwalde noch eine Mitstudentin: Maria-Sabine Bernhardt, in den 60er-Jahren wohnhaft in Glienicke/Nordbahn, ab 1980 als Maria-Sabine Bleck in Prenzlauer Berg in der Hanns-Eisler-Straße. Alle anderen Mitstudentinnen sind gefunden und treffen sich am 29. September, um Erinnerungen aufzufrischen und in alten Fotos zu stöbern. Kontakt zu Christa...

  • Treptow-Köpenick
  • 05.09.18
  • 63× gelesen
  • 1
Anzeige
Leute
Die beiden Neuen im Stadtteilzentrum: Mascha Steiner-Brünnhäußer (rechts) leitet jetzt das Haus. Denise Evers, die blind ist, kümmert sich engagiert um den Bereich „Lebendige Nachbarschaften“.

Für eine lebendige Nachbarschaft
Mascha Steiner-Brünnhäußer übernimmt die Leitung des Stadtteilzentrums Teutoburger Platz

Mit neuer Leiterin und einer Zukunftskonferenz startet das Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz nach dem Sommer wieder richtig durch. Wer den Hof in der Fehrbelliner Straße 92 betritt, wird sich erst einmal wundern. Da steht doch an der Wand zum Nachbargrundstück tatsächlich eine alte Telekom-Telefonzelle. Von der aus kann allerdings niemand mehr telefonieren. In ihr sind Bücherboxen aufeinander gestapelt. Und in diesen stehen und liegen zahlreiche Kinderbücher, gedruckt in...

  • Prenzlauer Berg
  • 04.09.18
  • 65× gelesen
Leute
Jacqueline Prusas fährt immer wieder nach Sri Lanka, um die Hundeklinik zu unterstützen.
3 Bilder

Ein Herz für Straßenhunde
Die Weißenseerin Jacqueline Prusas engagierte sich ein Vierteljahr lang in Sri Lanka

Das Schicksal von Hunden bewegt sie. Deshalb engagiert sich Jacqueline Prusas nicht nur für die Vierbeiner in der Hauptstadt, sondern auch für Straßenhunde in Sri Lanka. Sie unterstützt dort die Dog Care Clinik. Drei Monate lang verbrachte sie 2016 in dieser Klink für Straßenhunde. Im vergangenen Jahr war sie erneut drei Wochen dort. Und inzwischen wirbt sie auch zu Hause immer wieder um Unterstützung für dieses Projekt. „Für mich waren Hunde schon immer sehr spannende Tiere“, sagt...

  • Weißensee
  • 03.09.18
  • 161× gelesen
Leute
Michael Bendler mit einem der neu gestalteten Graffitis. Auf diesem „fliegt“ ein Hund durch die Luft.
5 Bilder

Kleine Skulpturen und große Graffiti
Die kleine Oase am Pistoriusplatz wird noch etwas bunter

Während schräg gegenüber ein neues Wohnhaus entsteht, entwickelt sich auch die Kleine Oase Stück für Stück weiter. Die kleine Grünfläche zwischen Charlottenburger und Max-Steinke-Straße macht ihrem Namen auch in diesem trockenen Sommer alle Ehre. Blumen, Sträucher und Bäume gedeihen. Immer wieder sind neue kleine Skulpturen zu entdecken. Sogar eine Entenfamilie „schwimmt“ da auf einer Gehwegplatten. Und auf einem Baumstumpf hat es sich eine Elfe gemütlich gemacht. Auf der Bank am...

  • Weißensee
  • 30.08.18
  • 48× gelesen
Anzeige
Leute

Ein Fest für den Schulneubau

Pankow. Der Pankower Erzieher Jörg Penzkofer plant für Kinder in Madagaskar eine Schule zu bauen. In diesem armen afrikanischen Land besteht zwar Schulpflicht, es fehlt aber vielerorts an Bildungseinrichtungen. Deshalb nahm sich Penzkofer vor, gemeinsam mit der Organisation „Clair de Luna“ selbst etwas zu tun. Für das Vorhaben sammelt er seit einigen Monaten Spenden. Nun wird er vom Rewe-Markt in der Ostseestraße 23 unterstützt. Dieser veranstaltet am 18. August von 10 bis 18 Uhr unter dem...

  • Pankow
  • 13.08.18
  • 45× gelesen
Leute

Hobby Ahnenforschung

Karow. Die Ahnenforschung ist ein Hobby, das immer mehr Menschen in seinen Bann zieht. Einer, der sich seit mehr als 20 Jahren damit beschäftigt, ist Jörg Chartron von der Bürgerstiftung Karow. Zum diesjährigen Karower Feuerwehrfest können Interessierte am 25. und 26. August im Dreimädelhaus, Alt-Karow 52, mehr von ihm über sein Hobby erfahren. Er gibt einen Einblick in die Stammbäume der Karower, Bucher und Buchholzer Bauernfamilien ab 1599. Und er zeigt, wie einfach man mit dem Internet...

  • Karow
  • 12.08.18
  • 89× gelesen
Leute
Annaliese Kirchberg leitete 29 Jahre die Theresienschule.
4 Bilder

Direktorin und Bauherrin
Annaliese Kirchberg von der Theresienschule geht in den Ruhestand

Die Katholische Theresienschule hat ihre langjährige Schulleiterin Annaliese Kirchberg verabschiedet. Als sie die Leitung der Schule mit Beginn des Schuljahres 1989/1990 übernahm, wohnte Annaliese Kirchberg zwar in Weißensee, aber die Schule befand sich seinerzeit noch in Prenzlauer Berg, in der Schönhauser Allee 182. Zu dieser Zeit wurden dort nur Mädchen unterrichtet, weil es in der DDR eine Zulassungsbeschränkung gab. Mit 72 Schülerinnen in vier Klassenstufen war die Schule...

  • Weißensee
  • 11.08.18
  • 98× gelesen
Leute
Die Pankower Autorin Cally Stronk schreibt mit Leidenschaft Kinderbücher.
5 Bilder

Große Abenteuer einer kleinen Elfe
Cally Stronk begeistert Kinder mit ihren Geschichten

„Leonie Looping. Das Rätsel um die Bienen“ heißt das neueste Buch von Cally Stronk. In ihm erzählt sie bereits das vierte Abenteuer einer kleinen Schmetterlingselfe. Es ist wiederum eine lustige Geschichte, in der Leonie Looping ein ganz besonderes Abenteuer erlebt, dass junge Leser in seinen Bann zieht. Die Schmetterlingselfe bemerkt nämlich, dass etwas mit den Bienen nicht stimmt. Was ist bloß mit ihnen los? Sie wollen keine Pollen mehr sammeln. Und langsam wird der Honig knapp. Imker...

  • Pankow
  • 08.07.18
  • 99× gelesen
Leute
Sie verläuft den der Esmarchstraße bis zur Kniprodestraße: Die Liselotte-Herrmann-Straße. Über dem Straßenschild an der Esmarchstraße findet sich auch ein Informationsschild zur Namensgeberin.
4 Bilder

Erinnerung an eine mutige Frau
Liselotte Herrmann starb unter dem Fallbeil der Nazis

Von der Lieselotte-Herrmann-Straße aus hat man einen herrlichen Blick auf das Haus in der Esmarchstraße 18. In diesem Gebäude befindet sich die Kurt-Tucholsky-Bibliothek, die jahrelang von Nachbarn betrieben wurde und inzwischen wieder kommunal ist. Und hier hat der engagierte Bürgerverein Pro Kiez Bötzowviertel seine Räume. Genau dort, wo die Lieselotte-Herrmann-Straße auf die Esmarchstraße trifft, versammelten sich vor wenigen Tagen Dutzende Nachbarn, Mitglieder des Pro Kiez...

  • Prenzlauer Berg
  • 02.07.18
  • 758× gelesen
Leute

Mit Bernd S. Meyer unterwegs

Prenzlauer Berg. Einen Spaziergang unter dem Motto „Prenzlauer Berg High tech“ veranstaltet Stadtgänger Bernd S. Meyer am 3. Juli im nördlichen Teil von Prenzlauer Berg. Meyer führt vom Zeiss-Großplanetarium über das Radialsystem XI., das Welterbe „Wohnstadt Carl Legien“ bis zum Ostseeplatz. Treffpunkt ist um 14 Uhr in der Bahnhofshalle des S-Bahnhofs Prenzlauer Allee. Weitere Informationen unter 442 32 31. BW

  • Prenzlauer Berg
  • 29.06.18
  • 65× gelesen
Leute
Sie hoffen, dass sie schon bald den Erbbaurechtsvertrag unterschreiben können: der Vereinsvorsitzende Dirk Bufé (rechts) und Vereinsgeschäftsführer Hartmut Benter.
2 Bilder

Tierischer Neuanfang
Dem Altenheim für Tiere wurde ein Grundstück angeboten

Vor einem Jahr stand die Zukunft des Vogelgnadenhofs und Altenheims für Tiere auf des Messers Schneide. Würde sich kein neuer Standort finden, müsste die Einrichtung geschlossen werden, teilte der Vereinsvorstand seinerzeit mit. Daraufhin fasste die BVV den Beschluss, dass das Bezirksamt dem Betreiberverein mit Hochdruck bei der Suche nach einem neuen Standort helfen soll. Und dieser scheint nun gefunden. Als neuer Standort für die Tierschutzeinrichtung konnte dem Verein das Grundstück Am...

  • Blankenburg
  • 24.06.18
  • 174× gelesen
Leute
Kirchenmusikerin Isabel Pauer in der Orgel der Advent-Kirche. Sie hofft auf viele Spenden für die Orgelsanierung.
7 Bilder

Alle Pfeifen müssen raus
Advent-Zachäus-Gemeinde startet Benefizreihe zugunsten der Sauer-Orgel

Sie ist eine der imposantesten Kirchen im Ortsteil: die evangelische Advent-Kirche an der Danziger Straße 201. Ebenso faszinierend ist die Sauer-Orgel in der Kirche. Diese ist allerdings inzwischen in die Jahre gekommen. Deshalb plant die Advent-Zachäus-Gemeinde ihre Sanierung. Damit ein Teil der finanziellen Mittel dafür zusammenkommt, hat die rührige Kirchenmusikerin Isabel Pauer ein Benefiz-Programm organisiert. In den nächsten Monaten werden immer wieder musikalische oder literarische...

  • Prenzlauer Berg
  • 22.06.18
  • 223× gelesen
Leute
Hans-Dieter Winkler (links) wurde mit der Bezirksmedaille ausgezeichnet. Siegfried Zoels hielt die Laudatio.
4 Bilder

Friedlicher Vermittler
Hans-Dieter Winkler mit Bezirksmedaille geehrt

Hans-Dieter Winkler ist mit der Pankower Bezirksmedaille 2018 ausgezeichnet worden. Auf dem erstmals im Juni stattfindenden Jahresanfang von Bezirksverordnetenversammlung (BVV) und Bezirksamt wurde die Pankower Bezirksmedaille zum fünften Mal verliehen. Mit Pfarrer Hans-Dieter Winkler erhielt diesmal ein Mann diese Auszeichnung, der sich um das friedliche Miteinander in Prenzlauer Berg verdient machte. Laut Beschluss der BVV wird mit der Bezirksmedaille jedes Jahr ein Bürger geehrt, der...

  • Prenzlauer Berg
  • 21.06.18
  • 35× gelesen
Leute
Joachim Bennewitz an einer Gedenktafel an der Berliner Allee, so wie ihn viele in Erinnerung behalten werden.

Abschied vom Ortsteil-Chronisten
Joachim Bennewitz ist verstorben

Der Verein Weißenseer Heimatfreunde hat Abschied von einem geschätzten Mitglied nehmen müssen. Im Alter von 86 Jahren verstarb kürzlich Joachim Bennewitz. In den zurückliegenden mehr als 30 Jahren schrieb der Weißenseer Chronist zahlreiche Bücher und veröffentlichte Texte über den Ortsteil. Natürlich wirkte er auch an zahlreichen Ausstellungen mit, die die  Heimatfreunde gestalteten. Und immer wieder präsentierte er seine Forschungsergebnisse zu Weißenseer Geschichte in...

  • Weißensee
  • 21.06.18
  • 161× gelesen
Leute

Wer beherbergt zwei junge Amerikaner?
Mindrup unterstützt das PPP

Für amerikanische Schüler, die mit einem Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) nach Deutschland kommen, sucht der Bundestagsabgeordnete Klaus Mindrup (SPD) Gastfamilien. Organisiert wird deren Aufenthalt im Auftrage des Deutschen Bundestages von der gemeinnützigen Organisation Open Door International. Das PPP ist ein Austauschprogramm zwischen dem Bundestag und dem amerikanischen Kongress. Die amerikanischen Jugendlichen sind Absolventen von US-High-Schools. Sie...

  • Bezirk Pankow
  • 21.06.18
  • 72× gelesen
Leute
Nach Heinrich Feldtmann ist eine Straße in der Nähe des Rathauses Weißsensee benannt.

Der Fusionierer
Heinrich Feldtmann trieb die Vereinigung von Alt- und Neu-Weißensee voran

Unweit des ehemaligen Rathauses Weißensee befindet sich die Feldtmannstraße. Benannt ist sie nach Heinrich Feldtmann (1838-1905). Was heute nur wenige wissen: Der Namensgeber war einer der engagiertesten Politiker Weißensees. Und er wollte sogar erreichen, dass aus dieser einst vorstädtischen Gemeinde eine eigenständige Stadt wird. Feldtmann war Landwirt. Er kam 1874 nach Weißensee, um die Verwaltung des Rittergutes zu übernehmen. Das Gutsgelände wurde parzelliert und Feldtmann war Direktor...

  • Weißensee
  • 20.06.18
  • 40× gelesen
Leute
Das Kino Blauer Stern wird jetzt von der Yorck-Gruppe betrieben.
4 Bilder

Der Blaue Stern leuchtet weiter
Betreiberwechsel im traditionsreichen Kino an der Hermann-Hesse-Straße

Der Blaue Stern an der Hermann-Hesse-Straße 11 ist das letzte Kino im alten Pankow. Anfang Mai wechselte der Betreiber. Uwe Feld zieht sich aus persönlichen Gründen zurück. Er übergab es an die Yorck Kinogruppe. „Ich freue mich, mit Georg Kloster und Christian Bräuer Betreiber gefunden zu haben, die das Haus im etablierten Sinne fortführen“, erklärt Feld. „Die Kollegen sind bekannt für ihr ausgewähltes Programm und den guten Draht zu ihren Kunden. Das Kino wird den Besuchern weiterhin das...

  • Pankow
  • 18.05.18
  • 458× gelesen
Leute
Pastor Torsten Milkowski (Zweter von links)) zeigt Bürgermeister Sören Benn (Zweiter von rechts) im Keller der Brotfabrik, unter welchen beengten Bedingungen einst die Gemeindearbeit begann.
4 Bilder

Sonntagsschule auf Backblechen

Brotfabrik: Der Name dieses Kulturzentrums am Caligariplatz ist weit über die Grenzen Weißensees hinaus bekannt. Aber woher kommt er? Sie ahnen es: In diesem Gebäude befand sich tatsächlich mal eine Brotfabrik. Sie gehörte ab etwa 1880 dem Bäckermeister August Lehmpfuhl (1852 bis 1931). Seinerzeit gab es rings um die damalige Gemeinde Weißensee noch weitläufige Felder. Die befanden sich unter anderem auch auf großen Teilen des heutigen Ortsteils Prenzlauer Berg. Dort entstanden entlang der...

  • Weißensee
  • 06.05.18
  • 105× gelesen
Leute

Wer ließ sich zur Miss wählen?

Pankow. Der Verein Film- und Videoautoren Berlin möchte eine Dokumentation über die Miss-Wahl 1993 im Thuleklub in Pankow drehen. Dafür werden Zeitzeuginnen gesucht. Wer hat damals bei der Miss-Wahl mitgemacht? Was ist aus den Mädchen geworden? Wie denken sie heute darüber, an einer Miss-Wahl teilgenommen zu haben? Welche Emotionen gab es, was sagten die Eltern dazu? War es Stolz, Freude, ein eimaliges Erlebnis? Das Videomaterial von damals ist noch vorhanden. Bekannt sind auch die (damaligen)...

  • Pankow
  • 01.05.18
  • 38× gelesen
Leute
Das Café Rosenstein im Bürgerpark hat ab Anfang Mai einen neuen Pächter.
5 Bilder

Das Café Rosenstein hat einen neuen Pächter:  Rainer Gehrmann hat im Mai viel zu organisieren

Im Pankower Bürgerpark gibt es in diesem Jahr einige Veränderungen. Nicht nur, dass das Straßen- und Grünflächenamt einige Wege im Park erneuern ließ. Auch das Café Rosenstein hat einen neuen Betreiber. Die frühere Park-Bibliothek soll reaktiviert werden. Und im Pavillon im Rosengarten soll es künftig regelmäßig Konzerte geben. Das alles hat jedenfalls Rainer Gehrmann vor. Er ist Chef der Veranstaltungsagentur Stage Craft und vielen Pankowern bekannt als Initiator von Jazz im Park. Für den...

  • Pankow
  • 26.04.18
  • 1494× gelesen
Leute
Die Kitaleiterin Silvia Scheduikat in der Spielecke des Familienzentrums in der Kita an der Busonistraße.
2 Bilder

Erzieherin aus Leidenschaft: Silvia Scheduikat verabschiedet sich in den Ruhestand

Sie hat sich nicht nur für ihre Kita, sondern auch für Familien in ganz Karow engagiert: Silvia Scheduikat. Am 6. April verabschiedet sich die Kitaleiterin in den Ruhestand. Neben vielen Kindern und Eltern werden auch zahlreiche Vertreter von Karower Einrichtungen bei der Verabschiedung von Silvia Scheduikat dabei sein. Denn sie hat nicht nur als Kaitaleiterin einen guten Job gemacht, sondern auch mit kreativen Ideen immer wieder neue Projekte in Karow angestoßen. „Ich wollte schon immer mit...

  • Karow
  • 31.03.18
  • 269× gelesen
Leute
Edda Helmke schrieb den Krimi „Verstrickung“. Sie präsentiert ihn an der Alten Pfarrkirche, die auch im Buch vorkommt.

Ermittlungen zwischen Bioläden und Szenecafés: Edda Helmke schrieb ersten Pankow-Krimi

Ein brutaler Mord erschüttert den Ortsteil. Jemand hat den Manager einer Immobilienfirma erschlagen. Ein politisches Motiv scheint auf der Hand zu liegen. Doch bald ist sich Kommissar Rainer Schade gar nicht mehr so sicher. Und so nimmt er intensive Ermittlungen im Pankower Zentrum auf. Dabei scheint ihm Ariane Keppler hilfreich zur Seite zu stehen. Sie betreibt den Woll-Laden „Faden der Ariane“. Doch verbirgt sie ein dunkles Geheimnis vor dem Kommissar? „Verstrickung“ heißt der neue...

  • Pankow
  • 24.03.18
  • 193× gelesen