Bezirk Pankow - Leute

Beiträge zur Rubrik Leute

Leute
Franziska Witt und Mitarbeiterin Monic Clement im Pankower Saunarium: Für weitere drei Jahre kann die Wellness-Oase bleiben.
4 Bilder

Saunarium kann weitermachen
Vermieter und Betreiber fanden für die nächsten drei Jahre eine Lösung

Die Nutzer des Saunariums sind in Feierlaune. Die Wellness-Oase in der Breiten Straße 22b kann für drei weitere Jahre bleiben. Darauf einigten sich die Cajewitz-Stiftung und die Betreiberin, die Saunagesellschaft Samag GmbH. Wie berichtet, sollte das Saunarium zum 30. April schließen. Bereits vor einem Jahr teilte die Cajewitz-Stiftung ihrer Mieterin mit, dass der seit 2001 bestehende Mietvertrag nicht mehr verlängert wird. Franziska Witt, die das Saunarium bisher gemeinsam mit Ekkehard...

  • Pankow
  • 18.04.19
  • 53× gelesen
Leute
Jörg Adler entwickelte bereits vier Q-Biersorten. Diese werden in Räumlichkeiten im LHQ, zu Festen im Bezirk und demnächst in einem Biergarten ausgeschenkt.
4 Bilder

Ein echt Pankower Gebräu
Q-Bierbrauer eröffnen am Wochenende die Biergartensaison an der Wiltbergstraße

Wer in Pankow Veranstaltungen besucht, wird ihn immer wieder entdecken: den Ausschank von Q-Bier. Ob bei Empfängen des Wirtschaftskreises, des Bezirksamtes, von Pankower Tourismusvereinen oder beim „Jazz in der Werkstatt“, das Q-Bier gehört inzwischen dazu. Dieses Gebräu ist ein echtes Pankower Produkt. Gebraut und vertrieben wird es Jörg Adler aus Buch gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Alfred Kennerknecht. Begonnen hat Jörg Adler mit dem Bierbrauen recht bescheiden. Der gelernte...

  • Buch
  • 16.04.19
  • 77× gelesen
Leute
Nella Clara Werner ist die Gewinnerin des Pankower Vorlesewettbewerbs und tritt nun beim Berlinausscheid an.
6 Bilder

Kür und Pflicht
Nella Clara vertritt jetzt Pankow beim Berliner Vorlesewettbewerb 2019

Nella Clara Werner aus der 6a der Grundschule an den Buchen hat den bezirklichen Vorlesewettbewerb 2019 gewonnen. Sie tritt als nächstes beim Berliner Vorlesewettbewerb am 22. Mai an. Der Vorlesewettbewerb für Schüler der sechsten Klassen ist in diesem Jahr bereits zum 60. Mal vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels organisiert worden. Zunächst fanden in den einzelnen Klassen der 32 teilnehmenden Pankower Schulen Vorausscheide statt, dann wurden die besten Vorleser der jeweiligen Schule...

  • Pankow
  • 10.04.19
  • 72× gelesen
Leute
Die Pankower Autorin Cally Stronk, hier beim Ravensburger Lesefest, kann auf den Preuschhof-Preis hoffen.

Geschichte zum Mutmachen
Pankower Autorin Cally Stronk ist für den Preuschhof-Preis nominiert

Über eine besondere Ehrung kann sich die Pankower Autorin Cally Stronk freuen. Ihr Buch „Theo und der Mann im Ohr“, das im Ravensburger Verlag erschien, ist für den diesjährigen Preuschhof-Preis nominiert. Es zählt damit zu den zehn besten deutschsprachigen Büchern des Jahres für Erstleser. Nach dieser Nominierung der besten Bücher durch eine Expertenjury aus Erwachsenen, wird nun eine Kinderjury entscheiden, welches Buch mit dem mit 1000 Euro dotierten Preuschhof-Preis ausgezeichnet wird....

  • Pankow
  • 28.03.19
  • 39× gelesen
Leute
„Der Spaziergänger von Pankow“ Arwed Steinhausen ganz in seinem Element bei einem seiner Spaziergänge.
2 Bilder

Der Spaziergänger
Der Pankow-Kenner Arwed Steinhausen wird am 10. März 90 Jahre alt

Die meisten Pankower kennen Arwed Steinhausen. Sein Wissen über die Bezirksgeschichte ist phänomenal. Und wenn er auf seine charmante Art Geschichten über Pankow erzählt, dann hören ihm alle aufmerksam zu. Am 10. März feiert Arwed Steinhausen seinen 90. Geburtstag. „Der Spaziergänger von Pankow“ bietet trotz seines hohen Alters noch immer Führungen durch durch die Pankower Ortsteile an. Er ist mit Leib und Seele Pankower. Er wurde in diesem Bezirk getauft, hat immer hier gewohnt und...

  • Pankow
  • 06.03.19
  • 181× gelesen
  •  1
Leute
Der Weißenseer Fotograf und Autor Stefan Paubel mit seinem neuen Buch und einem Kalender im Hintergrund.
4 Bilder

Streetart mal anders
Der Weißenseer Stefan Paubel vollendet seine kleine Kulturgeschichte der Kanaldeckel

Stefan Paubel ist inzwischen ein Fachmann für Kanalabdeckungen. So viele wie er, hat wohl keiner auf der Welt gesehen und fotografiert. Folgerichtig heißt auch sein neuestes Buch „Kanaldeckel aus aller Welt“. In diesem präsentiert der Weißenseer sage und schreibe 1365 Kanalabdeckungen auf 240 Seiten. Und diese stammen tatsächlich aus aller Welt. So zum Beispiel aus Aix-en-Provence (Frankreich) Alesund (Norwegen), Fes (Marokko), Los Angeles (USA), Nowosibirsk (Russland), Osaka (Japan), Ochos...

  • Weißensee
  • 05.03.19
  • 50× gelesen
Leute
Christiane Schellenberg mit zwei Ausmalheften.
4 Bilder

Üppiger Nachlass
Edgar Schellenberg war als Grafiker, Maler und Violinist vielseitig begabt

Eine ungewöhnliche Erbschaft machte die Weißenseerin Christiane Schellenberg. Sie übernahm über 300 Bilder und Druckerzeugnisse aus dem Nachlass ihres Vaters Edgar Schellenberg. Dieser war zu DDR-Zeiten ein bekannter Maler und Grafiker. Unter anderem illustrierte er Kinderbücher, gestaltete Kartenspiele, zeichnete Titelseiten für die Zeitschriften Magazin und „Farb und Raum“. Aber er war auch ein leidenschaftlicher Maler. „Er liebte es vor allem Landschaften, aber auch Porträts zu malen“,...

  • Weißensee
  • 26.02.19
  • 45× gelesen
Leute
Christian Pitra am Rondell, auf dem die Kastanie stand. Er und die anderen Anwohner wünschen sich hier wieder einen Baum.
3 Bilder

Baumfreund vor Gericht
Protest gegen Fällung einer Kastanie hatte juristisches Nachspiel

Die unangekündigte Fällung einer etwa 100 Jahre alten Kastanie sorgte vor einem Jahr für viel Aufregung in der beschaulichen Straße Margaretenaue. Anwohner protestierten und die Mitarbeiter der beauftragten Baumpflegefirma und des Straßen- und Grünflächenamtes (SGA) riefen angesichts der empörten Bürger die Polizei. Bis zu 17 Beamte sicherten schließlich die Fällung. Und gegen zwei besonders hartnäckige Demonstranten wurde sogar Strafanzeige erstattet, was ein gerichtliches Nachspiel zur...

  • Französisch Buchholz
  • 14.02.19
  • 104× gelesen
Leute
Stefan Schwenteck baute in den vergangenen fünf Jahren ein Gitarren-Museum in Wilhelmsruh auf.
7 Bilder

Ein Himmel voller Gitarren
Cantomano-Museum in Wilhelmsruh spiegelt 140 Jahre Geschichte des Saiteninstruments wider

Dieser Tage geht ein Museum der ganz besonderen Art an den Start: das „Cantomano – Museum der akustischen Gitarren“. Eingerichtet wurde es in den vergangenen fünf Jahren mit unglaublichem Fleiß und viel Liebe zum Detail von Stefan Schwenteck. Der 54-Jährige ist nicht nur ein begnadeter Gitarrist, sondern auch leidenschaftlicher Sammler historischer Gitarren. „Alles begann vor 30 Jahren“, erinnert sich der Wilhelmsruher. „Seinerzeit entdeckte ich auf einem Trödelmarkt ein altes Instrument....

  • Wilhelmsruh
  • 27.01.19
  • 624× gelesen
Leute
Stefan Brandt berichtete in der nach seinem Vater benannten Schule über Heinz Brandt und die Familiengeschichte.
3 Bilder

Das Leben eines Unangepassten
Stefan Brandt berichtete in der Heinz-Brandt-Schule über seine Familiengeschichte

Wer war Heinz Brandt? Wie erlebte ihn seine Familie? Auf diese und ähnliche Fragen konnten Schüler und Lehrer der Heinz-Brandt-Schule vor wenigen Tagen aus einer authentischen Quelle Antworten erhalten. Zum diesjährigen Heinz-Brandt-Tag kam Stefan Brandt in die Schulbibliothek. Er ist der Sohn des Namensgebers der Schule. Stefan Brandt ist zwar dem Bezirk und der Sekundarschule in der Langhansstraße 120 eng verbunden, aber es ist erst das zweite Mal, dass er dort ausführlich über seinen...

  • Weißensee
  • 26.01.19
  • 60× gelesen
Leute
Inzwischen hat sie ihn auch als Handpuppe: Diana Monté geht mit dem „Kleinen Schlauberger“ neue Wege.
6 Bilder

Erst spielen, dann kaufen
Diana Monté kämpft im „Kleinen Schlauberger“ mit innovativem Konzept gegen Online-Riesen

Wer in den Laden von Diana Monté kommt, stutzt erst einmal. Steht da tatsächlich ein Baum im Raum? „An dieser Stelle befindet sich eigentlich eine Säule. Die kann aus statischen Gründen nicht entfernt werden“, sagt Diana Monté. „Da kamen wir auf die Idee mit dem Baum. Und der ist jetzt unser Zauberbaum. Ist doch ein schöner Hingucker“, lächelt die junge Frau. Holz gibt es viel im Laden. Auch in den Regalen – in Form von Holzspielzeug. Denn Diana Monté ist Inhaberin des Spielzeugladens...

  • Karow
  • 16.01.19
  • 151× gelesen
Leute
Die Vorsitzende des Gemeindekirchenrates, Uta Motschmann (rechts), Bürgermeister Sören Benn und Marion Gardei enthüllten die Gedenktafel für den Pfarrer Johannes Schwartzkopff.
9 Bilder

Im Widerstand gegen das Naziregime
Gedenktafel erinnert an den Pfarrer der Immanuelkirche Johannes Schwartzkopff

Auf dem Grundstück der Immanuelkirche erinnert jetzt eine Gedenktafel an das Leben und Wirken von Pfarrer Johannes Schwartzkopff (1889-1968). Er war ein mutiger Gegner des NS-Regimes und unter anderem Mitbegründer der Bekennenden Kirche und ein Freund Ernst Barlachs. Aus seinem Amt als Domprediger zu Güstrow, das er seit 1925 innehatte, wurde er von den Nazis bereits im Jahre 1934 entfernt. Zuvor hatten die „Deutschen Christen“, eine rassistische und antisemitische Strömung in der damaligen...

  • Prenzlauer Berg
  • 17.12.18
  • 57× gelesen
Leute
„Wenn Weihnachten ins Auge geht“ heißt das neue Buch von Dolores Pieschke.
3 Bilder

Weihnachten zum Schmunzeln
Dolores Pieschke veröffentlicht heitere Geschichten zum Fest

„Wenn Weihnachten ins Auge geht“ heißt das neue Buch von Dolores Pieschke. Und es ist ein echtes Karower Gemeinschaftsprodukt. Herausgegeben wurde dieses Büchlein der Karower Autorin mit Geschichten und Gedichten zum Fest nämlich im Karower Treibgut Verlag. Verleger Frank Schroeder hat es sich mit seinem Verlag zur Aufgabe gemacht, Bücher von Autoren aus der der Region zu veröffentlichen, die ein großes Publikum begeistern. Und Dolores Pischkes pointierte Weihnachtsgeschichten und -gedichte...

  • Karow
  • 16.12.18
  • 27× gelesen
Leute
Nach der Verlegung der Stolpersteine legten viele Teilnehmer der Veranstaltung Rosen an den kleinen Gedenktafeln nieder.
3 Bilder

Nur drei überlebten
Stolpersteine für jüdische Familie vor der Falkenberger Straße 12 verlegt

Vor dem Haus an der Falkenberger Straße 12 befinden sich jetzt elf neue Stolpersteine. Verlegt wurden sie vom Künstler Gunter Demnig in Erinnerung an die Familie Stenschewski. Und als Ehrengast zur Verlegung konnten die Anwesenden den Enkel Alex Stenschewski begrüßen. Stolpersteine kleine plflastersteingroße Denkmäler mit einer Messingplatte, die vor der letzten bekannten Wohnadresse von Opfern der NS-Zeit in den Gehweg eingesetzt werden. Seit 1992 hat Gunter Demnig circa 70 000...

  • Weißensee
  • 14.12.18
  • 72× gelesen
Leute
Marianne Wintgen am Stolperstein für ihren Verwandten Wilhelm Alexander Königswerther.
5 Bilder

In den Tod getrieben
Ein Stolperstein erinnert jetzt am Pastor-Niemöller-Platz an einen renommierten Ingenieur

Auf dem Gehweg vor dem Haus am Pastor-Niemöller-Platz 2 wurde vor wenigen Tagen vom Künstler Gunter Demnig ein Stolperstein in das Pflaster eingesetzt. Die kleine Messingtafel auf diesem Stein erinnert an Wilhelm Alexander Königswerther. Dieser lebte fast 40 Jahre lang am Bismarckplatz 1. So hieß der Pastor-Niemöller-Platz bis 1951. Alex, wie er in der Familie nur genannt wurde, kam am 25. Juni 1877 in Leipzig zur Welt. „Er besuchte in Berlin eine Internatsschule, das Joachimsthaler...

  • Niederschönhausen
  • 11.12.18
  • 60× gelesen
Leute

Schiedsmann weiter im Amt

Pankow. Axel Beyer wurde von der BVV für die nächsten fünf Jahre zum Schiedsmann für den Schiedsamtsbezirk 3 gewählt. Dieser erstreckt sich in Pankow von der S-Bahnlinie Heinersdorf-Bornholmer Straße bis an die Grenze zum Bezirk Mitte und an die Ortsteilgrenze zu Niederschönhausen. Axel Beyer ist bereits seit 1997 Schiedsmann und nahm seitdem nach Einschätzung der BVV sein Ehrenamt pflichtbewusst wahr. Im Wesentlichen besteht die Aufgabe des Schiedsmannes darin, anderen Menschen in...

  • Pankow
  • 03.12.18
  • 11× gelesen
Leute
Sie haben Spaß an humoristischen Dichtungen: Reinhard Röhricht (links) fand mit dem Karower Frank Schroeder einen Verleger, der sein dichterisches Gesamtwerk veröffentlicht.
4 Bilder

Mit der Liese auf der Wiese
Reinhard Röhricht veröffentlicht seine gesammelten Gedichte im Karower Treibgut Verlag

Reinhard Röhricht ist ein begnadeter Wortjongleur. Es setzt die Wörter zu Limericks, Schüttelreimen und humoristischen Gedichten so zusammen, dass man beim Lesen schmunzeln oder herzhaft lachen muss. Der Karower Frank Schroeder hat sich nun vorgenommen, in seinem Treibgut Verlag das Gesamtwerk des Humoristen zu veröffentlichen. Dieser Tage sind bereits die ersten drei Bände erschienen. Drei weitere sind in Vorbereitung. Die Buchtitel „Moral ist, wenn man’s trotzdem macht“, „Komm lieber mal...

  • Karow
  • 29.11.18
  • 58× gelesen
Leute
Der Weißenseer Michael Jahn schrieb jetzt seine kuriosesten und bemerkenswertesten Erlebnisse als Sportjournalist auf.
3 Bilder

Mit Pelé im Stadion
Michael Jahn schrieb ein Buch über sein Leben als Sportjournalist

Er gilt als der Experte, wenn es um den Fußballverein Hertha BSC geht: Michael Jahn. Aber als Sportjournalist schrieb er auch über andere Sportarten. Und er kam in der Welt viel herum. Was er dabei an Anekdoten erlebte, hat er nun mit 66 Jahren aufgeschrieben. „Allein in Las Vegas. Reisenotizen eines Sportjournalisten“ heißt sein Buch. Am 30. November um 19 Uhr stellt er es im Derag-Living-Hotel in der Parkstraße 87 vor. Der Eintritt ist frei. Und der Autor hat es nicht weit zum...

  • Weißensee
  • 20.11.18
  • 48× gelesen
Leute
In der Marthastraße 10 wohnte Emma Ihrer.
2 Bilder

Bezirk würdigt Frauenrechtlerin
Der Pankower Ratssaal wird nächstes Jahr nach Emma Ihrer benannt

Der Große Ratssaal im Rathaus in der Breiten Straße 24a-26 wird nach einer Frau benannt. Die Benennung erfolgt nach Mehrheitsbeschluss der BVV anlässlich des 100. Jahrestages der Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland. Vorgesehen ist, den Saal nach Emma Ihrer (1857-1911) zu benennen. Diese engagierte sich um 1900 besonders in der Frauenbewegung. 1890 wurde sie als erste Frau in die Generalkommission der Gewerkschaften in Deutschland gewählt. Ihrer trat als Herausgeberin der...

  • Pankow
  • 07.11.18
  • 39× gelesen
Leute
Dieses Foto entstand beim Klassentreffen.

Schwelgen in Erinnerungen
Ehemalige Klassenkameraden trafen sich zum 60. Jubiläum

Ein besonderes Treffen gab es vor wenigen Tagen im Café Kubitza an der Dietzgenstraße. Elf Senioren stießen dort auf ein besonderes Jubiläum an. Der Anlass: Vor 60 Jahren beendeten sie gemeinsam ihre Schulzeit an der 3. Mittelschule, der heutigen Grundschule im Hasengrund. Ihr damaliger Lehrer ist in Pankow sehr bekannt: Arwed Steinhausen. Er war später stellvertretender Leiter der VHS und führte viele Jahre als „Spaziergänger von Pankow“ durch den Bezirk. Fast 90 Jahre alt, sandte...

  • Niederschönhausen
  • 01.11.18
  • 32× gelesen
Leute
Hugo Krotz kann auf ein langes Leben zurückschauen. Seit 1975 wohnt er in Prenzlauer Berg.
4 Bilder

Als der Kaiser ging, kam er zu Welt
Hugo Krotz feierte Mitte Oktober seinen 100. Geburtstag

Man merkt Hugo Krotz sein Alter tatsächlich nicht an. Vor zwei Wochen war er gerade in Paris. Danach war er beim Tanz in der Begegnungsstätte der Volkssolidarität der erste auf dem Parkett. Und als das Gespräch mit dem Reporter durch ein Klingeln an der Tür unterbrochen wird, ist er in Windeseile an der Tür. Dort spricht er mit der Bäckerin seines Vertrauens rasch die Bestellung für seinen Geburtstag ab. Es ist der 100. „Wie viele Leute kommen und was da alles auf mich zukommt, weiß ich...

  • Prenzlauer Berg
  • 31.10.18
  • 61× gelesen
Leute
Max E. Neumann, Bildhauerin Liz Mields-Kratochwil, Herbert Lorenz, Hans-Karl Krüger, Anne Schäfer-Junker und die Pfarrerin der Buchholzer Gemeinde, Susanne Brusch weihten von der Hauptstraße  43/44 die Stele ein.
9 Bilder

Stele für zwei Sommerfrischler
In Französisch Buchholz wird jetzt an Marianne und Johann Gottfried Schadow erinnert

Vor der Hauptstraße 43/44 steht jetzt eine besondere Stele. Sie erinnert daran, dass Marianne und Johann Gottfried Schadow zwischen 1790 und 1802 in einem Haus auf diesem Grundstück ihre Sommerfrische verbrachten. Johann Gottfried Schadow (1764-1850) war einer der berühmtesten Bildhauer Berlins. Er schuf unter anderem die Quadriga auf dem Brandenburger Tor. Auch die Prinzessinnengruppe, das Doppelstandbild der preußischen Prinzessinnen Luise und Friederike, stammt von ihm. Außerdem gründete...

  • Französisch Buchholz
  • 30.10.18
  • 86× gelesen
Leute
Michael Bienert begab sich auf Brechts Spuren.

Brechts Berlin
Michael Bienert legt neuen Band aus der Reihe „Literarische Schauplätze“ vor

„Brechts Berlin. Literarische Schauplätze“ ist der Titel eines Buches, das Anfang November im Verlag Berlin Brandenburg (vbb) erscheint. Der Pankower Autor Michael Bienert begab sich auf eine interessante Spurensuche in der Stadt. Er suchte nach heute noch Vorhandenem aus der Zeit, in der Bertolt Brecht in Berlin lebte. Für diesen war Berlin die „Stadt, die klug macht“. Seit 1920 versuchte Brecht, im Literatur- und Theaterbetrieb der Metropole Fuß zu fassen. Nach etlichen Rückschlägen wurde...

  • Pankow
  • 26.10.18
  • 70× gelesen
Leute
Jürgen Kirschke stellte für 2019 erneut einen historischen Kalender zusammen.
3 Bilder

Monatsblätter mit Geschichten
Der Weißensee-Kalender für 2019 ist da

Er ist ab sofort erhältlich: der neue Kalender „Berlin-Weißensee 2019“. Zusammengestellt wurde er von Jürgen Kirschke. Dieser entwickelte vor etlichen Jahren das Portal www.berlin-weissensee.de. Er begann, sich mit Weißenseer Geschichte zu beschäftigen. Später wurde er zum Versitzenden der Weißenseer Heimatfreunde. Und der historische Kalender wurde sein Steckenpferd. Für 2019 produzierte er ihn zum elften Mal. In mühevoller Kleinarbeit stellte er ehrenamtlich eine Jahresübersicht mit...

  • Weißensee
  • 03.10.18
  • 141× gelesen