Trauer um Andreas Waldraff
Klassik in Vielfalt gezeigt

Andreas Waldraff.

Der Verein Klassik in Spandau trauert um seinen Mitgründer und langjährigen ersten Vorsitzenden Andreas Waldraff, der am 3. März nach kurzer schwerer Krankheit verstorben ist.

Die Konzerte von Klassik in Spandau sind bis heute beides – kultureller Höhepunkt und gesellschaftliches Ereignis. Dass das so ist, hat viel mit Andreas Waldraff zu tun. Er konnte immer wieder Menschen begeistern, ob sie nun künstlerisch tätig waren oder Unternehmen führten, die die Kultur förderten. So ist es auch sein Verdienst, dass der Verein Klassik in Spandau mittlerweile in seiner zwanzigsten Spielzeit aktiv ist.

Waldraff holte namhafte Künstler nach Spandau, und er fand Einzelpersonen und Unternehmen, die deren Auftritte unterstützten. Die Offenheit für Kunst und Wirtschaft zeichnete den 1944 geborenen Waldraff schon als jungen Menschen aus. Er studierte in Stuttgart Luftfahrttechnik, und in Los Angeles Betriebswirtschaft. Als Berater war er in namhaften Firmen tätig. 1998 gründete er die Unternehmensberatung UBF.B GmbH, die sich bis heute auf deutsch-indische Wirtschaftsbeziehungen konzentriert. Sein Fachwissen gab Waldraff als Honorarprofessor für prozessorientiertes Management an der Universität Stuttgart weiter. Und ganz nebenbei spielte er Klavier und sang im Chor.

Klassik auf der Zitadelle
und im Autohaus

Als sich Waldraff in Kladow niederließ, war ihm bald klar, dass das beschauliche Kleinod an Havel mit seiner berühmten Zitadelle durchaus noch mehr Kultur vertragen könnte. Schnell begeisterte er andere für die Idee von Klassik in Spandau, die im doppelten Sinn einen weitgefassten Kulturbegriff bedeutete. Der gegründete Verein bespielte nicht nur traditionelle Konzertorte wie den Gotischen Saal auf der Zitadelle. Er ließ Musik in Fabrikhallen erklingen und in Verkaufsräumen von Autohäusern. Wer das Programm von Klassik in Spandau aktiv verfolgte, lernte den Bezirk von neuen Seiten kennen. Und auch der Begriff Klassik war und ist weit gefasst. Jazz traf auf Tango, Kammermusik auf Experimentelles.

Waldraff war erster Vorsitzender des Vereins Klassik in Spandau von der Gründung bis zu seinem Tod. „Mit Andreas Waldraff hat Klassik in Spandau seinen wichtigsten Wegbereiter verloren“, heißt es im gemeinsamen Nachruf von Waldraffs wichtigstem Mitstreiter und zweitem Vereinsvorsitzenden, Michael Virchow, und des Leiters des künstlerischen Beirates des Vereins, Jens-A. Bose. Waldraff hinterlässt Ehefrau und zwei Kinder.

Autor:

Christian Schindler aus Reinickendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.