Anzeige

Alles zum Thema Nachruf

Beiträge zum Thema Nachruf

Politik
Kurt Pohlan wurde 88 Jahre alt.

Beharrlicher Einsatz für die Umwelt
Trauer um Kurt Pohlan

Borsigwalde: Beharrlicher Einsatz für den Umweltschutz Die SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung trauert um ihr ehemaliges Mitglied Kurt Pohlan. Der 88-Jährige starb am 10. Mai nach langer schwerer Krankheit. Bis vor wenigen Jahren war ein älterer Herr regelmäßig Gast von Ausschüssen in der Bezirksverordentenvsersammlung, in denen es um Stadtplanung und Umwelt ging. Ab und zu meldete er sich zu Wort – und dann war es, als ob sich ein in einen freundlichen Menschen verwandeltes...

  • Borsigwalde
  • 22.05.18
  • 21× gelesen
Kultur
Das 2015 von Dieter Ruckhaberle gemalte Ölbild auf Holz trägt den Titel "mit Papagei".

Trauer um Dieter Ruckhaberle: Begründer des Künstlerhofes verstorben

Der Bezirk, Berlin und die Kunstwelt trauern um Dieter Ruckhaberle, der am Himmelfahrtsdonnerstag (10. Mai) im Alter von 79 Jahren gestorben ist. Als die Berliner Woche bei der Familie von Dieter Ruckhaberle wegen eines Fotos anfragt, antwortet diese mit der Bitte, den Nachruf doch lieber mit einem Werk des Künstlers zu bebildern. Dieser Bitte zu folgen, ist auch eine Art Wiedergutmachung. Einer breiten Öffentlichkeit war Dieter Ruckhaberle vor allem als Kunstermöglicher und Kunstorganisator...

  • Frohnau
  • 21.05.18
  • 254× gelesen
Leute
Hans Sternberg (Mitte) mit Bürgermeister Helmut Kleebank (2. von links) und Familienmitgliedern bei der Einweihung der Sternbergpromenade am 17. April 2016.
3 Bilder

Trauer um Hans Sternberg: Trotz schlechter Erfahrung immer mit Spandau verbunden

Spandau. Die Zitadellenstadt trauert um Hans Sternberg, dessen Vater Julius einst das „Kaufhaus Sternberg – das Haus der guten Qualität“ an der Breiten Straße 21 gegründet hatte. Spandau hat ihn nie losgelassen. Aber immer wieder trieb ihn um, was ihm und seiner Familie auch in der Zitadellenstadt angetan worden war. Als Hans Sternberg am 26. Juni 1925 in Spandau zur Welt kam, war er Kind einer alteingesessenen und hoch angesehenen Familie. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts stand der Name...

  • Spandau
  • 12.11.17
  • 261× gelesen
Anzeige
Leute
Hilde Schneider (1937-2017) hat sich über 20 Jahre für die Wuhlheide eingesetzt.
2 Bilder

Die Patin der Wuhlheide ist tot: Hilde Schneider wurde 80 Jahre alt

Oberschöneweide. Anfang Juli hat sie noch mit Bekannten telefoniert und sich über nötige Arbeiten in der Wuhlheide ausgetauscht. Nun ist Hilde Schneider mit 80 Jahren gestorben. Die frühere Lehrerin hat sich seit über 20 Jahren für die Wuhlheide, an deren Rand sie seit Jahrzehnten lebte, engagiert. Besonders hatte es ihr die Bewahrung des um 1930 gestalteten Landschaftsparks angetan. Dafür hatte sie in den vergangenen Jahren mehrere Vereine gegründet, darunter „Lebendiges Wasser in der...

  • Oberschöneweide
  • 26.07.17
  • 582× gelesen
  • 1
Sport
Peter Mandelkow war Trainer mit Leib und Seele.

Der Sport war sein Leben: Zum Tod des Bucher Ringer-Trainers Peter Mandelkow

Buch. Die Sportler im Ortsteil trauern um einen ihrer engagiertesten Mitstreiter: Peter Mandelkow. Er verstarb völlig überraschend im Alter von 60 Jahren. Peter Mandelkow war Vorstandsmitglied und Leiter der Abteilung Ringen des SV Berlin-Buch, Leiter des Sportjugendklubs Buch und Präsident des Berliner Ringerverbandes. Er war einst selbst ein erfolgreicher Ringer. 1970 und 1974 wurde er sogar zweimal DDR-Meister. Nach seiner aktiven Zeit arbeitete er als Trainer beim Sportclub ASK in...

  • Buch
  • 03.05.17
  • 196× gelesen
Leute
War stets ein Charmeur: Gerhard Krüger mit der Miss Germany 2010 Anne-Julia Hagen.

Abschied von einem ganz Großen: Sulky-Legende Gerhard Krüger ist tot

Tempelhof. Er war einer der Größten, die der deutsche Trabrennsport jemals hervorgebracht hat: Am 29. April verstarb Gerhard Krüger im Wenckebach-Krankenhaus im Alter von 92 Jahren. Wohl kaum jemand hat das Geschehen auf den Bahnen in Mariendorf und Karlshorst so geprägt wie der 1925 in Weißensee geborene Sulkyfahrer, der bis unmittelbar zu seinem Tod höchst agil war und gemeinsam mit seiner Gattin Sybille keinen einzigen Renntag versäumte. Von seinem Stammplatz im Mariendorfer Teehaus aus...

  • Mariendorf
  • 03.05.17
  • 491× gelesen
Anzeige
Leute
Dieter Stenger. Foto: CDU-Fraktion

Trauer um Dieter Stenger: Politisches Urgestein gestorben

Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) trauert um Dieter Stenger. Der CDU-Politiker verstarb im Alter von 78 Jahren. In bewegenden Worten erinnerte zu Beginn der vergangenen BVV-Sitzung Vorsteher Michael van der Meer (Die Linke) an Stengers Wirken für den Bezirk. Beide waren seit 1990 in der BVV Prenzlauer Berg, dann der Pankower. Dieter Stengers fachliche Kompetenz und sein von Fairness geprägtes Wesen brachten ihm fraktionsübergreifend Respekt ein. „Dieter Stenger war seit der ersten...

  • Pankow
  • 19.04.17
  • 105× gelesen
Soziales
Wolfgang Apel ist mit 65 Jahren verstorben.

Ein Leben für den Tierschutz: Langjähriger Vereinspräsident Wolfgang Apel verstorben

Falkenberg. Der langjährige Präsident des Tierschutzvereins für Berlin und Umgebung Wolfgang Apel ist nach langer schwerer Krankheit am 4. Februar in Bremen verstorben. Er wurde 65 Jahre alt. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, würdigte die Leistung des Tierschützers: "Wolfgang Apel hat ein Leben für Tiere, Tierwelt und vor allem für den Tierschutz gelebt", sagte er. "Dass der Tierschutz 2002 im Grundgesetz zum Staatsziel erklärt wurde und dass das Bewusstsein dafür in...

  • Lichtenberg
  • 08.02.17
  • 125× gelesen
Verkehr
Wolfgang Kopischke mobilisierte viele Helfer, etwa für die Freiwilligenaktion in der Jugendverkehrsschule in der Baikalstraße vor zwei Jahren.

Nachruf auf Leiter der Jugendverkehrsschulen

Lichtenberg.Die Mitarbeiter des Trägers "Atina gUG" trauern um den ehrenamtlichen Leiter der Jugendverkehrsschulen, Wolfgang Kopischke. Wolfgang Kopischke war am 9. August im Alter von 66 Jahren verstorben. Zehn Jahre lang leitete er ehrenamtlich die beiden Jugendverkehrsschulen in Lichtenberg. Er setzte sich immer für die Belange der Schulen ein, warb um Unterstützer und konnte so viele Menschen für die Idee der Jugendverkehrsschulen gewinnen. Die Erfolge seines Einsatzes: ganze Schulklassen,...

  • Lichtenberg
  • 08.09.16
  • 138× gelesen
Leute
Anfang 2015 ist noch das Büchlein "Hohenschönhausen neu gesehen" erschienen. Der im Dezember verstorbene Dr. Rolf Meyerhöfer zählte zum Autorenteam.

Chronist von Hohenschönhausen – Ein Nachruf

Lichtenberg. Der Förderverein Schloß Hohenschönhausen trauert um sein langjähriges Mitglied Dr. Rolf Meyerhöfer. Die Berliner Woche veröffentlicht den Nachruf des Fördervereins: Wir sind tief betroffen vom Ableben unseres Freundes, Dr. Rolf Meyerhöfer. Der Chronist von Hohenschönhausen ist am 26. Dezember 2015 im Alter von 75 Jahren überraschend gestorben. Einen großen Teil seines Lebens widmete der frühere Mathematik- und Physiklehrer dem Ehrenamt und konnte so viele Menschen für die...

  • Lichtenberg
  • 21.01.16
  • 265× gelesen
Politik
Andreas Höhne ist am 30. Oktober 2015 verstorben.

Trauer um Andreas Höhne: Ein den Menschen zugewandter Politiker

Reinickendorf. Der Tod des Familien-, Jugend- und Sozialstadtrates Andreas Höhne (SPD) am 30. Oktober hat im gesamten Bezirk große Bestürzung ausgelöst. Eigentlich hatten alle gehofft, dass es schon nicht so schlimm kommen werde. 2014 war die schwere Krebserkrankung des SPD-Politikers öffentlich geworden, und auch Höhne selbst machte daraus kein Geheimnis. Immer wieder kam er aus der Behandlung zurück – und es schien so, als hätte er die Krankheit überwunden. Er füllte auch in dieser Zeit...

  • Reinickendorf
  • 07.11.15
  • 708× gelesen
Leute
In der kurzen Zeit seines Wirkens in Moabit konnte Pater Antoninus Walter wichtige Impulse geben.

Ein Diener am Menschen: Zum Tode von Pater Antoninus Walter

Moabit. Völlig überraschend ist am 9. September Pater Antoninus Walter verstorben. Der erst 48-jährige Prior des Dominikanerkonvents Sant Paulus in Moabit erlag einem schweren Herzinfarkt, den er zwei Wochen zuvor in der armenischen Hauptstadt Eriwan erlitten hatte. Nach Berlin zurückgebracht verstarb er in der Charité, ohne das Bewusstsein wiedererlangt zu haben. Pater Antoninus, mit bürgerlichem Namen Franz Xaver Walter, führte das in der Waldenserstraße 28 gelegene Kloster seit Januar...

  • Moabit
  • 28.09.15
  • 541× gelesen
Soziales
Ulf Malkomes verstarb im Alter von 78 Jahren. Seit 1977 war er bei der Freiwilligen Feuerwehr Kladow aktiv.

Ein Professor löschte Brände: Urs Malkomes verstorben

Kladow. Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV), der Landesfeuerwehrverband Berlin (LFV) Berlin und die Freiwillige Feuerwehr Kladow trauern um ihr Mitglied Urs Malkomes. Der 1936 in Essen geborene Professor für Sicherheitstechnik, Hauptbrandmeister und Ehrenvorsitzende des LFV verstarb am 1. Februar im Alter von 78 Jahren."Wir haben mit Urs Malkomes einen unserer engagiertesten Mitstreiter in der Verbandsarbeit und in der Freiwilligen Feuerwehr Berlin verloren", würdigt LFV-Vorsitzender Sascha...

  • Kladow
  • 09.02.15
  • 246× gelesen