Tennis Borussia bleibt dran

Charlottenburg. Durch das 2:0 (0:0) bei Anker Wismar bleibt TeBe in der Fußball-Oberliga Spitzenreiter Lichtenberg 47 auf den Fersen. Die Gäste waren von Beginn an überlegen, doch es dauerte bis zur zweiten Halbzeit, ehe Benyamina (57.) und Rockenbach (70.) trafen. Sehenswert vor allem der zweite Treffer: aus 25 Metern in den Winkel. Am Freitag erwarten die Veilchen zu Hause den Malchower SV (19.30 Uhr, Mommsenstadion).
Die Pokalauslosung ergab, dass TeBe im Achtelfinale am 15. Dezember beim SV Empor antritt. In der dritten Runde hatte man 10:0 (5:0) beim FC Polonia gewonnen.

Berliner SC rehabilitiert sich

Grunewald. In der Vorwoche war der Berliner SC ziemlich sang- und klanglos mit 0:3 beim klassentieferen VfB Hermsdorf aus dem Fußball-Landespokal ausgeschieden. Nun rehabilitierten sich die Wilmersdorfer in der Berlin-Liga und gewannen das Verfolgerduell bei Stern 1900 1:0 (0:0). Das Tor des Tages gelang Boachie in der 84. Minute. Am Sonntag um 13 Uhr trifft der BSC in der Hubertusallee im Spitzenspiel auf Tabellenführer Sparta Lichtenberg.

TuS Makkabi enttäuscht

Charlottenburg.  TuS Makkabi hat in der Berlin-Liga mit 0:1 gegen Aufsteiger Frohnauer SC verloren, Wolf entschied das Spiel in der 62. Minute. „Aufgrund der ersten Halbzeit haben wir das Spiel verdient verloren“, sagte Trainer Frank Diekmann. „In der zweiten Hälfte war es zwar besser, letztlich aber zu wenig.“ Sonntag um 15 Uhr geht es an den Heckerdamm zu Berlin Türkspor.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen