Brandstifter am Werk

Charlottenburg. Es begann damit, dass Flammen aus Mülltonnen schlugen. Dann griffen mehrere dieser Brände in der Nacht zum 27. Juli auf Autos und Wohnhäuser über. Offenbar waren bei den Zwischenfällen in der Helmholtz-, Franklin- und Heisenbergstraße Brandstifter am Werk – das vor Ort aufgesprühte Graffiti „Antifa R94“ ließ die Polizei einen linksradikalen Hintergrund vermuten. Und einen Zusammenhang mit dem Konflikt um die Rigaer Straße in Friedsrichshain. Weitere Ermittlungen nahm der polizeiliche Staatsschutz in die Hand. tsc

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen