Diplomatische und kulturelle Beziehungen zwischen China und Deutschland

Die emeritierte Sinologin Prof. Dr.Dr.h.c.Mechthild Leutner von der Freien Universität Berlin präsentiert Stellungnahme schriftlich in einer Anhörung des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe der Bundestag am 18.11.2020. 

     Sie meint, die diplomatischen und kulturellen Beziehungen Deutschlands zu China sind in den letzten Jahren durch die von der USA forcierte konfliktive Chinapolitik nicht nur in den USA maßgeblich geschädigt worden. Sie beginnt sich zunehmend auch auf Deutschland auszuwirken und hier erste negative Früchte zu tragen. Einerseits wurde direkter Druck von US-Seite ausgeübt, andererseits finden sich diese Positionen in den Medien und werden von Politikern aufgegriffen. Direkte Verbindungen gibt es beispielsweise in der von dem Republikaner Marco Rubio mit initiierten Interparliamentary Alliance on China. Es werden Forderungen nach einer „neuer“ „robusten“ Chinapolitik laut, es werden Leitlinien einer letztlich gegen China gerichteten Indo-Pacific Strategie beschlossen, die – bei einer Realisierung – das Potential zu einer Destabilisierung Asiens haben. Die Neuorientierung der Chinapolitik wird medial vorbereitet bzw. flankiert durch die Konstruktion Chinas als Feind Nr.1, als Systemfeind, als Unrechtsstaat.

Autor:

Tongtong Deng aus Charlottenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 688× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen