Anzeige

Knappe Niederlage bei Empor

Charlottenburg. Der Berlin-Ligist hat am vergangenen Freitag im Auswärtsspiel beim SV Empor eine 1:2 (0:2)-Niederlage hinnehmen müssen. In einer intensiven und attraktiven Partie mit hohem Tempo und harten, aber fair geführten Zweikämpfen war Hellas-Nordwest die gefährlichere Mannschaft, aber der letzte Pass in den Strafraum kam mehrfach zu ungenau. Die Gewichte änderten sich mit einem Doppelschlag der Hausherren durch Wegner (25.) und Reimer (27.). Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste mit neuem Schwung aus der Kabine, Empor aber stand defensiv gut und ließ wenig zu. Dann aber
traf Cicek zum Anschlusstor (65.) und erhöhte fortan den Druck weiter. In der 75. Minute sah Empors Wegner die Gelb-Rote Karte, nun ging es nur noch in eine Richtung. Der Ausgleich blieb der Elf von Kenan Arayici jedoch verwehrt.

In die Erfolgsspur zurückkehren können die Charlottenburger am Sonntag im Heimspiel gegen Blau-Weiß 90 (15 Uhr, Heckerdamm).

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt