Kompetenzzentrum erhält drei Millionen Euro
"Gemeinsam digital" geht weiter

Gute Nachrichten für kleine und mittlere Unternehmen: „Gemeinsam digital“, das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Berlin, kann bis April 2021 weitermachen.

Durch die Bewilligung weiterer drei Millionen Euro fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) das Zentrum nun mit insgesamt rund 7,5 Millionen Euro. „Wir freuen uns über das Vertrauen und die Bestätigung unserer Arbeit. Das positive Feedback nehmen wir zugleich als Motivation, unser Angebot für die Digitalisierung von mittelständischen Unternehmen auszubauen und sie fit für die Zukunft zu machen“, sagte Leiterin Alexandra Horn.

Das Konsortium von Institutionen unterstützt kleinere Firmen bei der Digitalisierung ihres Unternehmens und eröffnete im April vergangenen Jahres den „Erlebnisraum“ am Salzufer. Bislang wurden bundesweit 62 Praxisprojekte branchenübergreifend umgesetzt und konkrete Projektlösungen als übertragbare Ansätze für mittelständische Unternehmen in ganz Deutschland aufbereitet.

Dank der erneuten Bewilligung der Fördergelder kann „Gemeinsam digital“ auch das Angebot erweitern. Neben den Schwerpunktthemen Personal, digitales Marketing, Wertschöpfungsprozesse und Geschäftsmodelle stehen künftig auch die digitale Weiterbildung von Mitarbeitern, Informationssicherheit und Finanztechnologie im Fokus. Das Kompetenzzentrum will weiterhin verdeutlichen, dass auch kleine Unternehmen mit einem geringen Budget digitalisieren können. Auch kleine Lösungen könnten eine große Wirkung entfalten.

Informationen und Kontakt zum Kompetenzzentrum auf gemeinsam-digital.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen