Neubau zu 90 Prozent vermietet
Zoom Berlin wechselt den Besitzer

Außergewöhnliche Architektur in bester Lage. Die Bayerische Versorgungskammer und Swiss Life haben das Zoom Berlin zwischen Bahnhof Zoo und Kurfürstendamm gekauft.
  • Außergewöhnliche Architektur in bester Lage. Die Bayerische Versorgungskammer und Swiss Life haben das Zoom Berlin zwischen Bahnhof Zoo und Kurfürstendamm gekauft.
  • Foto: Pondus GmbH & Co. KG
  • hochgeladen von Matthias Vogel

Das international agierende Immobilieninvestment-Unternehmen Hines verkauft die Büro- und Gewerbeimmobilie Zoom Berlin an die Bayerische Versorgungskammer (BVK), Swiss Life und Corpus Sireo als Investment-Manager.

Der Neubau zwischen Bahnhof Zoo und Kurfürstendamm wurde im Oktober 2018 fertiggestellt und ist zu 90 Prozent vermietet. Realisiert wurde das Zoom Berlin in einem Joint-Venture von Hines mit einem deutschen Versorgungswerk. Die Transaktion steht nun noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

„Mit dem Zoom haben wir eine Immobilie entwickelt, die perfekt mit der aufstrebenden City West harmoniert. Besonders erfreulich ist, dass sich ein bunter Mieter-Mix für das Gebäude begeistert – vom Tech-Start-up über Gastronomie bis hin zum Immobilienmakler. Gerade diese heterogene Mieterstruktur repräsentiert alle Facetten eines abwechslungsreichen Quartiers“, sagt Joachim Wintzer, Managing Director bei Hines Immobilien. Hauptmieter des Gebäudes ist das irische Textilhandelsunternehmen Primark, welches fast 80 Prozent der Einzelhandelsfläche angemietet hat.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen