„Ausgezeichneter“ Amateurfußball
Friedenauer TSC 1886 erhält Auszeichnung des Fußballverbandes

Die Mitglieder der Abteilungsleitung Fußball des Friedenauer TSC 1886 e.V., Ronny Herms, Chris Landmann und Sven Böhmchen (von links), freuen sich über die Auszeichnung „Berliner Gütesiegel“ in Silber des Berliner Fußballverbands.
2Bilder
  • Die Mitglieder der Abteilungsleitung Fußball des Friedenauer TSC 1886 e.V., Ronny Herms, Chris Landmann und Sven Böhmchen (von links), freuen sich über die Auszeichnung „Berliner Gütesiegel“ in Silber des Berliner Fußballverbands.
  • Foto: Friedenauer TSC 1886 e.V.
  • hochgeladen von Manuela Frey

Die Fußballabteilung des Friedenauer TSC 1886 e.V. hat nach 2016 und 2018 bereits zum dritten Mal die Auszeichnung „Berliner Gütesiegel für besondere sportliche und gesellschaftliche Verdienste“ in Silber vom Berliner Fußballverband verliehen bekommen.

Damit wird die engagierte und kontinuierliche Vereinsarbeit des Friedenauer TSC 1886 im Amateurfußball unter anderem im Bereich der Förderung und Qualifizierung junger Spieler, der Förderung der Aus- und Weiterbildung von Vereinsmitgliedern und dem Engagement für Geflüchtete in besonderer Weise gewürdigt.

Kein Platz für Rassismus

Darüber hinaus beteiligt sich die Fußballabteilung des Friedenauer TSC 1886 an der im November 2020 vom Berliner Fußballverband gestarteten Kampagne „Kein Platz für Rassismus“. Hierfür wird auf den Spielstätten in der Offenbacher Straße und in der Wiesbadener Straße jeweils ein Banner angebracht, um deutlich zu machen, dass beim Friedenauer TSC 1886 kein Platz für jegliche Form der Diskriminierung ist.

Sven Böhmchen, Chris Landmann und Ronny Herms haben als Abteilungsleitung der Fußballabteilung gemeinsam mit Spielern aus der D-Jugend des Vereins sowohl die Auszeichnung des Berliner Gütesiegels in Silber als auch die Anti-Rassismus-Banner coronagerecht in Empfang genommen und freuen sich sehr über die Würdigung und Wertschätzung der ehrenamtlichen Vereinsarbeit des Friedenauer TSC 1886.

Der Friedenauer TSC 1886 bietet etwa 2300 sportlich Begeisterten seit nunmehr 135 Jahren eine Heimat für den Breitensport in Friedenau. Allein über 700 Mitglieder gehen in der Fußballabteilung des Friedenauer TSC 1886 in knapp 30 Mannschaften dem Amateurfußball mit großer Leidenschaft nach.

Die Mitglieder der Abteilungsleitung Fußball des Friedenauer TSC 1886 e.V., Ronny Herms, Chris Landmann und Sven Böhmchen (von links), freuen sich über die Auszeichnung „Berliner Gütesiegel“ in Silber des Berliner Fußballverbands.
Die Fußballabteilung des Friedenauer TSC 1886 beteiligt sich an der im November 2020 vom Berliner Fußballverband gestarteten Kampagne „Kein Platz für Rassismus“. Hierfür wird auf den Spielstätten in der Offenbacher Straße und in der Wiesbadener Straße jeweils ein Banner angebracht, um deutlich zu machen, dass beim Friedenauer TSC 1886 kein Platz für jegliche Form der Diskriminierung ist.
Autor:

Manuela Frey aus Charlottenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen