Verdacht auf Zwangsheirat

Friedrichshain-Kreuzberg. Der Berliner Arbeitskreis gegen Zwangsverheiratung hat vor den Sommerferien Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter noch einmal für dieses Thema sensibilisiert. Dafür wurde eine Reihe von Informationen und Handlungsanleitungen erarbeitet. Etwa, wo es Hilfs- und Beratungsangebote gibt oder eine Übersicht der Zufluchts- und Kriseneinrichtungen. "Zwangsheirat ist eine Menschenrechtsverletzung, die es mit allen Mitteln entschieden zu bekämpfen gilt", erklärte Bürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis90/Grüne). Zwangsheirat ist seit 2011 ein Straftatbestand. Nach einer 2017 vom Arbeitskreis durchgeführten Studie waren ein Drittel der Betroffenen minderjährig und damit im schulpflichtigen Alter. Über 87 Prozent der Zwangsverheiratungen finden im Ausland statt. Und das größtenteils während der Ferien. Die Informationen gibt es unter www.big-berlin.info/medien/zwangsverheiratungtf

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen