Friedrichshain-Kreuzberg - Leute

Beiträge zur Rubrik Leute

Leute
Friedrich Ebert (1871-1925).
2 Bilder

Von der Neuen Bahnhofsstraße an die Staatsspitze
Friedrich Eberts Jahre im heutigen Friedrichshain

Das ursprüngliche Haus Neue Bahnhofstraße 13 gibt es schon lange nicht mehr. Es wurde bereits 1912 abgerissen. Auf dem Grundstück entstand ein Teil des Verwaltungsgebäudes der Knorr-Bremse. Bis vor einigen Jahren befand sich dort die Fachhochschule für Wirtschaft und Recht. Danach zogen verschiedene Firmen, Einrichtungen und Dienstleister ein, etwa der Onlineriese Zalando. An den bekanntesten einstigen Bewohner erinnert seit 2013 eine Gedenktafel: Hier lebte von 1905 bis 1911 Friedrich...

  • Friedrichshain
  • 08.12.18
  • 12× gelesen
Leute

Evelyn Gülzow verabschiedet

Kreuzberg. Evelyn Gülzow, Geschäftsführerin des Diakonischen Werks Berlin Stadtmitte, ist am 30. November in den Ruhestand verabschiedet worden. Sie hat die Einrichtung 1996 gegründet und war auch durch viele Initiativen sehr präsent in der Sozialträgerstruktur in Friedrichshain-Kreuzberg. Etwa beim Projekt „Stadtteilmütter“. Auch bei der Integration von Migranten und den Hilfen für Wohnungslose war Evelyn Gülzow stark engagiert. Ihre Nachfolgerin wird Monika Lüke, ehemalige...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 05.12.18
  • 13× gelesen
Leute

Straße für Inge Meysel diskutiert

Friedrichshain. Der Antrag auf Benennung einer bisher namenlosen Verbindung zwischen Koppenstraße und Straße der Pariser Kommune nach der Schauspielerin Inge Meysel (1910-2004) hat am 28. November die erste Hürde genommen. Die BVV überwies den von den Grünen eingebrachten Vorstoß zur Weiterberatung in den Kulturausschuss. Von dort wird er wahrscheinlich auch noch in die Gedenktafelkommission wandern. Außerdem soll es ein Beteiligungsverfahren mit benachbarten Anwohnern und Gewerbetreibenden...

  • Friedrichshain
  • 30.11.18
  • 8× gelesen
Leute
Jens Büchner (30. Oktober 1969 bis † 17. November 2018) war 2017 auch Kandidat in "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" bei RTL.
2 Bilder

Kult-Auswanderer
"Goodbye Deutschland" Jens Büchner (49) ist tot

BERLIN / LIPPSTADT - Seine Fans nannten ihn einfach nur "Malle-Jens": Seit 2011 unterhielt "Goodbye Deutschland"-Auswanderer Jens Büchner Millionen VOX-Zuschauer. Gestern Abend ist der wohl bekannteste deutsche TV-Kandidat auf Mallorca gestorben. Er wurde nur 49 Jahre alt. Inzwischen ist bekannt, woran Jens konkret starb. "Mit großem Bestürzen teilen wir mit, dass Jens Büchner nach kurzem, aber schwerem Kampf am Samstagabend friedlich eingeschlafen ist. Bitte geben Sie seiner Frau Daniela...

  • Friedrichshain
  • 18.11.18
  • 254× gelesen
Leute

100 Jahre Helmut Schmidt

Kreuzberg. Helmut Schmidt (1918-2015) wäre am 23. Dezember 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass wird am 15. November um 18.30 Uhr im Willy-Brandt-Haus, Stresemannstraße 28, eine Fotoausstellung zu Leben und Werk des ehemaligen Bundeskanzlers eröffnet. Die Schau mit dem Titel "Helmut Schmidt – Hanseat – Staatsmann – Weltbürger" wird bis 6. Januar 2019 gezeigt. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 12 bis 18 Uhr. Geschlossen ist allerdings vom 23. bis 25. November, am 9. Dezember sowie über...

  • Kreuzberg
  • 12.11.18
  • 7× gelesen
Leute

Träger des Toleranzpreises

Kreuzberg. Die Unternehmerin Susanne Klatten und der Schriftsteller David Grossmann werden in diesem Jahr mit dem Preis für Verständigung und Toleranz des Jüdischen Museums ausgezeichnet. Er wird ihnen am 10. November verliehen. Auf diese Weise werden seit 2002 Persönlichkeiten geehrt, die sich um die Förderung der Menschenwürde, Völkerverständigung, Integration von Minderheiten und dem Zusammenleben unterschiedlicher Religionen und Kulturen verdient gemacht haben. 2017 ging die Auszeichnung an...

  • Kreuzberg
  • 31.10.18
  • 27× gelesen
Leute
Sara Lühmann vor dem Hammersmith U-Bahnschild im Londoner Transport Museum.
5 Bilder

Wie geht BVV auf britisch?
Bezirkssprecherin Sara Lühmann und ihre Austausch-Erfahrungen

Sara Lühmann ist Sprecherin des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg. Im Rahmen eines Austauschprogramms der Europäischen Union arbeitete sie bis Ende Oktober einen Monat in der Pressestelle des Londoner Bezirks Hammersmith & Fulham. Wie sind Sie dort gelandet? Sara Lühmann: Wer bei dem Programm mitmachen wollte, konnte sich in einem EU-Staat dafür bewerben. Fremdsprachenkenntnisse habe ich vor allem in Englisch. Schon deshalb sollte es Großbritannien sein. Außerdem habe ich ein Faible...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 30.10.18
  • 45× gelesen
Leute
Bücher von und über Inge Meysel, Maria von Maltzan und Heiner Müller. Sie sind drei von vielen Namensvorschlägen für Straßen oder Plätze beziehungsweise einer Erinnerung durch eine Gedenktafel.
3 Bilder

Inge Meysel, Jurek Becker, Rio Reiser
Viele Vorschläge für Personengedenken im öffentlichen Raum

Nach ihnen sollen Straßen oder Plätze benannt werden, Tafeln beziehungsweise andere Gedenkzeichen an sie erinnern. Es geht um eine sichtbare Würdigung bekannter Persönlichkeiten. Die Liste ist inzwischen ziemlich lang. Wer hat welchen Namen und warum vorgeschlagen? Wo liegt der Bezug zum Bezirk? Und wie ist der jeweilige Entscheidungsstand? Einige Beispiele. Inge Meysel (1910-2004) Schauspielerin. Vorschlag von: Sarah Jermutus und Pascal Striebel (Bündnis90/Grüne). Gewünschte Ehrung: Die...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 28.10.18
  • 60× gelesen
Leute
Ilka Bessin zusammen mit Eckhard Baumann, Vorstandsvorsitzender des Vereins Straßenkinder.

Cindy und die Straßenkinder:
Comedian als Botschafterin

Sie habe Jugendliche in Lebenssituationen angetroffen, "die es in unserer Gesellschaft meiner Meinung nach gar nicht geben dürfte", sagte Ilka Bessin. Besser bekannt ist die Frau unter ihrer Kunstfigur "Cindy aus Marzahn". Die Comedian und Unternehmerin ist jetzt Botschafterin des Vereins Straßenkinder. Straßenkinder kümmert sich, wie der Name schon andeutet, um Heranwachsende, oft ohne Obdach. Eine Anlaufstelle befindet sich in der Warschauer Straße 17. Ilka Bessin war vor ihrem...

  • Friedrichshain
  • 23.10.18
  • 90× gelesen
Leute
Damon Allen, seine Frau Doreen und die Einbürgerungsurkunde, die ihm am 8. Oktober überreicht wurde.
3 Bilder

Der Brexit war der letzte Auslöser
Damon Allen ist jetzt Deutscher

16 Frauen und Männer nahmen am 8. Oktober an der Einbürgerungsfeier des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg teil. Sie stammten aus 14 verschiedenen Herkunftsländern. Drei von ihnen kamen aus dem Vereinigten Köngreich von Großbritannien und Nordirland. Einer davon war Damon Allen. Die kurze Feier hat ihm gut gefallen. Das Annehmen einer neuen Staatsbürgerschaft wäre natürlich ein besonderer Moment, meint er. "Ich werde diesen Tag nicht vergessen." Dabei ist Damon Allen alles andere als fremd...

  • Friedrichshain
  • 20.10.18
  • 98× gelesen
Leute

Jetzt auch Inge Meysel
Straße soll nach Schauspielerin benannt werden

Nach Inge Meysel (1910-2004) soll eine bisher namenlose Verbindung zwischen der Koppenstraße und der Straße der Pariser Kommune beziehungsweise dem Franz-Mehring-Platz benannt werden. Diesen Antrag bringt die Fraktion der Grünen am 17. Oktober in die Bezirksverordnetenversammlung ( BVV) ein. Sie verweist dabei gleichzeitig auf den lokalen Bezug ihrer favorisierten Namensgeberin. Denn die später bekannte Schauspielerin verbrachte einen Großteil ihrer Kindheit und Jugend in Friedrichshain. Ab...

  • Friedrichshain
  • 13.10.18
  • 75× gelesen
Leute

Ein Platz für Rio Reiser

Kreuzberg. An das Wirken des Sängers Rio Reiser (1950-1996) sowie der Band "Ton Steine Scherben" soll in Kreuzberg angemessen erinnert werden. Dieses Anliegen der Linkspartei fand am 26. September per Konsens mehrheitliche Zustimmung in der BVV. Ursprünglich forderten die Linken, Teile des Mariannenplatzes in "Rio-Reiser-Platz" umzubenennen. Im aktuellen Antrag wird auch ein Bereich des Heinrichplatzes als Alternative genannt. Außerdem sei die Möglichkeit eines Denkmals oder einer...

  • Kreuzberg
  • 01.10.18
  • 121× gelesen
Leute
Wieland Giebel und sein Mammutwerk.

Nationalsozialismus in Echtzeit
Wieland Giebel und die Biogramme von Theodore Abel

"Kaun" aus Kreuzberg tritt 1925 mit 18 Jahren in die NSDAP ein. 1929 wird er bei einer Auseinandersetzung mit Kommunisten verletzt. Am 30. Januar 1933 nimmt er am Fackelzug nach der NS-"Machtergreifung" teil. "Kaun" ist eine Stimme in dem Buch "Warum ich Nazi wurde", das Herausgeber Wieland Giebel am 12. September im Berlin Story Bunker vorstellte. Das Werk ist 930 Seiten dick. Mehr als 600 davon sind Originalaufzeichnungen. Dort beschreiben Menschen im Deutschland des Jahres 1934 ihren Weg...

  • Kreuzberg
  • 14.09.18
  • 159× gelesen
Leute
Florian Schmidt (ganz rechts) und Christoph Gröner (links neben ihm) zusammen mit den anderen Gästen und Sandra Maischberger.

Über das Postareal hinaus
Florian Schmidt und Christoph Gröner im Duell bei Sandra Maischberger

Die Sendung war bereits zur Hälfte vorbei, als die beiden Kontrahenten und ihr Disput so richtig ins Spiel kamen. Sie lieferten dann auch den erwarteten Schlagabtausch. Nicht nur zum Thema Postareal. Wie mehrfach berichtet, liegen Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne) und der Immobilienunternehmer Christoph Gröner (CG-Gruppe) wegen dieses Projekts am Halleschen Ufer im Clinch. Beide werfen sich vor, das Vorhaben zu torpedieren. Die Auseinandersetzung war Anlass für eine Einladung in...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 13.09.18
  • 234× gelesen
  •  1
Leute
Auch auf die manchmal kleinen Zutaten kommt es an.

Whiskey trifft Berliner Weiße
Yvonne Rahm ist Deutschlands beste Bartenderin

Der Cocktail besteht aus Bourbon, Zitronensaft, Zuckersirup und einem Barlöffel Ananasmarmelade. Eigentlich. Für ihre Präsentation zu diesem Bericht ersetzt Yvonne Rahm die Ananaszutat durch Quittenaufstrich. Das ursprüngliche Fruchtaroma sei von einer Jurorin in Form ihrer selbst gemachten Marmelade so gewünscht worden. Diese Kreation trug dazu bei, dass die 31-Jährige Rahm im Juni Deutschlands beste Bartenderin wurde. Der Contest für die nationalen Spitzenkräfte im Bereich der...

  • Kreuzberg
  • 11.09.18
  • 97× gelesen
Leute
Frech, aber nicht mehr freizügig: Chethrin Schulze aus Berlin möchte bei "Promi Big Brother" in SAT.1 beim Thema Sex anständig bleiben. Zumindest sagte das die 26-Jährige in der Sendung "Endlich Feierabend!".

Morgen geht's los
SAT.1 "Promi Big Brother" Chethrin sagt NEIN zum Sex im TV-Knast

BERLIN - "Promi Big Brother", die harmlose Kuschelkommune? Reality-Star Chethrin Schulze erteilt Sex im TV-Container eine Absage! Dann wird die 26-Jährige im SAT.1-Interview noch zuvorkommend. Man könnte meinen, Frau Schulze aus Berlin zieht morgen ins katholische Mädcheninternat.  Wir wollen ja keine Spielverderber sein, aber das klingt jetzt nicht unbedingt nach Trash. Unser Berliner TV-Sternchen verriet noch der Gala in einem Interview, dass sie sich im Big Brother-Haus in Sachen Flirts...

  • Friedrichshain
  • 16.08.18
  • 354× gelesen
Leute
Barbara Gruber bekam 100 Antworten auf die Frage: "Was macht dich glücklich?"
2 Bilder

Suche nach dem Glück
Barbara Gruber und ihre besondere Ausstellung

Ob sie die Namen all ihrer Protagonisten noch sofort nennen könnte? "Klar", sagt Barbara Gruber. "Luca, Giulia, Kwuipa...". Sie zählt noch weitere auf. Okay, gewonnen. Einige Porträts dieser Menschen hängen noch in ihrer Friedrichshainer Wohnung. Ab 3. August sind sie Teil einer Ausstellung im Projektraum der Alten Feuerwache an der Marchlewskistraße. Barbara Gruber hat zwischen April und Juli 2017 Menschen angesprochen und ihnen die Frage gestellt "Was macht dich glücklich" und dabei...

  • Friedrichshain
  • 29.07.18
  • 252× gelesen
Leute
Deutschlands berühmtestes Erotikmodel Micaela Schäfer und ihr Lebenspartner - Unternehmer Felix Steiner - im RTL "Sommerhaus der Stars". Doch in der TV Show wird die selbsternannte "Nacktschnecke" angefeindet (Ausschnitt, li.) und muss fiese Challenges (re.) bestehen.

Berliner Erotikmodel
RTL "Sommerhaus" für Micaela Schäfer härter als der Dschungel?

BERLIN / KÖLN - Sie ist ein sensibles Erotikmodel, holt sie da raus: Dramatische Szenen mit Micaela Schäfer veröffentlichte RTL kurz vor dem Start von "Das Sommerhaus der Stars". Die Berliner Nacktschnecke weinte und musste eklige Prüfungen über sich ergehen lassen. Was ist da los? Micaela liebt ihren Körper und zeigt ihn gern freizügiger. Aber deswegen muss man sie ja nicht gleich fertig machen. Mit ihrem Lebenspartner Felix Steiner ist die 34-Jährige bei der RTL Trash-Show eingesperrt. In...

  • Friedrichshain
  • 29.06.18
  • 634× gelesen
Leute
Seit letzten Freitag ist er der neue Nachrichtensprecher beim "SAT.1-Frühstücksfernsehen": Max Oppel (44) verstärkt das Team in der Berliner Stralauer Allee im Bezirk Friedrichshain. Dort wird die Livesendung täglich von Maz&MoreTV produziert.
3 Bilder

Nachfolger von Martin Haas (†55)
SAT.1 "Frühstücksfernsehen": Max Oppel weckt jetzt mit den News

BERLIN - Ab sofort hat das Frühstücksfernsehen in SAT.1 einen neuen News-Anchor: Max Oppel präsentiert im Wechsel die Nachrichten. Er folgt auf den beliebten Martin Haas, der überraschend im März gestorben ist.  Nein, Max Oppel will weder der neue Martin Haas (Foto 2) werden, noch ihn kopieren. Niemals! Aber Martin hätte es gewollt, dass die Show am Morgen weiter geht. Als Haas am 27. März diesen Jahres überraschend verstarb, saß der Schock tief beim Team in Berlin Friedrichshain und...

  • Friedrichshain
  • 25.06.18
  • 3.868× gelesen
Leute
Marlene Lufen wird mit Jochen Schropp die kommende Staffel von "Promi Big Brother" in SAT.1 moderieren. Viele Zuschauer kennen die Berlinerin aus dem "SAT.1 Frühstücksfernsehen".
2 Bilder

Jetzt lästert eine Berlinerin
SAT.1 "Promi Big Brother 2018" holt sich Marlene Lufen

BERLIN / UNTERFÖHRING - Auch in diesem Sommer sperrt SAT.1 wieder Promis in den TV-Knast. Das Format bekommt eine neue Moderatorin dazu: Marlene Lufen, bekannt aus dem "SAT.1 Frühstücksfernsehen", wird mit Jochen Schropp durch die tägliche Show lästern. Das passt ja: Da Marlene Lufen ohnehin zwischen Berlin Friedrichshain (hier wird das Frühstücksfernsehen in SAT.1 produziert) und Köln pendelt, schaut sie gern zwei Wochen bei "Promi Big Brother" vorbei. Aus Köln kommt ihr Mann und dort soll...

  • Friedrichshain
  • 22.06.18
  • 1.470× gelesen
Leute
Georg Demmler
6 Bilder

Ein Pionier des Fußballs
Georg Demmler und die "englische Krankheit" im Bergmannkiez

Lange warteten die Gäste im Lokal "Weißer Mohr" am heutigen Mehringdamm auf das Telegramm. Als es endlich eintraf, brach riesiger Jubel aus. "7:0 gewonnen" lautete der aus Kostengründen knappe Text. Die Nachricht kam aus Paris, wo an diesem Dezembertag des Jahres 1898 eine deutsche Fußballauswahl gegen ein vor allem aus Engländern bestehendes Team der französischen Hauptstadt klar die Oberhand behalten hatte. Besonders groß war die Freude bei einem fast zwei Meter großen Mann. Er sprang auf...

  • Kreuzberg
  • 21.06.18
  • 65× gelesen
Leute
Jörn Schlönvoigt heiratet am 28. Juli seine Hanna Weig. Mit der 22-Jährigen hat der RTL-Star aus "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" die gemeinsame Tochter Delia. Das Paar lebt in Berlin.

Soap-Star sagt "Ja"
GZSZ Jörn Schlönvoigt heiratet seine Hanna

BERLIN - Bei so einer wunderschönen Frau war es nur eine Frage der Zeit: Jörn Schlönvoigt heiratet endlich seine Hanna Weig. Im Interview verriet der Schauspieler, in welcher Farbe auf keinen Fall das "Ja"-Wort gegeben wird. Wo die Hochzeit am 28. Juli stattfinden wird, will der Berliner Soap-Darsteller nicht sagen. "Das weiß keiner", antwortete Jörn Schlönvoigt in einem Interview mit der Bild. "Wir haben mit Absicht unterschiedliche Informationen gestreut." So wolle der Schauspieler...

  • Friedrichshain
  • 17.06.18
  • 3.916× gelesen
Leute
Thomas Hayo war mit Heidi Klum in der Jury von "Germany's next Topmodel" ein gutes Team. Der 49-Jährige war nicht immer einer Meinung mit der Jury-Chefin, besonders in der letzten Staffel. Dennoch gilt die Beziehung der beiden als respektvoll und freundschaftlich.

Abschied nach 8 Jahren
GNTM Schock: Thomas Hayo ist raus! *Update*

BERLIN / UNTERFÖHRING - Thomas Hayo verlässt die ProSieben-Show "Germany's next Topmodel". Seine Worte zum Abschied klingen nach Unzufriedenheit. Das Model-Casting muss Heidi Klum nun ohne den erfahrenen Jury-Kollegen stemmen. Das wird nicht einfach. Anfangs ulkte selbst Stefan Raab noch über den Creative Director. Thomas Hayo wurde gern zum Gespött, wenn er sagte, so manchem Mädchen fehle die Attitüde (übersetzt: die richtige Haltung). Ja, ja, der Hayo mit seiner Attitüde. Aber der...

  • Friedrichshain
  • 15.06.18
  • 604× gelesen
Leute

Trauer um Ortwin Rau

Friedrichshain. Ortwin Rau, Mitbegründer und langjähriger Betreiber des Yaam-Clubs, ist am 7. Juni gestorben. Er war seit dem Start des Young African Art Market, so der vollständige Name vor 24 Jahren, seine prägende Figur. Auch bei manchen Schwierigkeiten, etwa mehreren Ortswecheln. Seit 2014 befindet sich das Yaam an der Schillingbrücke. Darüber hinaus war Ortwin Rau ein wichtiger Akteur in der Berliner Clubszene. Er wurde 63 Jahre alt. tf

  • Friedrichshain
  • 14.06.18
  • 964× gelesen