Friedrichshain-Kreuzberg - Leute

Beiträge zur Rubrik Leute

Die Schenkendorfstraße 7. Links der Eingang zum Versteck.
  2 Bilder

Sechs Tage in der Schenkendorfstraße 7
Das "Volksgefängnis" von Peter Lorenz

Die Schenkendorfstraße ist nur etwa 80 Meter lang und verbindet die Bergmann- mit der Arndtstraße. Wie fast im gesamten Bergmannkiez dominiert dort die noch erhaltende Gründerzeitbebauung. Auch beim Haus Nummer 7 mit seinen sechs Etagen. Im Erdgeschoss befindet sich die ambulante Wohnhilfe des Diakonischen Werks. Darunter ein Kellerraum. Er war vor etwas mehr als 45 Jahren das Verlies eines Entführten. Zwischen 27. Februar und 4. März 1975 wurde dort der West-Berliner CDU-Politiker Peter...

  • Kreuzberg
  • 28.06.20
  • 243× gelesen
  •  1

Gedenken in der Oranienstraße

Kreuzberg. Am Haus Oranienstraße 33 oder der unmittelbaren Umgebung soll eine Gedenktafel, eventuell auch Gedenkstele, an den Widerstand von Hertha Kerp und Ludwig von Hammerstein im nationalsozialistischen Deutschland erinnern. Diesen Antrag stellte der CDU-Fraktionsvorsitzende Timur Husein. Ludwig von Hammerstein gehörte zu den wenigen Beteiligten des Umsturzversuchs vom 20. Juli 1944, der danach entkommen konnte. Möglich war das, weil er von der Drogistin Hertha Kerp in ihrer Wohnung an der...

  • Kreuzberg
  • 15.06.20
  • 60× gelesen
Ursula Kunz, geboren am 16. Juni 1920.

Mein Jahrhundert
Mit Ursula Kunz durch die Zeitgeschichte

Ihre Mutter und Schwiegermutter sei "geistig noch sehr aufgeschlossen", schrieben Horst und Irmgard Kunz. Das bestätigte sich nach einem langen Telefongespräch. Ursula Kunz wird am 16. Juni 100 Jahre alt. Wenn Menschen in diesem Alter noch in der Lage sind, über ihr Leben zu erzählen und es zu reflektieren, dann bedeutet ein Gespräch mit ihnen lebendige Zeitgeschichte; im Fall von Ursula Kunz vor allem lebendige Kreuzberggeschichte. Älter als Groß-Berlin: Geboren wurde Ursula Kunz als...

  • Kreuzberg
  • 13.06.20
  • 138× gelesen

Wechsel bei Anschutz

Friedrichshain. Michael Hapka, Vice President und Geschäftsführer der Mercedes-Benz-Arena, wird nach acht Jahren den Arena-Betreiber, die Anschutz Entertainment Group (AEG), mit sofortiger Wirkung verlassen. Sein Nachfolger wird Ole Hertel, bisher Senior Director Events und Deputy General Manager. Die schwere Krise der Veranstaltungsbranche zwinge das Unternehmen zu operativer Restrukturierung, die wiederum diesen Schritt nach sich gezogen habe, heißt es in einer Erklärung der AEG. tf

  • Friedrichshain
  • 11.06.20
  • 29× gelesen
An der Wiener Straße treffen sich Klassiker. Maria Barthel und Friederike Sturm (vorne v. l. n. r.) laden auf Instagram zur kreativen Stadttour an Orte mit interessanten Namen ein.
  2 Bilder

Städtetrip und ein bisschen Karneval
Friederike Sturm und Maria Barthel machen auf Instagram eine @berlinerweltreise

Einmal im Jahr machen Friederike Sturm und Maria Barthel zusammen einen Städtetrip, 2020 war Athen geplant. Wie so viele Reisen musste auch diese durch die Pandemie bedingt ausfallen. Abfinden wollten sich die Freundinnen damit aber nicht so einfach. "Dann fahren wir halt in Berlin nach Athen", dachten sie sich. Die Idee eines Abenteuers war geboren – teilhaben kann man auf Instagram. Warum in die Ferne schweifen...? Wenn Griechenland auch nicht erreichbar war, so lag doch in der Nähe die...

  • Lichtenberg
  • 05.06.20
  • 326× gelesen
  •  1

Neues Fraktionsmitglied

Friedrichshain-Kreuzberg. Adalet Firat ist seit Ende Mai neue Bezirksverordnete für Bündnis90/Grüne. Sie folgt auf Thomas Weigelt, der ins Richteramt gewechselt ist und deshalb sein Mandat niederlegen musste. tf

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 04.06.20
  • 25× gelesen
Riza Baran (1942-2020).

Trauer um Riza Baran
Ehemaliger BV-Vorsteher Riza Baran starb mit 78 Jahren

Auch nach seinem Ausscheiden aus der aktiven Politik blieb Riza Baran präsent. Und wenn ihm ein Anliegen wichtig war, meldete er sich zu Wort. Jetzt nicht mehr. In der Nacht zum 4. Mai ist Riza Baran gestorben, wie die Grünen mitteilten. Zwei Wochen nach seinem 78. Geburtstag. Die Bündnispartei war seine politische Heimat, seit er vor rund 40 Jahren zu den Mitbegründern ihres Vorgängers, der Alternativen Liste, gehört hatte. Als Mitglied der Grünen-Fraktion saß er zunächst von 1992 bis 1995...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 05.05.20
  • 191× gelesen
Fritz Naumann (rechts) und Khaled Agiba mit Beispielen aus ihrem Gesichsschutz-Sortiment.
  2 Bilder

Masken statt Messebau
Auch Hruby Werbetechnik produziert jetzt Gesichtsschutz

Es gibt Nähaktionen an der Modeschule, in privatem Rahmen, von Initiativen. Auch viele Unternehmen stellen mittlerweile auf Maskenherstellung um. Etwa Hruby Werbetechnik in der Köpenicker Straße. Die Produktion des Gesichtsschutzes gleiche zwar andere weggebrochene Aufträge nicht aus, sorge aber zumindest für etwas Nachfrage und Beschäftigung, sagt Chef Fritz Naumann im Gespräch mit Berliner-Woche-Reporter Thomas Frey. Wie sind Sie auf die Masken-Idee gekommen? Fritz Naumann: Durch meinen...

  • Kreuzberg
  • 25.04.20
  • 236× gelesen
Das Plakat im Viktoriapark. Etwas schwer zu erkennen ist die zweite 4 am Ende der Telefonnummer.

Erfahrungen einer Studentin
Hilfsangebot bisher ohne Nachfrage

Online oder per Flugblätter wird derzeit sehr viel Hilfe angeboten. Auch auf dem abgebildeten Plakat, das sich im Viktoriapark fand. Ein Beispiel für tätige Unterstützung. Wer verbirgt sich dahinter? Und welche Erfahrungen hat diese Person bisher gemacht? Der Anruf brachte einige Überraschungen. Es meldete sich Justine. Sie ist 21 Jahre alt, kommt aus Lausanne in der Schweiz, wohnt in Kreuzberg und studiert in Berlin Psychologie. Ja, der Aushang stamme von ihr, bestätigte Justine. Erst...

  • Kreuzberg
  • 22.04.20
  • 103× gelesen
  •  1

Manager für die Verti Music Hall

Friedrichshain. Dirk Dreyer ist seit 1. April erster General Manager der Verti Music Hall am Mercedes Platz. Er leitete vor seinem Wechsel das 25Hours Hotel Bikini Berlin. Die Verti Music Hall eröffnete im Herbst 2018 als kleine Halle neben der Mercedes-Benz-Arena. Sie fasst bis zu 4350 Besucher. Derzeit ist sie – wie alle Veranstaltungsorte – geschlossen. tf

  • Friedrichshain
  • 02.04.20
  • 28× gelesen
Zara Demet Altan (links) und die Darstellerinnen und Darsteller ihres Schülerfilms "Sommernachtskinder".

"Neue Erfahrung und Herausforderung für alle"
Einschätzungen einer Lehrerin zur aktuellen Corona-Situation

Zara Demet Altan ist Regisseurin und Lehrerin an der Kurt-Schumacher-Grundschule. Die Anfrage, wie es ihr gerade geht und wie sie mit der Situation umgeht, beantwortete sie mit folgenden Zeilen. "Die Ungewissheit und unterschiedliche Aussagen der Medien machen mich teilweise unruhig. Ich bin ein Mensch, der gerne plant, organisiert und handelt. Derzeit ist das aber nur bedingt möglich. Diese Situation finde ich bedrückend und kann nur hoffen, dass sie bald zu Ende geht. Das Jahr 2020...

  • Kreuzberg
  • 26.03.20
  • 116× gelesen
Das Bezirksamt hat sich über die aktuelle Freizeitgestaltung Gedanken gemacht.

Sport per Livestream oder digitaler Shutdown
Bezirksamt gibt Tipps für Abwechslung zu Hause

Die meisten von uns sind gerade weitestgehend auf die eigenen vier Wände reduziert. Da kann sehr schnell die Gefahr von Lagerkoller aufkommen. Deshalb gibt es jetzt von vielen Seiten Tipps, wie das Eingesperrtsein einigermaßen erträglich und abwechslungsreich gestaltet werden kann. Sie kommen auch vom Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg. Knut Mildner-Spindler (Linke), stellvertretende Bürgermeister und Stadtrat für Arbeit, Bürgerdienste, Soziales und Gesundheit, empfiehlt zum Beispiel Sport...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 25.03.20
  • 117× gelesen
Seit 2008 betreibt Andrea Stosiek das Sputnik am Südstern.

Hoffen auf ein Happy End
Kinobetreiberin Andrea Stosiek und ihre aktuelle Lage

Am 14. März um 20 Uhr liefen auch im Sputnik-Kino von Andrea Stosiek die letzten Filme. Seither ist ihr Filmtheater am Südstern, wie alle anderen, geschlossen. Berliner-Woche-Reporter Thomas Frey sprach mit der Betreiberin über die Folgen der Corona-Schließung für ihren Betrieb. Wie wurden Sie mit dem Ende konfrontiert? Andrea Stosiek: Sehr schnell. Denn kurz nachdem die Schließung angekündigt wurde, trat sie bereits in Kraft. Wir hatten schon zuvor überlegt, wie wir mit der Situation...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 24.03.20
  • 396× gelesen

Florian Schmidt in Quarantäne

Friedrichshain-Kreuzberg. Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis 90/Grüne) befindet sich nach eigenen Angaben „im Quarantäne-Homeoffice, da Kontakt mit positiv getesteter Person“. Das teilte er am 16. März via Twitter mit. „Keine Symptome, aber etwas bedrückt“, schrieb er dort außerdem. „Dank toller Verwaltungsleute, Fraktion, Partner und Internet bleiben wir handlungsfähig. Gespannt auf digitale Kommunikation.“ tf

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 17.03.20
  • 28× gelesen

Fuckup Night in der Kirche

Kreuzberg. Die Fuckup Night ist eine Veranstaltungsreihe, die sich seit fünf Jahren mit dem Thema Scheitern in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen beschäftigt. Der nächste Termin am Donnerstag, 19. März, findet laut Organisatoren „in der außergewöhnlichsten Location unserer Geschichte statt“, nämlich in der katholischen St. Michael-Kirche in der Waldemarstraße 8-10. Vorausgegangen war eine Einladung des Erzbistums Berlin, die Fuckup Night dort abzuhalten. Sie beginnt um 19 Uhr. Auftreten...

  • Kreuzberg
  • 12.03.20
  • 37× gelesen

Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ruft auf
Coronavirus: Suche nach möglichen Kontaktpersonen von bereits bestätigtem Fall

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung hat am 6. März 2020 die Öffentlichkeit um Mithilfe gebeten: Der am 5. März 2020 bestätigte Fall Nr. 12, ein Mann aus Reinickendorf in häuslicher Isolierung, war am Sonnabend, 29. Februar 2020, Gast im Club „Trompete“ in Tiergarten. Wer an besagtem Abend Gast im Club „Trompete“ war, wird um Folgendes von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung gebeten: "Bleiben Sie bitte zu Hause. Bitte informieren Sie...

  • Charlottenburg
  • 06.03.20
  • 2.454× gelesen
Sie möchten unabhängig, sachgerecht und neutral aufklären: die angehenden Ärztinnen Andrea Willeke (links) und Vanessa Muth.

Aufklärung tut not
Organspende: Medizinstudenten informieren

Peter hat einen Fahrradunfall. Er erleidet eine Hirnblutung. Zwei unabhängige Fachärzte untersuchen den Verunglückten mehrfach. Ihre Diagnose: Peter ist hirntot. Falls Peter einer Organspende zugestimmt hat, könnte jetzt mehreren schwerkranken Menschen geholfen werden. Peter gibt es nicht und auch keinen schweren Fahrradunfall mit Hirnblutung. Es ist ein Fallbeispiel. Andrea Willeke führt es gerne an, wenn sie mit Schülern ab sechzehn über das vieldiskutierte Thema Organspende spricht. Die...

  • Wedding
  • 22.02.20
  • 288× gelesen
Anita Lasker-Wallfisch während der Aufnahme des 1000-Fragen-Interviews in London.

Bleibende interaktive Erinnerung
Technikmuseum startet digitales Zeitzeugen-Projekt

Anita Lasker-Wallfisch scheint präsent zu sein. Manchmal nickt sie, lächelt, bewegt sich. Es hat den Eindruck, als wäre sie per Skype zugeschaltet. Was nicht der Fall ist. Vielmehr sind ihre Reaktionen Bestandteil eines langen Interviews, das die Shoah-Foundation mit der Holocaust-Überlebenden und bekannten Cellistin geführt hat. Und die per Bildschirmausschnitte in einem Raum im Deutschen Technikmuseum gezeigt werden. An diesem Ort deshalb, weil im Technikmuseum am 18. Februar die...

  • Kreuzberg
  • 21.02.20
  • 126× gelesen

Eine Straße für Audre Lorde

Friedrichshain-Kreuzberg. Nach der afroamerikanischen Dichterin und Aktivistin Audre Lorde (1934-1992) soll eine Straße im Bezirk benannt werden. Dazu startete am 18. Februar ein Beteiligungsverfahren, das bis 2. April dauert. Es begann mit einem Film über die Berliner und damit auch Kreuzberger Jahre von Audre Lorde zwischen 1984 und 1992. Bei weiteren Veranstaltungen geht es unter anderem am 5. März um das Leben und Werk und am 17. März um ihre heutige Bedeutung. Beginn ist jeweils um 19 Uhr...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 18.02.20
  • 203× gelesen
  •  1
Die Gedenktafel an der Fidicinstraße 2. Auf dem Gelände befindet sich heute das Seniorenwohnheim "Am Kreuzberg".
  2 Bilder

Ein Kampf für Johann Trollmann
An der Fidicinstraße erinnert eine Gedenktafel an den Boxer, der von den Nazis ermordet wurde

Die Tafel steht seit kurzem dort. Angebracht ohne Vorankündigung oder offizieller Einweihung, wie das "Netzwerk Zwangsarbeit am Tempelhofer Berg" beklagte. Es hatte sich, wie weitere Initiativen für dieses Gedenkzeichen an der Fidicinstraße 2 eingesetzt. Erinnert wird dort an Johann Wilhelm "Rukeli" Trollmann (1907-1944), sinto-deutscher Boxer, der am 9. Februar vor 76 Jahren im Außenlager Wittenberge des Konzentrationslagers Neuengamme ermordet wurde. Am Todestag kamen seine Tochter Rita...

  • Kreuzberg
  • 14.02.20
  • 325× gelesen

Kein Interesse an „Schnapsdaten“
Niemand will am 20. Februar heiraten

Im Februar gibt es mehrere Tage mit spezieller Zahlenfolge, die als sogenannte „Schnapsdaten“ durchgehen können. Bereits der 2.2.2020 war so einer, es folgen noch der 20.2.2020 und, auch wegen des Schalttags, der 29.2.2020. An solchen Terminen wird häufig eine größere Nachfrage zwecks Heirat bei den Standesämtern registriert. Allerdings zumindest aktuell nicht in Friedrichshain-Kreuzberg. Der 2. Februar sei ein Sonntag gewesen, schon deshalb hätten an diesem Tag keine Eheschließungen...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 12.02.20
  • 59× gelesen
Am 11. Februar ist Gerd Liesegang von allen ehrenamtlichen Aufgaben im Berliner Fußball-Verband zurückgetreten.

Ein Leben für das Miteinander im Fußball
Gerd Liesegang ist zurückgetreten

Gerd Liesegang, Vizepräsident Qualifizierung & Soziales des Berliner Fußball-Verbandes (BFV), hat am 11. Februar aus persönlichen Gründen seinen Rücktritt von allen ehrenamtlichen Tätigkeiten im BFV und im Deutschen Fußball-Bund gegenüber dem BFV-Präsidium erklärt. Das Niederlegen seiner Ämter betrifft das Amt des BFV-Vizepräsidenten, die Aufgaben in der Kommission Prävention, Sicherheit und Fußballkultur im Deutschen Fußball-Bund, sein Engagement im Beirat des Fanprojektes Berlin sowie...

  • Charlottenburg
  • 12.02.20
  • 576× gelesen
Kerzen, Steine, Federn am Altar.
  2 Bilder

Ein würdiger Abschied
Erinnerung an Tote ohne Angehörige

194 Namen, mehr Männer, aber auch viele Frauen: Alles Menschen, die im Jahr 2019 ordnungsbehördlich vom Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg bestattet wurden. Übersetzt: Es fanden sich keine Angehörigen, die für die Beisetzung aufkommen konnten. An sie wurde am 26. Januar bei einer besonderen Trauerfeier in der Heilig-Kreuz-Kirche erinnert. Wie berichtet, hatten dazu das Bezirksamt, die evangelische und katholische Kirche, die islamische Gemeinde und der Humanistische Verband gemeinsam...

  • Friedrichshain
  • 30.01.20
  • 96× gelesen
Andrea Rudolph leitet die Berliner Geschäftsstelle der Stiftung.
  3 Bilder

Hilfe für die Ärmsten der Armen
Andrea Rudolph baut für die Vicente Ferrer Stiftung die deutsche Geschäftsstelle in Berlin auf

Seit 50 Jahren gibt es die Vicente Ferrer Stiftung in Indien. Sie setzt Entwicklungsprogramme im Süden des Subkontinents um. Seit vergangenem Frühjahr ist die Stiftung nun auch in Deutschland vertreten: mit der Geschäftsstelle in Berlin. Das Büro an der Prenzlauer Promenade in Pankow ist gemütlich. Der Blick geht hinaus in einen Garten. Hier sitzen Andrea Rudolph und ihre beiden Kollegen, Sophia Köpke und Benjamin Bosch. Gemeinsam arbeiten sie daran, die Stiftung hierzulande bekannt zu...

  • Pankow
  • 21.01.20
  • 153× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.