Bei der Reiseplanung auf das Visum achten

Bei der Vorbereitung eines Urlaubs muss meistens viel beachtet werden. Insbesondere, wenn eine Reise außerhalb der europäischen Union geplant ist, müssen im Vornherein die Bestimmungen zur Einreise und zum Visum geprüft werden. So verlangen einige Staaten verlangen noch immer, persönlich bei der Botschaft vorzusprechen oder den Pass dorthin zu schicken. Doch 43 Staaten bieten ihren Touristen eine deutlich einfachere Möglichkeit, dieses Visum zu beantragen. Denn dies kann online im Voraus beantragt werden oder bei der Ankunft am Flughafen ausgestellt werden. Die Bezeichnung für die beiden Visa wären demnach eVisa oder Visa on Arrival. Laut einer Untersuchung von FTI bieten derzeit 43 Nationen den Touristen eine oder beide Möglichkeiten an. Als ich vor einigen Jahren mit meiner Frau zum Tauchen auf die Malediven geflogen bin, konnten wir von dem sogenannten Visum on Arrival gebrauch machen. Da es dort kostenlos ausgegeben wird, mussten wir nur kurz was ausfüllen. Unsere Tochter ist vor kurzem nach Australien geflogen und dafür konnte das Visum ebenso sehr schnell online beantragt werden. Auch zum Beispiel mein Traum-Reiseziel, Kenia, bietet ein elektronisches Visum an. Jedoch kostet dieses 45 Euro pro Person. Aus Interesse habe ich mir die Liste einmal genauer angeschaut: In Angola kostet das Visum 250 Euro und zusätzlich muss noch einiges nachgewiesen werden. Eventuell, um die wenigen Touristen aus diesem Land weiter fernzuhalten.
Gefällt 0 mal

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen