Die "Bezirksphilharmonie": Konzertsaal des Händel-Gymnasiums eingeweiht

Symbolische Schlüsselübergabe. Von links: Monika Herrmann, Schulleiterin Meike Klee, Katrin Lompscher, Architekt Arthur Numrich und Florian Pronold.
5Bilder
  • Symbolische Schlüsselübergabe. Von links: Monika Herrmann, Schulleiterin Meike Klee, Katrin Lompscher, Architekt Arthur Numrich und Florian Pronold.
  • Foto: Thomas Frey
  • hochgeladen von Thomas Frey

Friedrichshain. Die Redner kamen ins Schwärmen. Ein tolles Bauwerk sei hier gelungen. Sogar von einer Philharmonie für den Bezirk war die Rede.

Richtig ist: Mit der am 27. März eröffneten Konzert-Aula des Georg-Friedrich-Händel-Gymnasiums hat Friedrichshain-Kreuzberg jetzt einen neuen Aufführungs- und Veranstaltungsort, der vor allem, aber nicht nur, von der Musik betonten Oberschule bespielt werden soll. Die Außenhülle erinnert wirklich ein wenig an die Berliner Philharmonie.

Gefeiert wurde auch die Finanzierung des Vorzeigeprojekts im Rahmen des Programms Stadtumbau Ost. Letzteres war auch der Grund für die Teilnahme von Landes- und sogar Bundespolitikern bei der Einweihung, etwa in Person von Florian Pronold (SPD), Staatssekretär im Bundesbauministerium, und Berlins Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke). Die Stadtumbauförderung wird vom Bund in diesem Jahr mit fast einer Milliarde Euro unterstützt. Für den Konzertsaal gab es vier Millionen aus diesem Topf.

Auch in andere Um- und Neubauten in der Nachbarschaft sind in den vergangenen Jahren Stadtumbaumittel geflossen. Etwa in die Pablo-Neruda-Bezirkszentralbibliothek, nur wenige Meter entfernt. Mit der Bücherei, einer Kita, dem Gymnasium und jetzt der Konzertaula sei am Frankfurter Tor jetzt ein Kultur- und Bildungsstandort entstanden, meinte Bürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis 90/Grüne).

Gut zwei Jahre dauerte der Bau des Georg-Friedrich-Händel-Saals. Er entstand nach Plänen des Architekturbüros Numrich Albrecht Klumpp und bietet rund 350 Personen Platz.

Wie Musik in diesen Räumen klingt, wurde bei der Eröffnung vorgeführt. Das Kammerorchester und der Chor "be:one" des Händel-Gymnasiums sangen und spielten sich dabei durch verschiedene Epochen. Spirituals und Pop-Songs wurden ebenso interpretiert, wie Ausschnitte aus Vivaldis "Vier Jahreszeiten" und der "Feuerwerksmusik" ihres Namensgebers. tf

Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 564× gelesen
KulturAnzeige
2 Bilder

Im Mauerpark soll ein Park- und Kulturzentrum entstehen
Nutzer/in zum Sommer 2021 gesucht für Park- und Kulturzentrum „Kartoffelhalle“ im Mauerpark

In der Erweiterung des Mauerparks soll in einem ehemaligen Gewerbebau ein Park- und Kulturzentrum entstehen, welches ein für jedermann zugänglicher Ort der Erinnerung, Kultur und Begegnung im Mauerpark werden soll. Neben einer Attraktion für Besucher*innen soll die Kartoffelhalle im Wesentlichen auch einen multifunktionalen Treffpunkt für die Anwohner*innen aus der näheren Umgebung bieten. Hierfür wird das Gebäude aktuell im Rahmen der Sanierung für eine Nutzung als Park- und Kulturzentrum...

  • Mitte
  • 22.12.20
  • 855× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen