Torjubel um Mitternacht: Was Sie in den kommenden EM-Wochen beachten müssen

"Schland-Fans", die – entsprechend eingekleidet – die EM gemeinsam mit vielen Gleichgesinnten verfolgen. Diese Bilder wird es ab 10. Juni wieder häufig geben.
  • "Schland-Fans", die – entsprechend eingekleidet – die EM gemeinsam mit vielen Gleichgesinnten verfolgen. Diese Bilder wird es ab 10. Juni wieder häufig geben.
  • Foto: Thomas Frey
  • hochgeladen von Thomas Frey

Friedrichshain-Kreuzberg. Für absolute Fußballmuffel kommt jetzt eine schwere Zeit. Alle anderen, und das ist wohl die große Mehrheit, freuen sich auf einen Monat Fußball-Europameisterschaft.

Vom 10. Juni bis 10. Juli wird die EM in Frankreich ausgetragen. Zum ersten Mal sind bei diesem Turnier 24 Nationalmannschaften mit dabei. Bis zum Finale muss ein Team sieben Mal antreten. Nicht nur deshalb fordert die EM auch den Fans zu Hause Einiges ab.

Public Viewing: Seit dem Sommermärchen 2006 in Deutschland gehört das gemeinsame Fußballschauen zum Standardprogramm. Am besten natürlich unter freiem Himmel. Natürlich sind die meisten Lokale darauf eingestellt. Das gilt ebenso für große Veranstaltungsorte wie dem Astra auf dem RAW-Gelände oder dem Lido in der Cuvrystraße, ebenso wie für viele Gaststätten und Kneipen. Astra und Lido sowie an manchen Tagen auch das Bi Nuu am Schlesischen Tor sind die Stützpunkte des Fußball-Magazins "Elf Freunde". Neben den Spielen gibt es dort ein Rahmenprogramm mit Talk, Party oder Filmvorführungen.

Rechtzeitig kommen

Plätze rechtzeitig reservieren: Erst kurz vor dem Anpfiff zum Public Viewing erscheinen, empfiehlt sich nicht. Denn meist ist es dann schon ziemlich voll. Also deshalb rechtzeitig kommen oder, wenn möglich, die Plätze vorher reservieren. Das gilt vor allem bei kleineren Anbieter und gar nicht mehr so geheimem Geheimtipps. Etwa einen netten Biergarten in der Nähe des Rathaus Kreuzberg.

Lange Nächte: Es wird dieses Mal nicht ganz so spät wie vor zwei Jahren bei der Fußball-WM in Brasilien. Aber auch in Frankreich beginnen viele Spiele erst um 21 Uhr. Auch die drei Vorrundenbegegnungen der deutschen Mannschaft am 12., 16. und 21. Juni werden um diese Uhrzeit angepfiffen. Mit dem Ende ist deshalb erst gegen 23 Uhr zu rechnen. Noch länger kann es ab dem Achtelfinale dauern, wenn der Sieger erst nach Verlängerung oder sogar Elfmeterschießen feststehen könnte. Den letzten Torjubel würde es dann erst gegen Mitternacht geben.

Ab 22 Uhr gelten strengere Lärmschutzbestimmungen. Sie können nach den Vorgaben des Bundesrats während der EM teilweise außer Kraft gesetzt werden. Auch im Bezirk soll das, wie bereits berichtet, einigermaßen großzügig passieren, vor allem dann, wenn ein Antrag auf Public Viewing vorlag. Allerdings scheint das nicht überall problemlos möglich zu sein. Im "Golgatha" im Viktoriapark muss im Außenbereich nach 22 Uhr bei den meisten Spielen der Ton abgedreht werden. Nur wenn die deutsche Mannschaft auf dem Feld steht, darf die Geräuschkulisse bleiben. Der Grund sind regelmäßige Beschwerden aus dem benachbarten Wohnquartier auf dem ehemaligen Schultheiss-Gelände.

Alternative zum Fußball

Auf Fußball eingestellt: Leidtragende der EM-Begeisterung könnten viele Kinos, Theater oder Konzertsäle sein, in die sich vielleicht weniger Besucher verirren. Aber nicht nur deshalb ist das Berliner Kriminaltheater in der Palisadenstraße zwischen dem 12. und 16. sowie am 21. Juni geschlossen. "Wir renovieren die Künstlergarderoben", sagt Sprecher Dennis Schönwetter. Die Arbeiten seien bewusst in die Zeit der Vorrundenspiele gelegt worden. Danach gibt es im Kriminaltheater ganz normales Programm, auch am Finalabend am 10. Juli. Der Vorverkauf für die kommenden Wochen laufe sogar ganz gut, meint Schönwetter. Vielleicht, so vermutet er, weil Nicht-Fußballfans nach einer Alternative suchen.

Manche Veranstaltungsorte stellen sich auch bewusst auf die EM ein. Etwa das Computerspielemuseum an der Karl-Marx-Allee 93a. Dort gibt es parallel zu den Spielen in Frankreich eine Fußballstation, wo sich die Besucher im interaktiven Kicken ausprobieren können. tf

Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 447× gelesen
KulturAnzeige
Truck Stop tritt am 10. Dezember im Fontane-Haus auf.
Aktion

"Schöne Bescherung" im Countrystyle
Gewinnen Sie Tickets für das Konzert von Truck Stop

Die erfolgreichste deutsche Country-Band aller Zeiten geht im Winter 2021 wieder auf Weihnachtstournee. Am 10. Dezember bringen sie im Fontane-Haus Hits wie "Ich möcht so gern Dave Dudley hör`n", "Der wilde, wilde Westen“, "Take it easy altes Haus", „Arizona, Arizona“ und „Großstadtrevier“. Echte Typen mit Cowboyhut geben Gas Unverwechselbar seit vielen Jahrzehnten: Die „Cowboys der Nation“ sind erfolgreich in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Sie hängen die Cowboyhüte noch...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 17.11.21
  • 434× gelesen
WirtschaftAnzeige

Parfümerie Gabriel
Trends in Ihrer Parfümerie Gabriel entdecken

Pssst… Schon jetzt auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk? Entdecken Sie bei uns attraktive Angebote und die neusten Trends, mit denen Sie Ihren Liebsten ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Als Dankeschön für ihre Treue gewähren wir Ihnen beim Kauf Ihrer Lieblingsprodukte 20 % Rabatt*! Da gute Beratung bei uns stets an erster Stelle steht, können Sie sich auf ein besonderes Shoppingvergnügen freuen. Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen. Ihr Team der Parfümerie Gabriel *Gilt...

  • Schmargendorf
  • 29.10.21
  • 181× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Inhaber Simone und Thomas Drüen sind Experten in Sachen Schlaf und Schlafkomfort.
3 Bilder

Ruhepol Schlafsysteme by Thomas Drüen
Über 30 Jahre Berufserfahrung für Ihren gesunden Schlaf

Können Sie uns heute sagen, was Sie in den nächsten drei Jahren machen? Nein! Wir können es ihnen aber verraten, Sie verbringen davon ein ganzes Jahr in Ihrem Bett! Und daher ist es so wichtig, dass Sie das richtige Schlafsystem haben! Profitieren Sie von unserem Wissen! Fundiertes Fachwissen über die Anatomie des Körpers, das Schlafverhalten und die dazugehörigen optimalen Materialien sind eine Selbstverständlichkeit für uns. Wir sind TÜV Süd geprüfte Fachberater. Wir wissen genau, welche...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 29.10.21
  • 269× gelesen
WirtschaftAnzeige
Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder einen Armreif – eingearbeitet.
4 Bilder

Persönlicher Schmuck
Erinnerung in seiner schönsten Form

Für viele Trauernde ist es ein Wunsch, ein Stück Erinnerung an den verstorbenen Menschen für immer bei sich zu haben. Wir können diesen Wunsch erfüllen: Wir bieten Ihnen an, den Fingerabdruck des geliebten Menschen als Schmuck ein Leben lang ganz nah bei sich zu tragen. Denn nichts ist so individuell und unverwechselbar wie der Fingerabdruck eines Menschen. Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder...

  • Bezirk Spandau
  • 18.10.21
  • 413× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen