Arbeiten dauern länger
Warten auf die Straßenbahn

Die Sanierung der Gleisanlagen für die Straßenbahn in der Eldenaer Straße wird voraussichtlich noch bis 17. September dauern.

Ursprünglich sollten die Arbeiten am 27. August beendet sein. Der Verzug liege daran, dass das Einrichten der Baustelle verschoben werden musste, teilte die BVG mit. Der Start war eigentlich für Ende April angekündigt.

Die Straßenbahnlinie 21 fährt seither nicht durch die Eldenaer Straße und ist zweigeteilt. Sie verkehrt zum einen vom S-Bahnhof Schöneweide zum Bersarinplatz und weiter bis Kniprode/Danziger Straße und außerdem vom Bahnhof Lichtenberg zum Loeperplatz und zum Bahnhof Frankfurter Allee, beziehungsweise der Haltestelle Müggelstraße.

Durch die Eldenaer Straße führt ein Schienenersatzverkehr. Und zwar als Ringlinie vom Bersarinplatz zum Loeperplatz und von dort zurück über die Frankfurter Allee.

Auch nach der geplanten Wiederaufnahme des Straßenbahnbetriebs am 17. September geht die Baustelle in der Eldenaer Straße weiter. Laut BVG werde vor allem noch am barrierefreien Ausbau der Haltestellen gearbeitet. Bis zur Fertigstellung sind provisorische Tramstopps eingerichtet. Für den Autoverkehr werde es ebenfalls weiter zu Einschränkungen kommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen