Kampf um die Luzinstraße 11-13
Marzahn-Hellersdorf will gegen den Willen der BVV und der Anwohner grünen Innenhof bebauen

Unklar ist, ob und in welcher Form den Anwohnern der Innenhof in der Luzinstraße erhalten bleibt.
3Bilder
  • Unklar ist, ob und in welcher Form den Anwohnern der Innenhof in der Luzinstraße erhalten bleibt.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Philipp Hartmann

In den Innenstadtbezirken gibt es kaum noch welche. Marzahn-Hellersdorf dagegen verfügt noch über viele grüne Innenhöfe. Aufgrund des Wohnungsmangels geraten sie jedoch zunehmend in Gefahr. An der Luzinstraße 11-13 in Hellersdorf droht eine solche grüne Oase nun bebaut zu werden.

Vor einigen Jahren wurde die im Innenhof liegende, eingezäunte Baufläche der Berliner Immobilienmanagement GmbH zur Vermarktung übertragen. „Um eine verträgliche Bebauung zu gewährleisten“, wie die für die Stadtenwicklung zuständige Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) auf Nachfrage der Berliner Woche erklärt. Daher habe das Bezirksamt ein Bebauungsplanverfahren eingeleitet, um Bebauungsvarianten zu entwickeln. Inzwischen prüfe das Stadtentwicklungsamt auch, ob mit dem Bau einer Kita, einer anderen sozialen Einrichtung oder Spielplatzfläche die Infrastruktur verbessert werden könnte.

Politischen Sprengstoff bergen die Pläne, weil Anwohner als auch die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) den Erhalt des Innenhofs als Grünfläche oder als Fläche zur Regenwasserspeicherung wünschen. Im Juni 2020 fasste die BVV auf Antrag der CDU-Fraktion und mit großer Mehrheit einen Beschluss dazu. Für die BVV-Sitzung am 27. Mai hat die CDU ihren Antrag erneuert und beruft sich auf die von der BVV im März dieses Jahres ausgerufenen Klimanotlage. Erneut wird das Bezirksamt ersucht, eine Bebauung der Innenhöfe in der Luzinstraße, Stollberger Straße, Eisenacher Straße und Kölpiner Straße auszuschließen. Gegenüber der Berliner Woche teilte der CDU-Fraktionsvorsitzende Alexander Herrmann mit, dass er die Luzinstraße für „völlig ungeeignet“ für eine Bebauung hält. „Frau Pohle setzt sich hier als zuständige Stadträtin über den Willen der Bürger und die eindeutige Beschlusslage der BVV hinweg.“ Der Wohnungsbau sei eine gesamtstädtische Herausforderung, die nicht in einem Bezirk gelöst werden könne. „In Marzahn-Hellersdorf bauen wir, als ob es kein Morgen gibt“, kritisiert er.

Marina Barchmann gehört zu den Anwohnern, die sich vehement gegen eine Bebauung des Innenhofs in der Luzinstraße wehren. Sie haben eine Unterschriftenaktion gegen eine mögliche Bebauung durchgeführt. „Auf dem umzäunten Innenhof konnte sich die Natur über viele Jahre ungestört entfalten. Es entstand zwischen den Häusern eine grüne Klimainsel mit hohen Bäumen und einem Bestand an zum Teil seltenen und geschützten Tierarten, unter anderem Feldhasen und Fledermäuse“, berichtet sie in einer E-Mail an die Berliner Woche. „Für die etwa 1000 Anwohner bedeutet der Innenhof in immer heißer werdenden Sommern ein gesünderes, wohltuendes Klima sowie einen natürlichen Sicht- und Lärmschutz zwischen den Häusern, also schlicht Lebensqualität.“

Dagmar Pohle teilte auf Nachfrage der Berliner Woche mit, dass eine Bebauung so eingeschränkt werde, dass negative Auswirkungen für die bestehende Nutzung des Innenhofes ausgeschlossen werden können. „Dennoch müssen Überlegungen zu einer vernünftigen Nutzung landeseigener Baugrundstücke, insbesondere angesichts des angespannten Wohnungsmarktes und notwendiger Folgeeinrichtungen, möglich sein“, fügt sie hinzu. Sie denkt an Wohnungen für Personengruppen mit besonderem Wohnbedarf infolge der demografischen Entwicklung und eines Verdrängungsprozesses aus der Innenstadt. Das Ersuchen der BVV und der Anwohner solle im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens berücksichtigt werden.

Autor:

Philipp Hartmann aus Köpenick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 30× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 164× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 52× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
13 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 160× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 83× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 16× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Filialen des Gartencenters Holland laden vom 17. bis 27. Juni 2022 zur verlängerten Rosenwoche ein. Zehn Tage lang wird der Fokus auf die „Königin der Blumen“ gelegt.
2 Bilder

Gartencenter Holland informieren
Rosenwoche vom 17. bis 27. Juni 2022

Die Filialen des Gartencenters Holland laden vom 17. bis 27. Juni 2022 zur verlängerten Rosenwoche ein. Zehn Tage lang wird der Fokus auf die „Königin der Blumen“ gelegt. Kaum eine Pflanze ist so beliebt wie die Rose. Sie lässt bei vielen (Hobby-)gärtnern das Herz höher schlagen. Während der Rosenwoche präsentiert das Gartencenter Holland ein vielfältiges Sortiment – von Klassikern bis hin zu Exoten. Wer für ein wohlduftendes Blütenmeer im eigenen Garten sorgen möchte, kann sich hinsichtlich...

  • Tegel
  • 09.06.22
  • 237× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.