Mann schmeißt Hund aus dem Fenster des 11.Stock

Kõpenick. Ein Köpenicker fühlte sich von einem Hund überfordert. Nach der Tat wurde der Hund in einer Biotonne entsorgt.

Hundesitter lässt Hund allein

Eine Köpenickerin fuhr in den Urlaub und überließ den 7 Jährigen Jack Russel-Terrier Pepe ihrem Bekannten.
Der Hundesitter, der in einer WG lebt, entschloss sich die Nacht in der Wohnung der Bekannten zu verbringen.
Den Hund ließ er aber in seiner WG zurück.

Mitbewohner überfordert

Laut Information durch die Polizei Berlin, erhielt der Hundesitter Freitagabend eine SMS, dass sein Mitbewohner sich von Pepe überfordert und genervt fühle. Der 51 Jährige Mitbewohner drohte in der SMS, den Hund aus dem Fenster der Wohnung im 11.Stock zu werfen.

Hund tatsächlich aus dem Fenster im 11.Stock geworfen

Erst am Samstagvormittag kam der Hundesitter in seine Wohnung zurück und konnte Pepe nirgendwo finden. Auf Nachfrage erklärte der Mitbewohner, dass er den Hund tatsächlich aus dem Fenster geworfen habe. Er würde sich jetzt in einer Biomülltonne befinden.
Dort wurde der kleine Hund dann auch entdeckt.
Laut Polizei, steht dem Täter eine Anzeige laut Tierschutzgesetz bevor.
Nach Paragraph 17 TierSchG, kann eine solche Tat mit einer Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren bestraft werden.ME

Autor:

Lutz Mey aus Moabit

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.