Urlaub ist ein Gefühl kein Ort

Anfang Januar wollte ich, wie gewohnt, den Ostseeurlaub für den Sommer buchen. Die angegebenen Belegungsfreiräume ließen für den Sommer nichts Gutes erahnen und ein Anruf bestätigte den Verdacht – komplett ausgebucht - !

Was macht man nun mit Kind und Kegel vor der Frage – Was macht ihr denn diesen Sommer in eurem Urlaub – ohne Scham zu empfinden – bei den Worten im Grunde – nichts. Ist „nichts“ wirklich „nichts“ und schon entstand bei dem Gedanken, dem „nichts“ Wesentlichem eine Idee zu geben, die Frage, ist Urlaub nicht Entspannung, Abschalten, Zeit mit den Kindern zu verbringen, Ausschlafen, lecker Essen ….? Das kann man im Grunde überall und in Berlin und Brandenburg ganz besonders gut. Ob Baden am Krossinsee , Angeln am Oder – Spree - Kanal, Blaubeeren ernten in Blumberg, Klettern in der Jungfernheide oder Eis essen im Eiscafe Klatsch, all dies trägt zu einem wohligen entspanntem Urlaub bei. Ich freu mich schon, zumal alle anderen dann verreist sind.

Autor:

Nadine Fischer aus Köpenick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.