Sommerpause: Vorletzte Sitzung des alten Bezirksparlaments

Nils Schultze vom Bürgerverein Grünau erläutert den Einwohnerantrag.
2Bilder
  • Nils Schultze vom Bürgerverein Grünau erläutert den Einwohnerantrag.
  • Foto: Ralf Drescher
  • hochgeladen von Ralf Drescher
Corona- Unternehmens-Ticker

Treptow-Köpenick. Am 21. Juli tagten die Bezirksverordneten zum letzten Mal vor der Sommerpause. Hier unser Bericht.

Am Anfang standen wieder die mündlichen Anfragen der Bezirksverordneten. Axel Sauerteig (Bündnis 90/Grüne) wollte wissen, wie viele Widerspruchsverfahren es beim Wechsel zu weiterführenden Schulen gegeben habe. „Wir hatten 34 derartige Verfahren. In vier Fällen konnten Kinder keinen Schulplatz im Bezirk bekommen. Wir konnten sie aber in Nachbarbezirken unterbringen, ohne dass sich ein längerer Schulweg ergeben hätte“, sagte der zuständige Stadtrat Michael Vogel (CDU). Steffen Sambill (SPD) wollte wissen, ob bekannt sei, dass das Wasser- und Schifffahrtsamt das Stehpaddeln in Berlin verbieten wolle. Dazu Bürgermeister Oliver Igel (SPD): „Es gibt bei der Behörde Überlegungen, das Stehpaddeln im Interesse der Sicherheit auf den Wasserstraßen einzuschränken. Konkret könnte das für die Müggelspree und den Gosener Kanal zutreffen, weil hier eine hohe Verkehrsdichte herrscht.“

Parkverbot für Lkw

Dann wurden mehrere wichtige Anträge beschlossen. Der Bezirk soll sich dafür einsetzen, dass Lkw über 7,5 Tonnen künftig in der Straße an der Wuhlheide (zwischen Straße zum FEZ und Treskowallee) und in der Straße zum FEZ nicht mehr parken dürfen. Außerdem wurde dem bezirklichen Einzelhandelskonzept zugestimmt, mit dem die Entwicklung größerer Einkaufsmärkte in geordnete Bahnen gelenkt werden soll. Ebenfalls Zustimmung gab es für den Bebauungsplan, mit dem die Erweiterung des Krankenhauses Hedwigshöhe um 90 Betten geregelt wird.

Ein weiterer wichtiger Tagungsordnungspunkt war der Einwohnerantrag von Grünauer Bürgern, mit dem sie die Zukunft der historischen Gaststätten „Riviera“ und „Gesellschaftshaus“ sichern wollen. Der Einwohnerantrag fordert die Aufstellung eines Bebauungsplans durch den Bezirk, mit dem die Nutzung für Gastronomie, Wassersport und Tourismus festgelegt und der vom Eigentümer geforderte renditeträchtige Wohnungsbau blockiert wird. Dieser Antrag muss nun nach Annahme durch die Bezirksverordneten im Ausschuss für Stadtplanung behandelt werden.

Die nächste BVV-Tagung findet am 29. September noch in alter Besetzung statt. Am 27. Oktober tritt dann bereits die aus den Wahlen am 18. September hervorgehende neue Volksvertretung zusammen. RD

Nils Schultze vom Bürgerverein Grünau erläutert den Einwohnerantrag.
Die Bezirksverordneten bei ihrer Tagung vor der Sommerpause.
Autor:

Ralf Drescher aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 620× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 227× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 122× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen