Dahmequerung wird abgerissen
Denkmalschutz für die Lange Brücke ist bereits aufgehoben

Der Denkmalschutz für die fast 130 Jahre alte Lange Brücke wurde jetzt aufgehoben.
  • Der Denkmalschutz für die fast 130 Jahre alte Lange Brücke wurde jetzt aufgehoben.
  • Foto: Foto: Ralf Drescher
  • hochgeladen von Ralf Drescher

Die 1892 errichtete Lange Brücke ist kein Baudenkmal mehr. Wie das Bezirksamt jetzt dem Ausschuss für Stadtentwicklung und Bauen mitgeteilt hat, wurde durch die Untere Denkmalschutzbehörde des Bezirks der Denkmalschutz aufgehoben und die Abrissgenehmigung erteilt.

Damit ist der Weg für einen Neubau der maroden Brückenkonstruktion frei. Bereits 2018 war dem Bezirk mitgeteilt worden, dass die in den Jahren 1995 bis 1998 erfolgten Sanierungsarbeiten nicht von dauerhaftem Erfolg gekrönt waren. „Die Setzungen im Widerlagerbereich sind bis heute nicht abgeklungen, an den Gewölben haben sich Verformungen eingestellt. Die Ergebnisse der Bauwerkprüfungen belegen, dass die Lange Brücke zu stark belastet ist“, hatte der für Brücken zuständige Abteilungsleiter Lutz Adam von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz dem Bürgermeister geschrieben. Die Erteilung der Abrissgenehmigung erfolgte im Einvernehmen mit dem Landesdenkmalamt.

„Grundsätzlich ist aus Sicht der Denkmalbehörden der Abriss der Langen Brücke ein großer Verlust. Der Ersatzbau darf aber nicht höher als die historische Lange Brücke ausfallen und darf auch keine Überbauten wie die Behelfsbrücken aufweisen. Es sollen die Sichtachsen zur Altstadt, zum Schloss und zur Schlossinsel wieder hergestellt werden“, schreibt das Bezirksamt im Bericht an die BVV-Ausschussmitglieder. Vor und während des Abrisses soll eine Dokumentation erfolgen.

Die Lange Brücke wurde 1892 als Ziegelbogenbrücke errichtet. Wegen des gestiegenen Verkehrsaufkommens wurde sie 1933 von zehn auf 16 Meter verbreitert. Bei der Sanierung Mitte der 90er-Jahre waren Gewölbe, Widerlager und Pfeiler instandgesetzt worden, außerdem wurde durch eine Spannleichtbetonplatte die Brückenbreite auf 17,2 Meter erhöht.

Ein Zeitrahmen für Abriss und Neubau der wichtige Dahmequerung steht noch nicht fest. Auf jeden Fall sollen die Arbeiten nicht vor der für 2021 geplante Fertigstellung der nahen Salvador-Allende-Brücke beginnen.

Autor:

Ralf Drescher aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.