Wassertouristen sollen vor Anker gehen – jedoch mit Auflagen
Steganlage nur für kleine Boote?

Caroline Boehnke plant mit ihren Kollegen eine Steganlage vor dem Luisenhain.
2Bilder
  • Caroline Boehnke plant mit ihren Kollegen eine Steganlage vor dem Luisenhain.
  • Foto: Ralf Drescher
  • hochgeladen von Ralf Drescher
Corona- Unternehmens-Ticker

Vor einigen Monaten gab es bereits einen Test. Caroline Boehnke und ihre Kollegen von der Spree Marine GmbH haben am Luisenhain ein paar Motoryachten vor Anker gelegt.

So könnte es aussehen, wenn der bereits seit rund zehn Jahren geplante Anleger vor dem Luisenhain endlich realisiert wird. Das Unternehmen betreibt seit 2002 eine Hafenanlage gegenüber vom Köpenicker Schloss. Hier liegen Leihboote und Boote, die zum Verkauf stehen. „Wir haben leider oft nur ein oder zwei Plätze für Gastlieger. Gerade hier im Raum Köpenick gibt es Nachfrage nach Plätzen, an denen auch größere Yachten festmachen können“, sagt Caroline Boehnke. Geplant ist eine Steganlage mit zehn Fingern, an denen bis zu 20 Sportboote festmachen können, darunter auch einige bis 20 Metern Länge. Die können nämlich inzwischen auch mit Sportbootführerschein gefahren werden, und setzen sich bei gut situierten Wassersportlern immer mehr durch.

Seit 2017 werden die Anträge in der Bezirksverordnetenversammlung behandelt. Allein der Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Grünflächen hat das Projekt Steganlage sechs Mal vertagt. „Unterstützung kam nur vom Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus“, erklärt Caroline Boehnke.

Auf der Bezirksverordnetentagung Ende September wurde nun ein Antrag beschlossen, mit dem der Bezirk aufgefordert wird, den Bau einer Steganlage vor dem Luisenhain zu unterstützen. Allerdings werden dabei Kompromisse eingefordert. So soll die Liegezeit maximal 48 Stunden betragen und die Boote dürfen nicht länger als zehn bis zwölf Meter sein. Der BVV-Beschluss weist sogar die etwas kuriose Forderung auf, dass die Sichtbeziehungen vom Luisenhain zur untergehenden Sonne nicht beeinträchtigt werden sollen.

Geplant ist die Steganlage von Spree Marine ohnehin nur vor dem Teil des Luisenhains, der an die nahe Dammbrücke grenzt. Ob die Investoren von Spree Marine überhaupt mit den jetzt geforderten Einschränkungen leben können und ob der Verzicht auf Boote bis 20 Meter Länge die sechsstellige Investition überhaupt realisierbar macht, das steht noch nicht fest.

Caroline Boehnke plant mit ihren Kollegen eine Steganlage vor dem Luisenhain.
So könnte die Steganlage vor dem Luisenhain aussehen.
Autor:

Ralf Drescher aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 287× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 155× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 102× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen