Luisenhain

Beiträge zum Thema Luisenhain

Umwelt

Im Luisenhain wird ein Ahorn gefällt

Köpenick. Ein rund 20 Meter hoher Ahorn im Luisenhain muss gefällt werden. Große Teile der Krone sind bereits abgestorben, der Baum befindet sich unmittelbar neben einem Spielplatz. Nach Angaben des Straßen- und Grünflächenamts kommt aus Sicherheitsgründen nur noch die Fällung in Betracht. RD

  • Köpenick
  • 25.06.20
  • 16× gelesen
Kultur
Die Skulptur wurde samt Sockel auf einen LKW zum Transport ins Depot verladen.
  3 Bilder

Plastik ist jetzt im Depot
„Die sich Erhebende“ wurde abgebaut

Kurzer Kraneinsatz am 11. Juni im Köpenicker Luisenhain. Fachleute einer Restaurierungsfirma und Mitarbeiter des Straßen- und Grünflächenamts haben die Plastik „Die sich Erhebende“ von Ingeborg Hunzinger abgebaut. Das Kunstwerk war schon mehrmals beschädigt worden, Teile der Betonfigur durch Vandalismus abgebrochen. Daumen mussten ergänzt, eine Hand schon mehrfach wieder angeklebt werden. Immer wieder wurde das Kunstwerk der Rahnsdorfer Bildhauerin Ingeborg Hunzinger (1915-2009) durch...

  • Köpenick
  • 11.06.20
  • 449× gelesen
Bauen

Wieder Licht im Luisenhain

Köpenick. Mehrere Tage lang ist am Rand der Hauptwege im Luisenhain gebuddelt worden. Grund waren Kabelarbeiten, denn die Parkbeleuchtung war immer wieder durch ein defektes Erdkabel ausgefallen. Nun hat das Bezirksamt das Kabel austauschen lassen. Künftig sollen die Gehwege in der beliebten Grünanlage zwischen Rathaus und Dahme wieder ordentlich beleuchtet werden. RD

  • Köpenick
  • 10.06.20
  • 30× gelesen
Kultur
Der Köpenicker Autor Ernst Michael Schwarz hat nach zwei Sagen-Büchern jetzt seinen ersten Krimi geschrieben.
  3 Bilder

"Der Tote im Luisenhain"
Erster lokaler Krimi von Ernst Michael Schwarz

So oft taucht Köpenick nun eigentlich nicht im Polizeibericht auf und Mord und Totschlag sind selten. Nun werden innerhalb weniger Tage gleich sieben Menschen um ihr Leben gebracht – zum Glück nur im ersten Köpenick-Krimi von Ernst Michael Schwarz (72). Eines Morgens liegt Willi Kreibig tot in einem Gebüsch im Luisenhain. Und der Tod des Mannes hat Brisanz, denn bis zum Ende der DDR war Kreibig Oberst und Leiter der Stasi-Kreisdienststelle Köpenick. Und der ermittelnde Beamte der...

  • Köpenick
  • 22.05.20
  • 437× gelesen
  •  1
Kultur
Der rechte Am der Plastik ist abgebrochen.
  2 Bilder

„Die sich Erhebende“ ohne Arm
Reparaturen der Plastik haben bisher schon über 9000 Euro gekostet

Erst vor einigen Wochen hatten wir über die Plastik „Die sich Erhebende“ berichtet. Jetzt wurde das Kunstwerk im Luisenhain erneut beschädigt. Unter der Plastik liegen noch Betonkrümel, der rechte Arm fehlt. Aus der Figur schauen an dessen Stelle noch ein paar Edelstahlschrauben. Die Plastik, die aus Beton besteht, stammt von der Rahnsdorfer Bildhauerin Ingeborg Hunzinger (1915-2009). In den letzten fünf Jahren hat der Bezirk rund 9500 Euro für Reparaturarbeiten ausgegeben, allein eine...

  • Köpenick
  • 19.05.20
  • 355× gelesen
Kultur
Restaurator Hans Schelkle bei der Arbeit.
  Video   3 Bilder

Ist ein Bronzeguss die Lösung?
Schadensbehebung an der Plastik "Die sich Erhebende" hat bereits 9500 Euro gekostet

Die Plastik „Die sich Erhebende“ von Ingeborg Hunzinger (1915-2009) ist dem Bezirk lieb und teuer. Restaurierung und Reparaturen haben seit 2016 rund 9500 Euro gekostet. Das von der Rahnsdorfer Bildhauerin hergestellte Kunstwerk besteht aus Beton und ist im Innern mit einer Stahlarmierung versehen. Immer wieder klettern Kinder auf die Figur, die im Luisenhain steht, und treten dabei auf eine der Hände. Schon mehrfach musste deshalb der Daumen ersetzt werden, was rund jeweils 1000 Euro...

  • Köpenick
  • 27.02.20
  • 299× gelesen
  •  1
Wirtschaft
Die Aufkleber dominieren die Ansicht des Luisenhains.
  3 Bilder

Streit um Müllbehälter, die Zweite
Berliner Stadtreinigung tauscht Papierkörbe im Luisenhain erneut aus

Für ein paar Tage hatte die Parkanlage Luisenhain ein paar zusätzliche Farbtupfer. Allerdings nicht durch Stiefmütterchen und andere Frühlingsblumen, sondern durch orangefarbig beklebte Papierkörbe der Berliner Stadtreinigung. „Und dabei gab es bereits 2016 nach einem ähnlichen Streit einen Kompromiss, und die BSR hatte die mit riesigen orangen Bauchbinden markierten Papierkörbe ausgetauscht und mit dezenten Aufklebern versehen. Schließlich ist der Luisenhain ein Gartendenkmal und die...

  • Köpenick
  • 29.03.19
  • 183× gelesen
  •  1
Kultur
"Die Kugelspielerin" steht als Neuguss im Luisenhain.
  4 Bilder

Bronzekunstwerk mit Sponsorenhilfe neu gegossen
"Die Kugelspielerin“ steht wieder im Luisenhain

Der Luisenhain, die historische Grünanlage vis á vis vom Köpenicker Rathaus, ist um ein Kunstwerk reicher. Seit Mitte Januar steht dort „Die Kugelspielerin“, der Neuguss einer Plastik des bekannten Bildhauers Walter Schott (1861-1938). Zu Verdanken ist das Kunstwerk dem Wirken des Vereins Volkspark Luisenhain Berlin-Köpenick und der Bürgerinitiative Luisenhain. Eine ähnliche Bronzeplastik stand schon früher im Luisenhain. Sie wurde noch 1947 in einem Schreiben des Köpenicker Gartenamts...

  • Köpenick
  • 23.01.19
  • 326× gelesen
Wirtschaft
Caroline Boehnke plant mit ihren Kollegen eine Steganlage vor dem Luisenhain.
  2 Bilder

Wassertouristen sollen vor Anker gehen – jedoch mit Auflagen
Steganlage nur für kleine Boote?

Vor einigen Monaten gab es bereits einen Test. Caroline Boehnke und ihre Kollegen von der Spree Marine GmbH haben am Luisenhain ein paar Motoryachten vor Anker gelegt. So könnte es aussehen, wenn der bereits seit rund zehn Jahren geplante Anleger vor dem Luisenhain endlich realisiert wird. Das Unternehmen betreibt seit 2002 eine Hafenanlage gegenüber vom Köpenicker Schloss. Hier liegen Leihboote und Boote, die zum Verkauf stehen. „Wir haben leider oft nur ein oder zwei Plätze für Gastlieger....

  • Köpenick
  • 02.10.18
  • 462× gelesen
Kultur
Die sich Erhebende ist wieder repariert.

Plastik im Luisenhain wurde repariert

Köpenick. "Die sich Erhebende" steht wieder frisch gereinigt und repariert im Luisenhain. Unbekannte hatten die Plastik mit Schriftzügen aus der Fußballfanszene beschmiert und einen Daumen der Figur beschädigt. Nun hat ein Restaurator im Auftrag des Bezirks das Kunstwerk der Bildhauerin Ingeborg Hunzinger (1915-2009) vor Ort wieder in Ordnung gebracht. Die Plastik war erst 2016 aufwendig restauriert und Ostern dieses Jahres wieder aufgestellt worden.

  • Köpenick
  • 10.08.17
  • 144× gelesen
Kultur
Rund vier Wochen nach Aufstellung war das Kunstwerk schon wieder beschmiert und beschädigt.
  6 Bilder

Kunstwerk beschädigt: Spur der Täter führt in die Köpenicker Fußballszene

Köpenick. Gut vier Wochen stand die Betonplastik „Die sich Erhebende“ von Ingeborg Hunzinger im Luisenhain. Jetzt wurde das gerade restaurierte Kunstwerk beschädigt. Farbschmierereien und ein abgerissener Daumen, so sieht die 600 Kilogramm schwere Figur jetzt aus. Um den mit Edelstahl armierten Daumen zu entfernen, muss rohe Gewalt, eventuell ein Tritt, im Spiel gewesen sein. Bei der rund 8000 Euro teuren Restaurierung waren die bereits früher beschädigten Hände extra noch einmal verstärkt...

  • Köpenick
  • 25.05.17
  • 820× gelesen
  •  1
Kultur
Die 600 Kilogramm schwere Plastik wird nach Köpenick gebracht.
  5 Bilder

„Die sich Erhebende“ ist wieder da

Köpenick. Nach über fünf Jahren im Depot und in der Restaurierungswerkstatt ist die Plastik „Die sich Erhebende“ wieder da. Das Kunstwerk der Rahnsdorfer Bildhauerin Ingeborg Hunzinger (1915-2009) war nach Beschädigungen vor fünf Jahren im Luisenhain abgebaut und eingelagert worden. Seit Juni 2016 war die Plastik in der Werkstatt von Hans Schelkle restauriert worden (Berliner Woche berichtete). Dabei war deutlich geworden, dass die rund 40 Jahre alte Betonplastik bereits mehrfach repariert...

  • Köpenick
  • 21.04.17
  • 507× gelesen
Bauen
Aus der Spree geangelt: jede Menge Sperrmüll am Luisenhain.
  2 Bilder

Tauchsportler holen jede Menge Müll aus der Spree

Köpenick. Rund drei Tonnen Sperrmüll haben Mitglieder des Tauchsportclubs Adlershof aus der Spree geholt. Am Luisenhain wurde der Unrat zunächst gesammelt und dann zum BSR-Hof an der Oberspreestraße transportiert. Spaziergänger bleiben stehen und staunen. Handys klicken und Kinder fragen ihre Eltern, warum die Fahrräder, Bänke und Eimer so komisch aussehen. Umhüllt mit dunklem Schlamm, dazwischen viele kleine Steine. Vier solcher ungewöhnlichen Haufen sind während der Saubermach-Aktion des...

  • Köpenick
  • 16.09.16
  • 681× gelesen
  •  1
Bauen
Stefan Förster vom Bezirksdenkmalrat mit den auffälligen BSR-Mülleimern.
  3 Bilder

Kompromiss im Papierkorbstreit: BSR-Orange dezenter im Luisenhain

Köpenick. Der Luisenhain, die Parkanlage gegenüber des Köpenicker Rathauses, gehört zu jenen Grünanlagen, die seit 1. Juni von der Berliner Stadtreinigung (BSR) geputzt werden. Gleich zu Beginn hatte die BSR mit 30 orangen Papierkörben ihre „Duftmarke“ gesetzt. „Das passt überhaupt nicht zu einer Grünanlage im Denkmalensemble der Köpenicker Altstadt. Die BSR als kommunales Unternehmen muss ja keine Werbung machen und die Spaziergänger mit ihrer aufdringlichen Firmenfarbe belästigen“, meint...

  • Köpenick
  • 29.07.16
  • 371× gelesen
Leute
Restaurator Hans Schelkle bei der Arbeit.
  3 Bilder

Hans Schelkle restauriert „Die sich Erhebende“ von Ingeborg Hunzinger

Köpenick. Schon seit mehreren Jahren steht die Plastik „Die sich Erhebende“ von Ingeborg Hunzinger nicht mehr im Luisenhain. Sie war zu stark beschädigt und wird nun restauriert. Eine Werkstatt an der Wartenberger Dorfstraße im Bezirk Lichtenberg. Restaurator Hans Schelkle kratzt mit einem Skalpell überstehende Harzreste vom Stein ab. Seit Anfang Juni befindet sich die fast 40 Jahre alte Skulptur, die wegen ihrer Beschädigungen mehrere Jahre auf einem Bauhof des Grünflächenamts in...

  • Köpenick
  • 02.07.16
  • 294× gelesen
Politik
Der Luisenhain wird künftig durch Mitarbeiter der Berliner Stadtreinigung geputzt.

BSR putzt den Luisenhain

Köpenick. Vermutlich wird der Luisenhain bald sauberer werden. Ab Juni übernimmt die Berliner Stadtreinigung (BSR) dort die Reinigung. Das ist Teil eines berlinweiten Pilotprojekts, bei dem in den kommenden zwei Jahren zwölf Parkanlagen in Berlin durch Mitarbeiter der BSR gereinigt werden. Im Luisenhain sowie auch den andere ausgewählten Parks – darunter der Stadtpark Lichtenberg und die Greenwichpromenade in Tegel – sollen bedarfsgerecht gesäubert werden. „Das bedeutet, unsere Mitarbeiter...

  • Köpenick
  • 21.05.16
  • 264× gelesen
Kultur
Ein Duplikat der Plastik steht in Düsseldorf.

Trotz Suche: Plastik bleibt verschwunden

Köpenick. „Die Kugelspielerin“, eine Plastik von Walter Schott (1861–1938), bleibt verschwunden. Auch unsere Leser konnten kein Licht ins Dunkel des Verschwindens bringen. Mitte Februar hatten wir berichtet, dass die Plastik bis kurz nach dem Zweiten Weltkrieg im Luisenhain stand, dann abgebaut wurde und 1952 durch einen Brunnen zur Erinnerung an die Weltfestspiele ersetzt wurde. Mehrere Leser hatten von möglichen Einlagerungsstätten berichtet. So ist eine Plastik „Die Kugelspielerin“ in einem...

  • Köpenick
  • 04.04.16
  • 153× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.