Reichte der Brandschutz?
Feuer im Club der Visionäre

Teile des Clubs der Visionäre nach dem Feuer.
2Bilder
  • Teile des Clubs der Visionäre nach dem Feuer.
  • Foto: Thomas Frey
  • hochgeladen von Thomas Frey

Eine der berühmtesten Musik- und Partyadressen Berlins ist am 15. Juni bei einem Brand beschädigt worden – der Club der Visionäre am Flutgraben.

Ein Besucher habe gegen 8.15 Uhr Flammen in einem Gastraum bemerkt, hieß es danach im Polizeibericht. Zu diesem Zeitpunkt hätten sich noch etwa 100 Personen in dem Club aufgehalten. Alle kamen unbeschadet ins Freie.

Dass niemand verletzt wurde, lag auch nach Einschätzung der Feuerwehr nicht zuletzt an der Uhrzeit. Ein Ausbruch des Brandes einige Stunden früher hätte möglicherweise weitaus katastrophalere Folgen gehabt. Denn da befanden sich noch mehrere hundert Besucher vor Ort.

Von der Feuerwehr hatte es Kritik am baulichen Zustand der Bretterhütten gegeben. Was von den Betreibern zurückgewiesen wurde. Die verwiesen unter anderem auf jährliche Inspektionen des TÜV. Und dass der Brandschutz funktionierte, habe sich schon daran gezeigt, dass alle Gäste über zwei Notausgänge in Sicherheit gelangen konnten.

Ob alle Vorgaben eingehalten wurden, soll jetzt auch von verantwortlichen Stellen im Bezirk untersucht werden. Zu den Ursachen des Feuers gab es zunächst noch keine offizielle Erklärung. Anscheinend wird aber von einem technischen Defekt ausgegangen.

Teile des Clubs der Visionäre nach dem Feuer.
Nicht zuletzt wegen seiner Lage am Flutgraben ist der Club der Visionäre angesagt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen