Lehrer Albrecht Johann hat seine Erinnerungen in einem Buch veröffentlich

Albrecht Johann mit seinen Schulerinnerungen.
  • Albrecht Johann mit seinen Schulerinnerungen.
  • Foto: Frey
  • hochgeladen von Thomas Frey

Kreuzberg. Der Name der Schule soll in dem Artikel nicht vorkommen, bittet Albrecht Johann. Dort habe sein Buch bereits ziemlichen Ärger verursacht.

Warum, erschließt sich bei der Lektüre nicht. Denn "Rock’n’Roll und Ramadan", so der Titel, ist vieles, aber bestimmt keine böse Abrechnung. Eher eine Zeitreise durch mehr als drei Jahrzehnte Alltag an einer Kreuzberger Oberschule. Und vieles, was Albrecht Johann beschreibt, trifft auch auf andere Schulen zu.

Seit 1977 hat der heute 68-Jährige Geographie, Geschichte und Politik unterrichtet. Er startet mit dem Enthusiasmus eines 68er-Studenten, der alles anders machen will. Kein Druck, keine Repressionen, ein Freund der Schüler sein. In der Realität werden seine Ideale schon vor fast 40 Jahren auf eine harte Probe gestellt. Pennäler, denen es ziemlich egal ist, ob da vorn ein Pauker steht. Oder die ihn bewusst provozieren. "Ich bin zu weich, zu lieb, zu gutgläubig", resümiert er. Jeder Arbeitstag wird zum Horror, der zunächst nur mit Hilfe eines Coaches einigermaßen bewältigt werden kann. Schnell denkt Albrecht Johann daran, sich versetzen zu lassen. Aber er bleibt und kämpft sich durch.

Viel zur Stimmung habe bereits das Gebäude beigetragen, meint er. Ein Riesenkomplex, ausgelegt für mehr als 1000 Schüler. Zwar technisch und in der Einrichtung voll auf der Höhe der Zeit, aber anonym und abweisend. Ständig ist irgendetwas kaputt, herrscht Vandalismus, wird Müll einfach liegen gelassen.

Das bessert sich etwas, als in den 80er-Jahren umgebaut und parallel dazu schulintern einiges verändert wird. Dafür gibt es wenig später Probleme mit Asbest.

Schon zuvor hat Albrecht Johann zunehmend mit den gesellschaftlichen Veränderungen in Kreuzberg zu tun. Es kommen immer mehr sogenannte Gastarbeiterkinder. Beispielhaft dafür stehen im Buch zwei Mädchen, die er Rayhan und Emine nennt. Rayhans Eltern lehnen die westliche Lebensweise ab. Die Tochter bricht aus und wohnt eine Weile in einem Mädchenprojekt. Aber dann lässt sich Rayhan auf ein angebliches "Versöhnungstreffen" mit ihrer Familie ein. Dabei wird sie entführt und in der Türkei zwangsverheiratet.

Emine hat dagegen die Chance, sich zu einer selbstbestimmten jungen Frau zu entwickeln. Ihre Mutter verlässt mit ihr und den Geschwistern den gewalttätigen Vater. Nach der Schule macht das Mädchen eine Handwerkerlehre.

Die Zeiten, als Kinder aus Migrantenfamilien, eine Minderheit waren, sind einige Jahre später vorbei. Manche Klasse bestand dann nur noch aus diesen "Neudeutschen", wie Johann sie nennt. Darauf ist der Lehrplan nicht vorbereitet. Der Lehrer greift zur Selbsthilfe und behandelt in Geschichte auch Atatürk oder das Osmanische Reich. Eine kritische Analyse ist bei seinen Schützlingen zwar weniger gefragt. Aber es wird diskutiert. Auch über den Ramadan. Wann der jeweils am Abend eines Tages endet, ist Thema einer heftigen Elternversammlung. Verschiedene Kalender verweisen auf unterschiedliche Uhrzeiten. Denn ausgerechnet im Fastenmonat soll eine Klassenfahrt stattfinden.

Der Rock’n’Roll hat es nicht nur wegen der schönen Alliteration auf den Buchtitel geschafft. Vielmehr ist Albrecht Johann ein großer Fan dieser Musik. Er organisiert Tanzkurse, bei denen die Teilnehmer mehr als nur den Hüftschwung lernen. Das kommt an. Manche schüchternen oder unauffälligen Schüler wachsen dabei über sich hinaus, hat er beobachtet.

Später ist für solche Aktivitäten immer weniger Zeit. Ab Mitte der 90er-Jahre wird gespart. Die Klassen werden größer, Lehrer bekommen zusätzliche Unterrichtsstunden. Diese Zeit habe für Probleme gesorgt, die bis heute nicht wirklich gelöst sind, findet Johann. "Es gab immer weniger die Möglichkeit, die Schüler auch individuell zu betreuen." Das wäre aber gerade jetzt besonders wichtig gewesen. Und nicht nur für diesen Abschnitt passt sein Vergleich mit der Seefahrt. "Wir waren eben nicht das Kreuzfahrtschiff. Sondern der Bergungsschlepper."

Manche Kollegen steigen aus, arbeiten weniger oder wollen nur noch in der Oberstufe unterrichten. Auch Albrecht Johann reduziert zuletzt seine Stundenzahl. 2011 geht er in den Ruhestand. Mit seinem Buch habe er seine 34 Berufsjahre reflektieren und sich selbst im Rückblick hinterfragen wollen, sagt er. Frust sei das letzte, was ihn dabei geleitet habe. "Vielmehr Leidenschaft."

So sollte das auch seine ehemalige Wirkungsstätte sehen. Um welche Schule es sich handelt, ist ohnehin unschwer herauszubekommen. Spätestens beim Lesen.

"Rock’n’Roll und Ramadan" ist bei Klett Cotta erschienen und kostet 17,95 Euro. Am 30. März liest Albrecht Johann daraus in der Urania, An der Urania 17, in Schönberg. Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet acht, ermäßigt 6,50 Euro.
Thomas Frey / tf
Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Suncica Bukovec

dieMaklerin.berlin
Neues Maklergesetz: Kosten werden zukünftig halbe-halbe geteilt

Die Vorschriften zur Maklerprovision im Bürgerlichen Gesetzbuch wurden geändert. Das neue Gesetz bezieht sich auf den privaten Verkauf von Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen – nicht auf gewerbliche Immobiliengeschäfte und Vermietungen. Ab 23.12.2020 darf ein Makler nicht mehr unentgeltlich für eine Partei arbeiten. Die beauftragende Partei muss die Provision mindestens zur Hälfte übernehmen. Der Maklerauftrag muss schriftlich geschlossen werden. Immobilienkäufer entlasten „Bisher...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 01.10.20
  • 24× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Mitarbeiter sind vom neuen AIWAYS U5 begeistert.
4 Bilder

Elektro-SUV: Jetzt bei media@home
Der AIWAYS U5 – voll elektrisch, voll ausgestattet, voll alltagstauglich

Erleben Sie die Zukunft der Elektromobilität bereits heute – mit dem neuen AIWAYS U5. Der elegante SUV überzeugt mit einer Reichweite von zirka 410 Kilometern (WLTP) und einer Ausstattung, die in dieser Preisklasse ihresgleichen sucht. Die Anfragen zu ersten Testfahrten ist hoch. Kein Wunder, der AIWAYS sticht im Preis vergleichbare E-Autos in dieser Klasse locker aus. Auch media@home-Geschäftsinhaber Stephan Wundtke zeigt sich von der Resonanz in seinem Shop begeistert: „Wie kein anderer...

  • Köpenick
  • 21.09.20
  • 616× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Ristorante La Cantina Rosso an der Lietzenburger Straße.
8 Bilder

La Cantina Rosso
Geheimtipp nahe Kurfürstendamm

Frisch, authentisch, kreativ – so kann man die Küche des "La Cantina Rosso" beschreiben, die seit mehr als vier Jahren Freunde der italienischen und insbesondere sizilianischen Küche begeistert. Nur wenige Meter vom Kurfürstendamm entfernt – in der Lietzenburger Straße, Höhe Uhlandstraße – befindet sich die Location, die sich als gemütlich-eleganter Geheimtipp entpuppt. Allerbeste Zutaten Chekoch des Hauses ist Antonio, der stets mit allerbesten Zutaten die kulinarischen Klassiker seiner...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 28.09.20
  • 130× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team ist mit Leidenschaft für die Gäste da.
7 Bilder

TrattoriAdilloo
Authentische italienische Küche in Spandau

Padrone Adriano überzeugt mit landestypischen Spezialitäten. Im August eröffnete die neue Loction im Falkenhagener Feld, die bereits jetzt viele Fans gefunden hat. Kein Wunder, denn Padrone Adriano, ein "alter Hase" der Berliner Gastro-Szene, überzeugt seit dieser Zeit mit seinen mediterranen Kreationen, die den Gästen stets frisch und mit feinsten Zutaten kredenzt werden. Heiß begehrte Hähnchenbrust Neben abwechslungsreicher Antipasti, Suppen und Salaten gibt es selbstverständlich...

  • Bezirk Spandau
  • 28.09.20
  • 143× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Mitarbeiter gehen ab 15. Oktober auf eine neue "Hauswirtschafts-Tour".

PIK Pflege im Kiez GmbH
Unterstützung im Haushalt gesucht?

Einkaufen, Betten beziehen oder Reinigen – Tätigkeiten, die früher leicht von der Hand gingen, fallen im Alter oft schwer. Wer dann weiter selbstständig leben möchte, ist häufig auf Hilfe im Haushalt angewiesen. „Hauswirtschafts-Tour“ in Reinickendorf Der ambulante Pflegedienst PIK Pflege im Kiez GmbH bietet zum 15.10.2020 eine neue „Hauswirtschafts-Tour“ in Reinickendorf an. Unsere freundlichen und zuverlässigen Hauswirtschaftskräfte helfen Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen, wenn...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 01.10.20
  • 12× gelesen
WirtschaftAnzeige
Hier werden Sie garantiert fündig.
2 Bilder

Wohnambiente Floronja
Deko-Ideen für ein schönes Zuhause

Seit 31 Jahren ist das einzigartige Fachgeschäft im Norden Berlins genau die richtige Adresse, wenn es um Wohnaccessoires für die eigenen vier Wände geht. So wundert es auch nicht, dass Inhaberin Christel Dautz zahlreiche Stammkunden, nicht nur aus Reinickendorf, zählt. Lassen Sie sich inspirieren Viele Berliner und Brandenburger nehmen den Weg nach Hermsdorf gern in Kauf, um sich hier von den Angeboten inspirieren zu lassen. Wer ein wenig Zeit mitbringt, entdeckt bei Floronja immer wieder...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 01.10.20
  • 15× gelesen
WirtschaftAnzeige
Belinda und Alfons Ohliger.

Praxis für Ganzheitsmedizin A. & B. Ohliger
Erfolgreich gegen den Schmerz!

Fast jeder leidet irgendwann einmal unter Schmerzen im Körper und bei vielen Patienten ist der Schmerz chronisch. Die gängigen Therapien – Operationen und Medikamente – helfen oft nicht und haben starke Nebenwirkungen. Hier setzt die sehr erfolgreiche Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht ein. Sie beruht auf einem neuen Verständnis vom Entstehen der Schmerzen. In unserem modernen Alltag nutzen wir nur einen ganz kleinen Teil der Bewegungsmöglichkeiten unseres Körpers. Durch einseitige...

  • Bezirk Spandau
  • 28.09.20
  • 71× gelesen
  • 1

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen