Al-Dersimspor: Vier Tore sind zu wenig

Kreuzberg. Die Kreuzberger haben sich am vorigen Sonntag einen spektakulären Schlagabtausch mit dem TSV Rudow geliefert. Am Ende zog Al-Dersimspor dabei jedoch den Kürzeren – 4:6 (2:2). In der Tabelle verbleibt der Berlin-Ligist auf Rang 16. Ö. Senkaya (2.) und Al-Khalaf sorgten für einen Blitzstart, doch Al-Dersimspor gab die Partie aus der Hand, lag kurz nach der Pause 2:3 zurück. Dass Ö. Senkaya mit Gelb-Rot vom Platz musste, machte es nicht einfacher, doch Al-Khalaf sorgte nochmals für einen Gleichstand (50.). Mehr als das zwischenzeitliche 4:5 durch Ilkan Senkaya (87.) sollte Al-Dersim aber nicht mehr gelingen.

Am Sonntag (15 Uhr) tritt Al-Dersimspor beim Nordberliner SC an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen