In der Lindenstraße öffnet die erste Schnellladestation für Elektroautos

Pauline (vorne) und Sarah laden das erste Auto an der neuen Station in der Lindenstraße. Hinter ihnen Christan Gaebler (rechts) sowie die beiden Gewobag-Vorstandsmitglieder Snezana Michaelis und Markus Terboven.
2Bilder
  • Pauline (vorne) und Sarah laden das erste Auto an der neuen Station in der Lindenstraße. Hinter ihnen Christan Gaebler (rechts) sowie die beiden Gewobag-Vorstandsmitglieder Snezana Michaelis und Markus Terboven.
  • Foto: Thomas Frey
  • hochgeladen von Thomas Frey

Kreuzberg. Dass die Station kinderleicht bedient werden kann, beweisen Emil, Pauline (beide 5), Sarah (6) und weitere Kinder aus dem Kiez. Denn sie durften die beiden neuen Ladesäulen am 30. Mai in Betrieb nehmen.

Sie befinden sich vor den Häusern Lindenstraße 112-115 und sind jetzt für alle Halter oder Nutzer von Elektrofahrzeugen zugänglich. Vier Parkplätze wurden dafür vor den Geräten eingerichtet.

Das Aufladen dauert ungefähr eine halbe Stunde, was die erste Besonderheit dieser E-Tankstelle bedeutet. Normalerweise dauert es länger, bis der Akku wieder voll ist. Deshalb wurde an der Lindenstraße zunächst eine weitere Stufe hin zum noch attraktiveren und niederschwelligeren Angebot in Sachen Elektromobilität gefeiert. 20 weitere solcher Schnell-Ladestationen sollen in Berlin noch in diesem Jahr ans Netz gehen.

Außerdem stehen diese Zapfsäulen für das Ziel einer einheitlichen Ladeinfrastruktur, an der nicht zuletzt dem Senat gelegen ist, wie Verkehrsstaatssekretär Christian Gaebler (SPD) deutlich machte. Jeder, der mit einem E-Fahrzeug unterwegs ist, soll an möglichst jeder Station den Strom dafür abzapfen können. Möglich wird das vor allem, wenn mehrere Akteure kooperieren.

Akteure kooperieren

Hier waren es neben dem Senat vor allem das Unternehmen Allego, das im Auftrag des Landes Berlin für den Ausbau der Ladeinfrastruktur zuständig ist, die Carsharing-Firma DriveNow sowie die Wohnungsbaugesellschaft Gewobag.

Allego sucht ständig neue Standorte, "auch im halböffentlichen Raum", sagt Geschäftsführer Ulf Schulte. An der Lindenstraße stellte die Gewobag die Fläche zur Verfügung. Ihre Mieter in der Gegend erhalten dafür ein vergünstigtes Angebot, wenn sie DriveNow nutzen.

Um die Lebensqualität für Bewohner in der Innenstadt auch künftig zu gewährleisten, brauche es ein Nachdenken über die immer weniger vorhandenen freien Flächen, erklärte Gewobag-Vorstandsmitglied Snezana Michaelis. Dazu gehöre es auch, die Frage der Mobilität neu zu stellen. Wer sich ohne große Probleme ein Auto leihen könne, werde sich vielleicht kein eigenes mehr anschaffen. Das bedeute wiederum mehr Platz im öffentlichen Raum. Und gleichzeitig eine Entlastung für das Klima. "Deshalb ist das auch für uns als Wohnungsunternehmen ein wichtiges Thema."

Ähnlich klang das auch bei DriveNow, dessen Fahrzeugflotte in der Stadt inzwischen aus 1100 Leihwagen besteht, davon 140 im Elektroantrieb.

Das Aufladen funktioniert mit einer Karte, die zu jedem eigenen oder per CarSharing genutzten Fahrzeug gehört. Eine halbe Stunde Stromzufuhr kostet einen Euro. Der Akku sei dann wieder zu 80 Prozent gefüllt, sagt Ulf Schulte. Damit könnten dann zwischen 120 und 130 Kilometer zurückgelegt werden.

Kein Vergleich zum "normalen" Pkw

Zahlen, die aber gleichzeitig zeigen, dass das E-Auto sowohl beim Zeitaufwand für das "Tanken" als auch bei seinem Fahrradius noch immer weit hinter den Benzin- oder Diesel-Pkw zurückliegt. Bei ihnen dauert es an der Zapfsäule höchstens zehn Minuten und danach kann mit den meisten Modellen wieder mehr als 400 Kilometer gefahren werden.

Das lasse sich so nicht unbedingt vergleichen, meint der Allego-Geschäftsführer. Elektromobilität sei vor allem für die Stadt geeignet. Dort würden aber weitaus weniger Kilometer gefahren und deshalb sei der volle Akku im Normalfall absolut ausreichend.

Gleichzeitig werde die Ladezeit immer weiter verkürzt. Die halbe Stunde jetzt bedeute dafür nur den Anfang. tf

Pauline (vorne) und Sarah laden das erste Auto an der neuen Station in der Lindenstraße. Hinter ihnen Christan Gaebler (rechts) sowie die beiden Gewobag-Vorstandsmitglieder Snezana Michaelis und Markus Terboven.
Gemeinsam für mehr E-Mobilität. Ulf Schulte (Allego), Markus Terboven und Snezana Michaelis (Gewobag) und Staatssekretär Christian Gaebler.
Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

34 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Gesundheit und MedizinAnzeige
5 Bilder

Heisenbeard
Der Dermaroller: Per Walze zum Bartwachstum?

Auf dem Weg zum Wunschbart stoßen Männer auf Hilfsmittel in Hülle und Fülle. Seren, Shampoos, Sprays oder Tinkturen versprechen, dass Wachstum mit ihnen effektiv angeregt werden kann. Ein in der Damenwelt längst etabliertes Beauty Tool genießt auch bei den Herren immer größere Aufmerksamkeit: Der Dermaroller gewinnt männliche Kunden in so braver Regelmäßigkeit für sich, dass er inzwischen häufig gleich als Bartroller beworben wird. Wo Du einen hochwertigen Dermaroller ausfindig machst, worum es...

  • Bezirk Mitte
  • 05.07.22
  • 39× gelesen
BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 167× gelesen
  • 2
KulturAnzeige
SILLY und Gäste treten am Sonnabend an der Leesenbrücker Schleuse auf.
2 Bilder

Willkommen auf der Kulturinsel
Inselleuchten vom 8. bis 10. Juli 2022

Vom 8. bis 10. Juli 2022 findet zum 18. Mal das Inselleuchten statt – eines der beliebtesten und schönsten Festivals in der Region. An drei Abenden wird die Insel an der Leesenbrücker Schleuse wieder zur Kulturinsel der besonderen Art. Vielseitig, romantisch, überraschend und verführerisch. Freitag, Sonnabend und Sonntag kann man sich über eine romantische Lichtinszenierung, auf dem Wasser treibende Monde, tanzende Waldfeen, amüsante Stelzenläufer und viel schöne Musik freuen. Am Auftaktabend,...

  • Umland Nord
  • 30.06.22
  • 494× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
20 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 488× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 334× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 274× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 75× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 200× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.