Für Freunde von originalen Kunstwerken
Bilderverleih in Lichtenberg jetzt auch digital

Die Galerie 100 mit dem Kunstverleih Lichtenberg in der Konrad-Wolf-Straße. Jetzt können sich Kunstfans ein Originalwerk aus dem Bestand auch per Computer nach Hause holen.
  • Die Galerie 100 mit dem Kunstverleih Lichtenberg in der Konrad-Wolf-Straße. Jetzt können sich Kunstfans ein Originalwerk aus dem Bestand auch per Computer nach Hause holen.
  • Foto: Berit Müller
  • hochgeladen von Josephine Macfoy

Es muss ja kein Rembrandt oder Richter sein – wer ein echtes Gemälde an die Zimmerwand hängen und keine Unsummen zahlen möchte, kann sich auch eines borgen. Der Kunstverleih Lichtenberg hat Originalwerke von über 100 Kreativen im Bestand. Die Auswahl ist jetzt noch unkomplizierter, weil digital möglich.

Ein herbstlicher Laubwald, Blumenvasen samt lieblichem Inhalt, ein abstraktes Motiv in Schwarz-Weiß: Über rund 450 originale zeitgenössische Kunstwerke verfügt der Kunstverleih Lichtenberg aktuell. Die meisten stammen von Berliner Künstlern oder Kollegen, die sich in der Hauptstadtregion niedergelassen haben. Die Bilder repräsentieren damit unterschiedlichste Kunstauffassungen in der Metropole – über einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten.

Das Spektrum der Sammlung reicht von Landschaftsbildern über Porträts bis zu abstrakten Darstellungen. Zeichnungen sind ebenso zu finden, wie Collagen, Aquarelle und Ölmalerei. Die Ausleihe erfolgt jeweils über ein paar Monate und gegen eine geringe Gebühr. Der Kunstverleih Lichtenberg sitzt in der Galerie 100 in der Konrad-Wolf-Straße 99. Dort befinden sich die Arbeiten in Regalen. Sie können per Katalog und ab sofort auch online ausgewählt werden.

Soll Kunst allen zugänglich machen

Unter www.kunstverleih-berlin-lichtenberg.de kann man nach Genre, Künstler oder Gattung recherchieren und sich anschließend für ein Kunstwerk entscheiden. Dazu gibt es biografische Angaben über den Urheber, in naher Zukunft soll das Portal auch über Neuankäufe informieren. Die Homepage bietet barrierefreie Tools wie Schriftvergrößerung und Einstellung der Kontraste, eine Version in leichter Sprache ist in Arbeit. „Wir wollen Chancengleichheit, Kunst sollte es in jedem Haushalt und an jedem Arbeitsplatz geben“, sagt Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) zum neuen Angebot. „Kunst kann Kontroversen erzeugen, Kreativität fördern oder einfach nur gefallen. Der digitalisierte Bildverleih ermöglicht es viel mehr Menschen, Kunst zu genießen.“

Der Kunstverleih Lichtenberg wird von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert. Die Galerie ist dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr geöffnet, Infos unter 971 11 03.

Autor:

Berit Müller aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen