Anzeige

Für das Lesen stark machen

Lichtenberg. Seit 1995 ist der 23. April per UNESCO-Beschluss der „Welttag des Buches“. Diese Würdigung für Bücher, das Lesen und die Rechte von Autoren möchte die Lichtenberger CDU-Fraktion auch im Bezirk etablieren und jährlich eine Veranstaltungsreihe in Lichtenberger Institutionen ins Leben rufen. „Gerade in Zeiten zunehmender Digitalisierung muss daran erinnert werden, dass es Bücher und ihre Autoren sind, die zu allen Zeiten einen entscheidenden Beitrag zu Bildung und Tradition leisten“, sagt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Benjamin Hudler. Auch wenn der digitale Wandel wichtig sei, sollte der Welttag des Buches genutzt werden, um die Bedeutung des Lesens zu unterstreichen. bm

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt