Anzeige

Meister der modernen Kunst: Klaus Hack und Manfred Zoller in der Rathaus-Galerie

Wo: Rathaus Lichtenberg, Möllendorffstraße 6, 10367 Berlin auf Karte anzeigen

„Die Zacken der Tannen“ lautet der Titel der neuen Ausstellung in der rk-Galerie im Rathaus an der Möllendorffstraße. Zu sehen sind Skulpturen und Holzschnitte von Klaus Hack; Manfred Zoller zeigt Collagen und Assemblagen.

Manfred Zoller ist Jahrgang 1947. Der Maler und Bildhauer studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden, war Meisterschüler, später Leiter der Künstleranatomie. 1990 begann er seine Lehrtätigkeit an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, habilitierte und wurde 1993 zum Professor berufen. Zoller veröffentlichte wichtige Lehrbücher zum Thema „Gestalt und Körper in der Kunst“. Bereits in den 1980er-Jahren hatte er begonnen, mit unterschiedlichen Materialien Objekte oder Skulpturen zu schaffen. Seine Werke wurden in zahlreichen Galerien und Ausstellungen gezeigt. Viele Arbeiten befinden sich in Museen und Sammlungen.

Der Bildhauer Klaus Hack wurde 1966 in Bayreuth geboren und studierte an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, von 1991 bis 1995 an der Hochschule der Künste Berlin. Er hatte Lehraufträge, unter anderem für Bildhauerei an der Weißenseer Kunsthochschule. Für sein Schaffen erzielt Hack zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Kunstpreis des Landes Brandenburg und den Friedrich-Baur-Preis der Akademie der Schönen Künste in München. Klaus Hack lebt im brandenburgischen Seefeld.

Zu sehen sind die Arbeiten der beiden Künstler bis zum Freitag, 2. März, in der rk- Galerie für zeitgenössische Kunst im Ratskeller in der Möllendorffstraße 6, geöffnet ist montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt