Zahlreiche Einschränkungen
Das Bezirksamt im Corona-Modus

Das Sozialamt an der Riesaer Straße ist wegen des Coronavirus für den Publikumsverkehr komplett geschlossen.
  • Das Sozialamt an der Riesaer Straße ist wegen des Coronavirus für den Publikumsverkehr komplett geschlossen.
  • Foto: hari
  • hochgeladen von Harald Ritter

Der Coronavirus sorgt auch im Bezirksamt für zahlreiche Einschränkungen. Diese zielen vor allem auf die Begrenzung der Kontakte zwischen Behörde und Besuchern ab. Auch die Gefahr der gegenseitigen Ansteckung von Besuchern, etwa in Warteräumen, soll damit ausgeschlossen werden.

Von den Bürgerämtern bleibt allein das Bürgeramt Marzahner Promenade geöffnet, um eine Notfallsprechstunde zu gewährleisten. Bereits vereinbarte Termine werden storniert. Das Bürgeramt Helle-Mitte, Alice-Salomon-Platz 3, bleibt vorerst geschlossen. Dort beantragte Personaldokumente können ausschließlich mit Termin im Bürgeramt Marzahner Promenade abgeholt werden. Bei Notfällen können Termine unter der Rufnummer 902 93 25 50 vereinbart werden. Das Bürgeramt Biesdorf-Center, Elsterswerdaer Platz 3, ist derzeit ohnehin wegen technischer Umbaumaßnahmen geschlossen. Auch dort beantragte Personaldokumente können ausschließlich mit Termin im Bürgeramt Marzahner Promenade abgeholt werden. „Wir bitten alle Bürger, zur Erledigung ihrer Anliegen vorrangig den Postweg zu nutzen“, erklärt Thomas Braun (AfD), Stadtrat für Bürgerdienste. Auch Bearbeitung von Anliegen im Wohnungsamt erfolgt ausschließlich schriftlich oder telefonisch.

Im Standesamt entfallen alle Sprechstunden bis auf die des Sterberegisters. In Notfällen kann unter der Telefonnummer 902 93 21 71 ein Termin vereinbart werden. Geburtsurkunden für die Erstbeurkundung Neugeborener werden ausschließlich auf dem Postweg übersandt. Eheschließungen finden weiterhin statt, werden allerdings in der Teilnehmerzahl auf drei Personen begrenzt. das Brautpaar und ein Fotograf.

Das Dienstgebäude des Sozialamtes, Riesaer Straße 94, ist für den Publikumsverkehr geschlossen. Nur für obdachlose oder mittellose Menschen, die dringend Hilfe brauchen, werden Ausnahmen gemacht. Bei dringenden Angelegenheiten kann man sich ansonsten ausschließlich per E-Mail an Sozialamt@ba-mh.berlin.de an die Mitarbeiter wenden.

Beim Stadtentwicklungsamt gibt es Gespräche mit Mitarbeitern nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung. Personen mit Erkältungssymptomen werden darüber hinaus gebeten, ihren Termin zu verschieben. Antragsunterlagen sollen nach Möglichkeit per Post oder elektronisch gesendet werden. Mehr Infos auf www.berlin.de/ba-marzahn-hellersdorf.

Autor:

Harald Ritter aus Marzahn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen