114 Meter über Marzahn
Festival mit Führungen und Konzerten an den Ahrensfelder Bergen

Das Team „Endeffekt“ veranstaltet auf dem Plateau der Ahrensfelder Berge eine Performance mit Ausstellungen.
3Bilder
  • Das Team „Endeffekt“ veranstaltet auf dem Plateau der Ahrensfelder Berge eine Performance mit Ausstellungen.
  • Foto: Wiesner
  • hochgeladen von Harald Ritter

Eine Gruppe von Künstlern und anderen Akteuren veranstaltet am Sonnabend, 7. September, ein Festival an den Ahrensfelder Bergen. Sie wollen damit auf die Anhöhen im Norden des Bezirks aufmerksam machen und für Marzahn werben.

Das Festival „114 über Marzahn“ reiht sich ein in die Veranstaltungen zum 40. Jahrestag der Gründung von Marzahn-Hellersdorf. Die Organisatoren sind Mitglieder und Freunde des Vereins „Dreitausend“. Der Verein initiiert und fördert seit 2012 Kunst- und Kulturprojekte, unter anderem die Veranstaltungswoche „Acht Tage Marzahn“ im Juli 2014 zum 35. Jahrestag der Gründung des Bezirks.

Der Titel „114 über Marzahn“ spielt auf die Höhe des höchsten der beiden Ahrensfelder Berge an. Sie entstanden während der Eiszeit und wurden durch Bauschutt in den 1980er-Jahren zur höchsten Erhebung im Bezirk und zur vierthöchsten in Berlin.

Der Startpunkt des Festivals ist an einem Infostand am Fuße der Ahrensfelder Berge. Er befindet sich an der Landsberger Allee, nahe dem Zugang zum Wuhlewanderweg und dem Fasanenpfuhl.

Hier beginnen Führungen und Aktionen. Unter anderem sind Postkarten mit Fotos zu sehen, die Anwohner aus ihren Wohnungen geschossen haben. Bereits um 12 Uhr startet ein geowissenschaftlicher Spaziergang, um 13 Uhr eine botanische Führung sowie um 13.15 Uhr eine Führung mit Vortragsperformance. Um 14 Uhr beginnt unter anderem eine Fahrradtour und um 15 Uhr eine Liedwanderung mit der Band Marzahn. Auf dem Plateau der Ahrensfelder Berge sind unter anderem Hörgeschichten von Schülern der Wilhelm-Busch-Grundschule und deren Angehörigen zu den Ahrensfelder Bergen in Form von Interviews zu erleben. Das Team „Endeffekt“ veranstaltet eine Performance mit Ausstellungen und es ist die künstlerische Gestaltung des Ausbruchs eines Vulkans zu bestaunen.

Die Band Marzahn gibt um 19.30 Uhr auf dem Plateau ein Konzert, gefolgt um 21.30 Uhr von Pastor Leumund und der Gruppe Mittekill mit einer musikalischen Performance. Zum Abschluss gibt es um 22.45 Uhr ein etwa einstündiges Konzert mit dem Schlagzeuger, Komponisten und Instrumentalisten Janek Sprachta. Das komplette Programm des Festivals findet man im Internet auf den Seiten von 114-ueber-marzahn.de.

Autor:

Harald Ritter aus Marzahn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.