Rechnungen sammeln

Eine neue Dämmung für das Dach und das Abdichten des Kellers: Die Handwerkerrechnungen für solche Arbeiten aufzuheben, zahlt sich für Hausbesitzer aus. Seit 2009 können sie von der Steuer abgesetzt werden. 20 Prozent von maximal 6000 Euro pro Jahr dürfen geltend gemacht werden. Absetzbar sind allerdings nur die reinen Lohn- und Arbeitskosten, nicht die für das verbaute Material, so der Verband Privater Bauherren in Berlin. Wichtig sei, dass eine ordentliche Rechnung vorliegt, in der Lohn- und Materialkosten getrennt aufgeführt werden. Außerdem müsse die Rechnung per Überweisung beglichen werden - nicht bar auf die Hand. Sowohl die Rechnung als auch den Überweisungsbeleg müsse der Steuerpflichtige dem Finanzamt vorlegen können. Natürlich dürften Hausbesitzer auch mehrere Rechnungen verschiedener Handwerker bis zum Höchstbetrag von 6000 Euro Lohnkosten sammeln und zusammen beim Finanzamt einreichen.

dpa-Magazin / mag
Autor:

Ratgeber-Redaktion aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.