Alles zum Thema Dämmung

Beiträge zum Thema Dämmung

Bauen
Links unsaniert, rechts fertig gedämmt: Die Modernisierung der 30er-Jahre-Bauten schreitet auch während des Streits um Denkmalschutz voran.
2 Bilder

Neue Runde im Protest gegen die Sanierung im Vonovia-Kiez

Schmargendorf. Dämmung oder Denkmalschutz? Für Mieter in 194 Wohnungen rund um die Salzbrunner Straße eine Schicksalsfrage. Viele von ihnen wehren sich jetzt erneut gegen eine energetische Sanierung mit Mietenerhöhungen von bis zu 200 Euro. Dabei sieht das Wohnungsunternehmen Vonovia den Streit als geschlichtet an. Alte Türen raus, neue Türen rein. Dämmplatten auf die Fassaden, moderne Fenster für besserer Isolierung, Verbesserungen zur Einsparen von Energie. Alles in allem: eine Sanierung im...

  • Schmargendorf
  • 28.11.16
  • 491× gelesen
Bauen

Denkmalschutz statt Dämmung

Schmargendorf. In der Frage, ob man die 30er-Jahre-Siedlung an der Orber-/Charlottenbrunner/Salzbrunner Straße mit dicken Dämmplatten versehen darf, hat sich nun der Denkmalbeirat des Bezirks eingeschaltet. Er empfiehlt dem Landesdenkmalamt, das Viertel unter Schutz zu stellen und findet damit auch eine einstimmige Mehrheit der BVV. Eigentlich hatte die Eigentümerin, das Wohnungsunternehmen Vonovia, geplant, die Häuser energetisch zu sanieren – auch mit Hilfe von Dämmplatten an der Fassade....

  • Schmargendorf
  • 09.05.16
  • 49× gelesen
Bauen
"Volksverdämmung": Seit Monaten wehren sich Mieter an der Salzbrunner Straße gegen die Modernisierungspläne. Jetzt scheint eine Lösung in Sicht.
4 Bilder

Nach Protesten in der Salzbrunner Straße: Wohnungsunternehmen lenkt ein

Schmargendorf. Mieterprotest kann Erfolg haben: Nachdem Anwohner der Salzbrunner, Charlottenbrunner und Orber Straße gegen die Modernisierung ihrer Häuser auf die Barrikaden gegangen sind, zeigt sich das Wohnungsunternehmen Vonovia nun kompromissbereit. Betroffen sind 194 Mietparteien der ehemaligen Gagfah-Häuser. Diese wurden Ende der 30er-Jahre errichtet, einige auch im Wiederaufbauprogramm Anfang der 50er-Jahre. Die Vonovia hatte im vergangenen Jahr damit begonnen, die Fassaden und Balkons...

  • Schmargendorf
  • 15.04.16
  • 391× gelesen
Bauen und Wohnen
Da hat wohl jemand keinen Baum gefunden: Ein Buntspecht hackt mit seinem Schnabel ein Loch in die Fassade eines Hauses.

Lichtreflexe und Begrünung: Fassaden gegen Spechte absichern

Wenn es an der Hauswand klopft, versucht manchmal ein Specht, sich dort eine Höhle zu zimmern. Das ist nicht nur für den Specht vertane Liebesmüh. Für den Hausbesitzer können die Löcher teils schlimme Folgen haben: Denn durch die Lücke im Putz dringt Feuchtigkeit in das Mauerwerk ein, erklärt der Landesbund für Vogelschutz in Bayern. Dann kann es Wasserschäden geben, oder Schimmel bildet sich. Um zu vermeiden, dass der Specht eine Höhle in die Wand bauen möchte, können Hausbesitzer bewegliche...

  • Mitte
  • 26.02.16
  • 78× gelesen
Bauen
Rechts gedämmt, links unberührt: Manche Anwohner des Viertels ließen die Arbeiten vorübergehend gerichtlich stoppen.

Aufstand der Vonovia-Mieter: gegen Modernisierung und Mietpreissteigerung

Schmargendorf. Sanierung um jeden Preis? In der 30er-Jahre-Siedlung an der Salzbrunner Straße tobt seit Beginn der Bauarbeiten ein Streit zwischen Mietern und Deutschlands größtem Wohnungsunternehmen, das die früheren Gagfah-Häuser weitreichend dämmen will. Jeden Donnerstagabend eilen sie herbei. Immer zur gleichen Zeit stiefeln sie die Treppen hinab, klopfen den Schnee von ihren Schuhen. Sie sammeln sich im größten Raum, den die Wohnsiedlung ihnen bietet. Es ist ein kahler Keller. Und hier...

  • Charlottenburg
  • 15.01.16
  • 3.036× gelesen
Bauen und Wohnen
Auch farblich sind viele Fassadenbekleidungen ein Hingucker: Dieses Passivhaus ziert unter anderem dunkler Schiefer in Kombination mit Holz.
3 Bilder

Das Gesicht des Hauses: Worauf es bei der Wahl der Fassade ankommt

Eine Fassade ist das Gesicht des Hauses. Und sie ist immer auch ein Statement des Hausbesitzers, sagt Christian Schramm von der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen. "Bei aller individuellen Freiheit hat der Bauherr auch eine soziale Verantwortung für seine Nachbarschaft". Das Haus steht in einem Umfeld, in das es sich so einfügen sollte, dass sich die Gemeinschaft damit wohlfühlt. Das bedeutet aber nicht, dass alle Häuser gleich aussehen müssen. "Man kann auch den regionalen Baustil modern...

  • Mitte
  • 04.01.16
  • 238× gelesen
Bauen und Wohnen

Wärmeverlust verhindern

Auf dem Weg durch das Rohr kann Wärme verloren gehen: Deshalb lohnt es sich, freiliegende Heizungs- und Warmwasserrohre zu dämmen. Das geht ohne großen Aufwand mit Dämmmanschetten aus dem Baumarkt. Diese simple Maßnahme spart merklich Geld: Um durchschnittlich 14 Euro pro Rohrmeter senkt die Dämmung jedes Jahr die Energiekosten. Darauf weist die Aktion "Besser heizen – Kosten regeln" der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen und des Landesumweltministeriums hin. mag

  • Mitte
  • 16.12.15
  • 31× gelesen
Bauen und Wohnen

Dämmung gegen Schimmel

Schimmel kann man schon beim Hausbau vorbeugen. Das geht etwa, wenn man alkalische Kalziumsilikatplatten zur Innendämmung einsetzt. Denn Schimmel mag keine alkalischen Untergründe. Die Platten müssen aber auf jeden Fall fachgerecht eingebaut werden, rät die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Außerdem gibt es mineralische Wandverschönerer wie Silikat- und Kalkfarben – auch sie sind stark alkalisch. mag

  • Mitte
  • 16.12.15
  • 31× gelesen
Bauen und Wohnen

Feuchtigkeit draußen halten

Dampfbremsfolien sorgen dafür, dass Luftfeuchtigkeit aus geheizten Räumen nicht in die Dämmschicht eindringt. Bewohner sollten sie verlegen, wenn sie die Decke mit Holzbalken dämmen. Sonst verringert sich durch die eindringende Feuchtigkeit die Dämmwirkung. Daher rät der Fachverband Mineralwolleindustrie in Berlin, auf der warmen Seite eine Abdichtung in Form einer luftdicht verlegten Folie einzuziehen. mag

  • Mitte
  • 15.12.15
  • 24× gelesen
Bauen und Wohnen

Dicke der Dämmschicht

Der Lambda-Wert zur Wärmeleitfähigkeit gibt Hausbesitzern Auskunft darüber, wie dick die isolierende Schicht für ihr Gebäude sein muss. Je kleiner der Wert ist, desto besser ist die Wärmedämmung, erklärt die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Bedeutet auch: Je höher der Wert ist, desto dicker muss die Dämmschicht sein. Der Wert der gebräuchlichen Materialien liegt den Angaben zufolge zwischen 0,025 und 0,040 Watt pro Meter und Kelvin (W/mK). Die Verbraucherzentrale hat drei Broschüren zum...

  • Mitte
  • 23.10.15
  • 46× gelesen
Bauen
Massiver Pilzbefall an den Außenwänden kann die Folge von unsachgemäßer Dämmung bei Häusern sein.
2 Bilder

Hausdämmung birgt Risiken: VDGN kritisiert Vorgaben für energetische Sanierung

Marzahn-Hellersdorf. Viele Hausbesitzer sind verunsichert, in welche Maßnahmen sie zum Energiesparen investieren sollen. Besonders in den Siedlungsgebieten schwirren den Hausbesitzern die Köpfe vor vielen gut gemeinten und manchmal nicht uneigennützigen Ratschlägen von Beratern. Seit der Novellierung der Energiesparverordnung 2014 sollen Hausbesitzer bei Sanierungsmaßnahmen Möglichkeiten der Verbesserung von Heizungen und der Wärmedämmung kombinieren. Mit dem nationalen Aktionsplan...

  • Marzahn
  • 16.09.15
  • 372× gelesen
Bauen

Gleditschstraße: Die Geister scheiden sich an neuen Fenstern und Dämmung

Schöneberg. Mieterhöhungen bis zu 40 Prozent und ebenso viele Mieter, die diesen Preisaufschlag nicht werden bezahlen können: Ist die Gleditschstraße 49-69 das nächste Beispiel für Gentrifizierung in Schöneberg?Der Investor plant für die 117 Wohnungen mit rund 250 Mietern den Einbau dreifachverglaster Fenster, Fassadendämmung, neue Balkone und Fahrstühle. Anlass sind die Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV). Die Mieter hätten nur durch eigene Recherchen von den teuren Plänen erfahren,...

  • Schöneberg
  • 29.01.15
  • 272× gelesen
Sonstiges
Wird der Dachstuhl hoch genug angelegt, kann er bei Bedarf ausgebaut werden.

So klappt es mit dem Dachausbau: Spätere Erweiterung einplanen

Ein Wohnraum unterm Dach - wer sein Haus mit Weitblick baut, kann es später unterm Giebel noch um einige Quadratmeter Wohnfläche erweitern. Dietrich Kabisch, Berater beim Bauherren-Schutzbund (BSB) empfiehlt, schon vor Baubeginn mit einem Planer durchzugehen, welche Nutzung später gewünscht und möglich ist und wie hoch die Kosten ausfallen. "Diese Planungskosten rechnen sich allemal", sagt er. "Sie sind nur ein ganz geringer Prozentsatz der Kosten für den Hausbau, aber entscheidend für die...

  • Mitte
  • 22.01.15
  • 322× gelesen
Bauen und Wohnen

Dämmen mit Abstand

Wollen Eigentümer ihre Immobilie nachträglich dämmen, sollten sie auch den Abstand zum Nachbargrundstück im Blick behalten. Denn der kann sich beim Dämmen einer Außenwand verändern. Deshalb sollten sie sich vor der Sanierung über die geltenden Regelungen informieren, erläutert der Architekt Holger Schmidt vom Bauherren-Schutzbund (BSB) in Berlin. Es gibt von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Vorschriften, wie viel Abstand Gebäude zur Grundstücksgrenze haben müssen. Werden Außenwände mit...

  • Mitte
  • 22.01.15
  • 93× gelesen
Bauen und Wohnen

Dämmen von Hausdächern

Bis Ende 2015 müssen einige Hausbesitzer nachrüsten: Falls bestimmte Immobilien nicht Mindestanforderungen zum Wärmeschutz erfüllen, muss die oberste Geschossdecke gedämmt werden. Laut dem Bauherren-Schutzbund gilt die Regelung für Bestandsgebäude, die mindestens vier Monate jährlich normal beheizt werden. Gedämmt werden muss die oberste Geschossdecke über beheizten Räumen oder wahlweise das Dach selbst. Spitzböden sind ebenso betroffen wie nicht ausgebaute Aufenthalts- oder Trockenräume....

  • Mitte
  • 22.01.15
  • 94× gelesen
Bauen und Wohnen

Zu warmer Heizungskeller

Ein zu warmer Heizungskeller deutet eventuell auf eine ineffiziente Anlage hin. So geht Wärme verloren. Wenn der Heizkessel schon älter als 15 Jahre ist, lohnt sich vielleicht eine Erneuerung. Darauf weist die Deutsche Energie-Agentur (dena) hin. Und ist das Haus im Sommer zu warm und im Winter zu kalt, stimmt womöglich etwas mit der Dämmung nicht. Eventuell sind auch undichte Fenster an den Temperaturschwankungen schuld. Tauwasser an der Innenseite der Fenster und Zugluft sind weitere Hinweise...

  • Mitte
  • 07.11.14
  • 66× gelesen
Bauen und Wohnen

Rechnungen sammeln

Eine neue Dämmung für das Dach und das Abdichten des Kellers: Die Handwerkerrechnungen für solche Arbeiten aufzuheben, zahlt sich für Hausbesitzer aus. Seit 2009 können sie von der Steuer abgesetzt werden. 20 Prozent von maximal 6000 Euro pro Jahr dürfen geltend gemacht werden. Absetzbar sind allerdings nur die reinen Lohn- und Arbeitskosten, nicht die für das verbaute Material, so der Verband Privater Bauherren in Berlin. Wichtig sei, dass eine ordentliche Rechnung vorliegt, in der Lohn- und...

  • Mitte
  • 05.09.14
  • 26× gelesen
Bauen und Wohnen

Energieverlust im Winter

Staut sich im Winter die Hitze unter dem Giebel, sollten Eigentümer über eine Dämmung nachdenken. Das empfiehlt die Verbraucherzentrale Thüringen in Erfurt. Denn wenn die Wärme von außen leicht eindringen kann, entweicht die Heizwärme im Winter ebenso leicht auf diesem Wege - und das kostet Geld. Im Herbst müssen Hausbesitzer sich um fehlende Dachziegel oder Feuchtigkeitsschäden im Dachstuhl kümmern, damit im Winter wieder alles dicht ist. Die Verbraucherzentrale empfiehlt, solche Arbeiten zum...

  • Mitte
  • 28.08.14
  • 59× gelesen
Bauen und Wohnen

Rechtzeitig gegen Schimmel vorbeugen

Erhält ein Gebäude eine nachträgliche Innendämmung, gibt es häufig Probleme mit Kondenswasser. Im schlimmsten Fall bildet sich Schimmel.Eindringende Feuchtigkeit schlägt sich an der nun kühleren Außenmauer nieder und führt häufig zur Schimmelbildung. Daher brauchen Innendämmungen eine Dampfbremse oder saugfähiges Material. Das erläutert der Verband Privater Bauherren (VPB) in Berlin. Feuchtigkeit, die durch Kochen, Duschen und das Atmen entsteht, schlägt sich an der kältesten Stelle im Raum...

  • Mitte
  • 03.06.14
  • 63× gelesen
Bauen und Wohnen

Beim Bau ans Heizen denken

Bei der Planung des Gebäudes sollten Bauherren die Himmelsrichtungen im Blick behalten: Räume wie das Wohnzimmer, in dem es im Winter warm sein soll, zeigen am besten nach Süden oder Westen. Dort bekommen sie mehr Sonne ab, die Räume durch die Fenster erwärmt. Schlaf- und Gästezimmer sowie selten benutzte Nebenräume können gut auf der Nordseite des Hauses liegen. Häuser mit Erkern und Ausbuchtungen verbrauchen mehr Energie als würfelförmige Gebäude. Darauf weist die Deutsche Energie-Agentur...

  • Mitte
  • 03.06.14
  • 41× gelesen