Klub für Kinder soll im Kiez bleiben
Bisherige Fläche neben der Klecks-Grundschule wird für eine Sporthalle benötigt

Der Kinder Kiez-Klubs, der sich gleich neben diesem Spielplatz befindet, soll einer neuen Sporthalle weichen.
2Bilder
  • Der Kinder Kiez-Klubs, der sich gleich neben diesem Spielplatz befindet, soll einer neuen Sporthalle weichen.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Der Kinder Kiez-Klub Pankow soll im Tiroler Viertel verbleiben. Dafür setzt sich die SPD Pankow-Süd ein.

Auf der Fläche an der Brixener Straße 40, auf der sich der Kinder Kiez-Klub befindet, ist der Bau einer neuen Sporthalle für die benachbarte Klecks-Grundschule geplant. Zwar muss der Klub dafür weichen, er sollte aber weiterhin in seinem angestammten Kiez verbleiben, fordert die SPD Pankow-Süd.

Der Kinder Kiez-Klub Pankow ist ein Projekt des gemeinnützigen Vereins Kinderring Berlin. Gegründet wurde er bereits 1992 und war zunächst an der Prenzlauer Promenade zuhause. 1998 bezog er sein neues Quartier an der Klecks-Grundschule, unweit des Andreas-Hofer-Platzes (Brennerberg). Mit seinen Angeboten richtet er sich vor allem an die Schüler dieser Grundschule.

Der Kiez-Klub verfügt über einen großen Garten in unmittelbarer Nachbarschaft zur Klecks-Grundschule. In diesem stehen ein in Eigenregie errichtetes Holzhaus und ein 2008 erworbener Bauwagen. Zielgruppe des Kiez-Klubs sind Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahre. Denen gibt das Klub-Team die Möglichkeit, sich in dieser Einrichtung auszuleben, auszuprobieren und die Freizeit gemeinsam zu gestalten. So wird zum Beispiel gemeinsam die Natur erkundet oder gegärtnert. Mehrmals jährlich bietet die Einrichtung außerdem Ferienfahrten ins In- und Ausland an.

Weil der Kinder Kiez-Klub inzwischen fest im Tiroler Viertel verwurzelt ist, setzt sich die SPD Pankow-Süd dafür ein, dass er bis zum Baubeginn für die neue Schulsporthalle zunächst auf dem Gelände verbleibt. Anschließend müsse er auf einer noch zu bestimmenden Fläche im Zentrum des Kiezes weiter betrieben werden.

„Der Kinder Kiez-Klub Pankow spielt mit seiner offenen Projektarbeit eine enorm wichtige Rolle in der Freizeitgestaltung von Kindern im Kiez und darüber hinaus“, sagt Alina Rebholz, Co-Vorsitzende der SPD Pankow-Süd. „Ideal wäre aus unserer Sicht die künftige Unterbringung auf dem Brennerberg. Dort könnte der Club den Kern für ein Familien- und Nachbarschaftszentrum bilden.“ Bernhard Keller vom Kinderring Berlin erklärt: „Das Tiroler Viertel ist im Hinblick auf die Kinderbetreuung massiv unterversorgt. Wir möchten daher den Kindern im Tiroler Viertel auch weiterhin ein attraktives Freizeit-Betreuungsangebot auf einer der Schule nahen Fläche im Kiez machen können. Der Brennerberg wäre dafür aus unserer Sicht ein besonders guter Platz“.

Inzwischen hat sich auch der Kinder- und Jugendhilfeausschuss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) mit den Perspektiven für den Kinder Kiez-Klub befasst. Nach einem Antrag des Ausschusses beauftragte die BVV das Bezirksamt frühzeitig und unter Einbeziehung des Trägers, der Kinder und Jugendlichen sowie der Initiative am Brennerberg eine tragfähige und dauerhafte Lösung für einen neuen Standort des Kiez-Klubs Pankow im Tiroler Viertel zu finden.

Der Kinder Kiez-Klubs, der sich gleich neben diesem Spielplatz befindet, soll einer neuen Sporthalle weichen.
Auf dem Gelände der Klecks-Grundschule wurde bereits dieser Modulare Ergänzungsbau (MEB) errichtet. Nun soll noch eine Sporthalle neu gebaut werden.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

46 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige

DieMaklerin.berlin
2022: Das ändert sich im neuen Jahr

Am Anfang und im Laufe des neuen Jahres müssen sich Mieter und Immobilieneigentümer auf viele Neuerungen einstellen. Ein Überblick: • Die CO2-Abgabe zur Eindämmung des Verbrauchs von fossilen Kraft- und Brennstoffen in Deutschland steigt von 25 Euro auf 30 Euro pro Tonne. • Öfen, Herde und Kamine: Festbrennstoff-Einzelraumheizgeräte dürfen laut EU-Verordnung 2015/1186 (Anhang 2) ab ersten Januar 2022 bestimmte Emissionswerte nicht mehr überschreiten. • Solarpflicht: Wer in Baden-Württemberg neu...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 13.01.22
  • 158× gelesen
WirtschaftAnzeige
Farbenfroh strahlt die Fassade am Tierpark Center.
3 Bilder

Temporäre Open-Air-Gallery als echter Hingucker
Tierpark Center Berlin präsentiert während des Umbaus urbane Kunst

Während des momentan laufenden Umbaus wird das Tierpark Center in Friedrichsfelde zur temporären Open-Air-Gallery. Sieben Berliner Künstler*innen für Urban Art gestalten einen Teilbereich der Fassade mit speziell für den Standort entwickelten Motiven. Der Eigentümer hat das Projekt gemeinsam mit der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Andrea Stöckmann sowie Ulrike Gohla von den Stadtpiraten initiiert. Anwohner neugierig machen Das Motto lautet „Farewell“. Es steht für die Restrukturierung...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 20.12.21
  • 541× gelesen
WirtschaftAnzeige
Lassen Sie sich bei Poeschke Bestattungen beraten.
2 Bilder

Poeschke Bestattungen
Einmal vorgesorgt – für immer alles geregelt: Mit einer Bestattungsvorsorge in das neue Jahr starten

Zum Jahresende zieht man Bilanz und schaut neugierig ins neue Jahr: Welche Überraschungen, Begegnungen und Zufälle – leider auch Schicksalsschläge – hält es für mich bereit? Es ist wohl gut, dass keiner in die Zukunft schauen kann. Allerdings sollte man seine Zukunft planen, wenn es um die wirklich wichtigen Dinge des Lebens geht. Und dazu gehört – wie jedes Jahr einmal zu Ende geht – auch das eigene Lebensende. Zugegeben, kein leichter Gedanke für die meisten. Aber bei weitem nicht so...

  • Bezirk Spandau
  • 21.12.21
  • 364× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen