Anzeige

Der illegale Welpenhandel hält sich in Grenzen

Auch im Bezirk Pankow wird illegal mit Hundewelpen gehandelt. Das geht aus der Antwort auf eine Anfrage der Verordneten Denise Bittner (CDU) an das Bezirksamt hervor.

In den vergangenen drei Jahren seien dem Bezirksamt 17 Fälle von illegalem Handel gemeldet worden, berichtet der Stadtrat für öffentliche Ordnung, Daniel Krüger (für AfD). Vier Anzeigen wurden aus Zuständigkeitsgründen an andere Ordnungsbehörden weitergeleitet. Pankow selbst leitete vier Ordnungswidrigkeitsverfahren ein. Es wurden danach vier Bußgeldbescheide erlassen, und in drei Fällen wurde der Handel mit Hunden untersagt. Bei vier Anzeigen konnten indes die Beschuldigten nicht ermittelt werden. Bei den anderen Anzeigen konnten keine Hinweise auf Hundehandel festgestellt werden.

In zwei Fällen musste allerdings die Polizei um Hilfe gebeten werden, die die vorgefundenen Hundewelpen beschlagnahmte, denn eine Sicherstellung von Tieren durch das Bezirksamt ist nicht zulässig. Die angezeigten und geahndeten illegalen Welpenhändler sind aber offenbar Einzelfälle. Dass es kriminelle Strukturen für solch einen Handel in Pankow oder Orte, an denen schwerpunktmäßig illegal mit Welpen gehandelt wird, gebe, sei dem Bezirksamt nicht bekannt, so Krüger.

Anzeige

Meistgelesene Beiträge

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt