Faszination und Bedrohung
Acht Künstler zeigen am Amalienpark ihre Werke zum Thema Klimawandel

Unter dem Titel „Eingefroren“ eröffnet am 20. September um 19.30 Uhr eine recht ungewöhnliche Ausstellung in der Galerie Forum Amalienpark.

Acht Künstler präsentieren ihre Kunstwerke zum Thema Polarforschung. Das bisher „ewige Eis“ am Nordpol hat seine Ewigkeit verloren. Es taut ab. „Der folgenschwere Klimawandel droht nicht erst, seitdem eine junge Generation ihrer Zukunft wegen auf die Straße geht. Parteien und Politiker reiben sich verwundert die Augen“, erklärt Annette Gundermann, die Vorsitzende des Vereins Kunst und Literatur Forum Amalienpark, der Träger der Galerie ist.

„Als hätte es den Bericht des Club of Rome 1972 ‚Die Grenzen des Wachstums‘ nicht gegeben, als wäre die UN-Klimakonvention von 1992, auf dem Umweltgipfel in Rio verabschiedet, eine Petitesse.“ Es folgten weitere Klimakonferenzen. Jahrzehntelang: Protokolle, Versprechungen, ehrgeizige Ziele. Doch die Fieberkurve der Erde steigt immer noch.

Es reicht sagen die Jungen und fordern endlich Taten von den Mächtigen in Politik und Wirtschaft. „Wir bildenden Künstlerinnen und Künstler stehen zu ihnen. Es sind unsere Kinder, es ist unsere Erde“, so Annette Gundermann. Deshalb haben sich die an der Ausstellung beteiligten Künstler etwas Besonderes einfallen lassen. Demnächst startet die MOSAiC-Expedition. Teilnehmer aus 17 Nationen werden ein Jahr im arktischen Meereis verbringen. Es wird die größte Arktisexpedition aller Zeiten, zu der mehr auf www.mosaic-expedition.org zu erfahren ist. Im Forschungscamp, das mit einer riesigen Eisscholle driftet, werden Daten über den aktuellen Zustand der Arktis gesammelt und deren Einfluss auf das Weltklima erkundet. „Dieses Vorhaben hat bei uns künstlerische Kräfte freigesetzt“, so Gundermann. „An Faszination und Bedrohung entzündete sich unsere Inspiration, die neue Werke entstehen lässt.“

Und die Ergebnisse dieser „kreativen Drift“ werden vom 21. September bis 26. Oktober in der Galerie Forum Amalienpark zu sehen sein. Parallel dazu ist ein Begleitprogramm mit Themen aus Wissenschaft und Kunst, aus Forschung und Literatur geplant. Mehr dazu ist auf www.amalienpark.de/eingefroren.

Die Ausstellung ist dienstags bis freitags von 14 bis 19 Uhr und sonnabends von 11 bis 16 Uhr geöffnet.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.