Die Wilde 13 überrascht Nachbarn im Florakiez
Ein Festival vor der Haustür

„Wilde 13“: Das ist der Titel eines Festivals, das mitten im Florakiez stattfindet.

Auf einer Bühne an der Görsch-/Ecke Florastraße treten am 31. Mai sowie 1. und 2. Juni zwölf Bands und Singersongwriter auf. Am Freitag und Sonnabend ab 17 Uhr ist auf dieser Bühne Musik zu erleben. Es treten professionelle, wie auch Amateur-Bands auf. Sie geben Pop, Belcanto, Folk, Rock, fremde Ohrwürmer und eigene Lieder zum Besten. Und danach gibt es an beiden Tagen jeweils eine After-Show-Party. Am Sonntag um 11 Uhr ist noch die spanische Sängerin Miguel Molina zu Gast, die zu einem Nachbarschaftsbrunch musiziert.

Und die beste Nachricht: Alles umsonst, so wie im vergangenen Jahr. Auch in diesem Jahr lassen sich die Initiatoren Thomas Leisner und Andreas Gerts trotz abgelehnter Förderanträge nicht unterkriegen. Ihnen machten vor allem freiwillige Helfer, Unterstützer und Sponsoren Mut. Die Bands und Singersongwriter entschieden sich, kostenfrei zu spielen. Besonders danken Leisner und Gerts Pankows Stadträtin für Jugend, Wirtschaft und Soziales, Rona Tietje (SPD), die als Schirmfrau die Wilde 13 begleitet.

Den Titel des Festivals erklärt Andreas Gerts: „Wild, weil es bunt, überraschend und rundum kurzweilig, weil abwechslungsreich wird. 13, weil das Festival aus dem Kiez für den Kiez und im Kiez, nämlich mitten im Florakiez mit der Postleitzahl 13187 organisiert wird.“ Neben den musikalischen Leckerbissen wartet auch Kulinarische aus dem Florakiez auf Leib und Kehle.

Das komplette Programm steht auf wilde-13-festival.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen