Anzeige

Märchenhafte Szenen im Bürgerpark: Schüler restaurierten alte und fertigten neue Elemente an

Wo: Bürgerpark Pankow, Wilhelm-Kuhr-Straße, 13187 Berlin auf Karte anzeigen
Mit märchenhafter Begleitung wurden die neuen Figuren in den Bürgerpark getragen.
Mit märchenhafter Begleitung wurden die neuen Figuren in den Bürgerpark getragen. (Foto: Bernd Wähner)

Bis mindestens zum Ende der ersten Kalenderwoche 2018 werden sie wieder viele Pankower erfreuen: die Märchenfiguren im Bürgerpark.

In diesem Jahr stehen die Figuren auf der Wiese, ein paar Meter vom Bürgerparktor entfernt. Aufgearbeitet wurden die Figuren auch in diesem Jahr von Kindern, und zwar von Schülern der Schule Eins der gemeinnützigen Gesellschaft Pankower Früchtchen.

Die Schüler gestalteten auch ein paar neue Märchenszenen. Diese trugen sie, begleitet von märchenhaften Wesen, bei einem kleinen Umzug in den Park. Musikalisch begleitet von Kindern aus der Kita der Pankower Früchtchen und von Schülern der Schule Eins wurden die neuen Figuren kurz vor Weihnachten aufgestellt. Nun hoffen die Kinder, dass die Märchenszenen auch in diesem Jahr bei den Parkbesuchern gut ankommen.

„Ich finde, das ist eine ganz tolle Aktion von den Schülern“, sagt Christian Friedrich, der Vorsitzende des Vereins „Bürgerpark Initiative Pankow“. Als Dankeschön übergab er im Namen des Vereins an jeden der beteiligten Schüler ein kleines Geschenk.

Die alten Märchenfiguren im Park, die in diesem Jahr erneut aufgestellt wurden, sind inzwischen sehr betagt. Eine Künstlerin hatte sie ursprünglich für den damaligen Pankower Weihnachtsmarkt als Aufsteller angefertigt. Seit den 70er-Jahren standen Hänsel, Gretel, die Bremer Stadtmusikanten, Dornröschen und andere Figuren dort als Dekoration. Am Ende jedes Jahres wurden sie für den nächsten Weihnachtsmarkt eingelagert.

Seitdem es den Weihnachtsmarkt nicht mehr gibt, sind die Figuren als Farbtupfer im Bürgerpark zu sehen. Weil sie nach und nach verwittern, werden die Figuren immer wieder von Kindern unter Anleitung des Pankower Künstlers Christian Badel restauriert. Und ab und an kommen auch neue hinzu. Die Farbe spendiert das Bezirksamt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt