Anzeige

BVG lässt zum Fahrplanwechsel Straßenbahn M1 häufiger fahren

Zum Fahrplanwechsel hat die BVG einige Änderungen bei ihren Straßenbahn- und Busangeboten in Pankow vorgenommen.

Die wohl wichtigste Änderung für viele Fahrgäste: Die Straßenbahn M1 fährt häufiger. Die Linie wurde von einem Zehn-Minuten-Takt bis und vom Pastor-Niemöller-Platz auf einen 7,5-Minuten-Takt umgestellt. Dieser gilt werktags zwischen 6 und 20 Uhr. Nördlich des Pastor-Niemöller-Platzes zweigt die Linie M1 entweder nach Rosenthal Nord oder in Richtung Schillerstraße ab. In diese Richtungen wurde jeweils auf einen 15-Minuten-Takt statt des bisherigen 20-Minuten-Taktes umgestellt. Hinzu kommt, dass auf der Linie M1 jetzt moderne Bahnen fahren mit 240 Plätzen. So könne die BVG mit der Linie M1 nun täglich etwa doppelt so viele Fahrgäste befördern, teilt das Unternehmen mit. Diese Änderungen waren überfällig. Gerade in den nördlichen Ortsteilen des Bezirks nahm die Bevölkerungszahl stetig zu. Das Nahverkehrsangebot wuchs bisher aber nicht mit.

Änderungen gibt es auch auf der Buslinie 107. Diese beginnt und endet jetzt werktags zwischen 6 und 20 Uhr direkt am Pastor-Niemöller-Platz anstatt an der Ecke Hermann-Hesse- und Waldstraße. Damit soll ein komfortableres Umsteigen zwischen Bus und Straßenbahn ermöglicht werden. Außerhalb dieser Zeit hält der 107er Bus allerdings an der bisherigen Endhaltestelle.

Ob die Anschlüsse zwischen Bus und Straßenbahn der Linie M1 dann besser klappen, wird sich zeigen. Fahrgäste bemängelten bisher, dass der Bus häufig aus Richtung Norden erst ankommt, wenn die Straßenbahn bereits abgefahren ist. Und auch eine weitere Hoffnung der Fahrgäste geht nicht in Erfüllung: Die Linie 107 wird auch weiterhin nicht wie früher bis zum S- und U-Bahnhof Pankow durchfahren. Es muss also weiter umgestiegen werden.

Eine kleine Veränderung gibt es außerdem bei der Buslinie 155. Um das Nadelöhr S- und U-Bahnhof Pankow zu entlasten, führt die Linie aus Wilhelmsruh kommend jetzt ab Rathaus Pankow über Mühlen- und Florastraße zum Pankower Bahnhof. In entgegengesetzter Richtung bleibt alles beim Alten. Schließlich gibt es für die Linie X54 eine neue Endhaltestelle. Diese setzt nicht mehr an der Hadlichstraße aus, sondern an der Ecke Berliner und Borkumstraße, südlich des Bahnhofs Pankow.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt